schließen

Unvergessliche Erlebnisse verschenken!

PEDALO Reisegutscheine: Bewegendes verschenken

Mit einem PEDALO Reise­gut­schein lie­gen Sie nicht nur ga­ran­tiert rich­tig, son­dern fah­ren Sie auch rich­tig gut.

Unsere Gut­schein­welt ist groß und bunt, die Mög­lich­kei­ten sind schier gren­zen­los. Viele Rei­se­län­der und Va­ri­an­ten las­sen Sie zum Schenker-König und die Be­schenk­ten zu Glücks­pil­zen wer­den.

Der Rei­se­gut­schein Ihrer Wahl lässt sich spie­lend leicht on­li­ne er­stel­len. Und zwar im Hand­um­dre­hen. Se­hen Sie selbst!

Zur PEDALO Gutscheinwelt

Facebook und Twitter

Folgen und empfehlen Sie uns!

schließen

Zwei Klicks für mehr Datensicherheit! Die PEDALO Web­site baut nicht un­ge­fragt eine Ver­bin­dung zu Face­book oder Twit­ter auf. Erst wenn Sie die Sym­bo­le durch An­kli­cken ak­ti­vie­ren, wer­den In­for­ma­ti­o­nen über Ihre An­we­sen­heit an die je­wei­li­gen Dienste über­mit­telt. Hier erfahren Sie mehr!

zurück

  • Rad und Schiff 
Blick auf den Hafen von Porto Azzurro, Insel Elba, Bild: Kess16, Bild 1 der Radreise Toskanischer Archipel
Blick auf den Hafen von Porto Azzurro, Insel Elba (Bild: Kess16)
Fischer am Pier von Porto Santo Stefano, Bild: M. Ceccarelli, Bild 2 der Radreise Toskanischer Archipel
Fischer am Pier von Porto Santo Stefano (Bild: M. Ceccarelli)
Weinberge im Hinterland von Castiglione della Pescaia, Bild: A. Gravante, Bild 3 der Radreise Toskanischer Archipel
Weinberge im Hinterland von Castiglione della Pescaia (Bild: A. Gravante)
Wer mag, darf gerne beim Segelsetzen mit Hand anlegen, Bild: D. Guenther, Bild 4 der Radreise Toskanischer Archipel
Wer mag, darf gerne beim Segelsetzen mit Hand anlegen (Bild: D. Guenther)
Der Hafen von Cavo auf der Insel Elba, Bild: Liafotografs, Bild 5 der Radreise Toskanischer Archipel
Der Hafen von Cavo auf der Insel Elba (Bild: Liafotografs)
  • ab € 1695,–

  • Geführte Gruppenreise

  • Reise 2021, 3% Frühbucherrabatt

Toskanischer Archipel
Rundreise ab Porto St. Stefano

Inselwelten all'Italia: Radeln, Segeln, im azur­blauen Meer plant­schen, sich an medi­ter­ranen Köst­lich­keiten laben und durch kleine Fischer­dörfer schlen­dern - Herz was willst du mehr? Höch­stens viel­leicht noch aus­sichts­reiche Küsten­straßen ...

Jetzt 3% Frühbucherrabatt* sichern!

PEDALO Rad & Schiff­rei­sen sind heiß be­gehrt. Da­mit Ihre Wunsch­rei­se 2021 nicht man­gels ver­füg­ba­ren Ter­mins ins Was­ser fällt, soll­ten Sie sich da­her un­ver­züg­lich einen der li­mi­tier­ten Plät­ze an Bord sichern.

  • 3% Früh­bu­cher­ra­batt* er­hal­ten Sie, wenn Sie sich jetzt Ihre PEDALO Rad & Schiff­rei­se(n) 2021 sichern.
  • 5% Grup­pen­rabatt* gibt's oben­drauf, wenn Sie eine Grup­pe von min­des­tens sechs Per­so­nen sind. Da sind in Sum­me bis zu 8% Kom­bi­ra­batt für Sie drin.

Den Früh­bu­cher­ra­batt* gewähren wir, bis auf we­ni­ge Aus­nah­men, auf Rad­rei­sen aus dem PEDALO Rei­se­pro­gramm 2021. Wei­te­re Infos zu den PEDALO Ra­bat­ten fin­den Sie hier.

*) Rabatte: Die Ra­bat­te be­zie­hen sich immer auf den Rei­se­grund­preis. Dies ist der Preis pro Per­son im ge­buch­ten Zim­mer bzw. in der ge­buch­ten Ka­bi­ne. Der Ra­batt gilt nicht für Zu­satz­leis­tun­gen (z. B. Halb­pen­si­on, Miet­rä­der, etc.) so­wie bei Bu­chun­gen über Drit­te (z. B. Reisebüros).

Locker Schritt halten mit dem E-Bike

Erfahrungsgemäß entscheiden sich bei dieser Rad & Schiffreise die meisten unserer Gäste für ein E-Bike. Das durchschnittlich in der Gruppe vorgelegte Tempo kann daher bisweilen etwas flotter ausfallen. Bitte bedenken Sie dies bei der Auswahl Ihres Mietrades.

Karte des Reiseverlaufes der Radreise Toskanischer Archipel

Inselwelten all'Italia

Radeln, Segeln, im azur­blauen Meer plant­schen, sich an medi­ter­ranen Köst­lich­keiten laben und durch kleine Fischer­dörfer schlen­dern - Herz was willst du mehr? Höch­stens viel­leicht noch aus­sichts­reiche Küsten­straßen, »typ­ische« Toskana-Pano­ramen aus Zypres­sen, Wein­stöcken und Oli­ven­bäumen, ein­ge­bettet in ein grünes Hügel­meer, oder der eine oder andere Sonnen­unter­gang, den Sie an Bord in gemüt­licher Runde genießen, während Sie dem Hori­zont ent­gegen schip­pern.

Und siehe da: Alles mit dabei bei der Rad & Segel­schiff­reise im Tos­kan­ischen Archi­pel! Was nach großer Weite und großem Aben­teuer und ins­gesamt wahr­schein­lich wie Musik in Ihren Ohren klingt, lässt das Herz wahr­haftig höher schlagen. Stets mit der Nase im Wind, be­glei­tet von einer sal­zi­gen Brise geht es von Insel zu Insel und an den schön­sten Ab­schnit­ten der tos­kan­ischen Küste ent­lang. Das Fern­weh und die Sehn­sucht nach Süden hat Sie so rich­tig ge­packt? Der Tos­kan­ische Archi­pel ist genau das rich­tige »Heil­mittel« dafür.

Reise-Highlights

  • Warum der Gruppenreise-Vorteil ein gro­ßes High­light ist, ver­ra­ten wir Ihnen hier.
  • Die Spanische Fes­tung von Porto St. Ste­fano ist ein ein­drucks­voller Eck­punkt dieser Reise.
  • Auf Elba haben von den Etrus­kern bis Napo­leon bedeu­tende Per­sön­lich­kei­ten ihre Spu­ren hin­terlassen.
  • Herrliche Sand­strände am kris­tall­klaren Meer machen die Insel Giglio zu einem land­schaft­lichen Juwel.
  • Per Rad & Segelschiff werden Reise­träume zu Was­ser und zu Land auf bewe­gende Weise wahr.

Auf einen Blick

  • Geführte Gruppenreisen
  • 8 Tage
    7 Nächte
  • Rundreise
  • Meer, Inseln und Küsten
  • Radeln & Segeln

Freizeitradler

Es er­war­ten Sie zu­meist hü­ge­li­ge Etap­pen mit auch län­ge­ren Stei­gun­gen wel­che je­doch ohne Zeit­druck (auch schie­bend) »be­wäl­tigt« wer­den kön­nen. Sie ra­deln groß­teils auf klei­nen, ru­hi­gen As­phalt­stra­ßen und ab und an auf land­wirt­schaft­li­chen We­gen.

Übrigens: Mit un­se­rem Elek­tro­rad wird diese Rad- & Schiff­rei­se zu einer Rei­se für je­der­mann.

Karte des Reiseverlaufes der Radreise Toskanischer Archipel

8-tägige Rundreise
im Raum Porto St. Stefano

  • ca. 185 km
Platzhalter

Tag 1 von 8
Anreise nach Porto St. Stefano (in Eigenregie)

Individuelle Anreise nach Porto St. Stefano, ein wunder­barer, leben­diger Hafen­ort an der Nord­seite der Halb­insel Monte Argen­tario. Ein­checken auf Ihrem Schiff ab 18 Uhr. Soll­ten Sie früher ankom­men, kön­nen Sie gerne schon ab 14 Uhr Ihr Gepäck an Bord unter­stellen.

Bei einem Bummel durch die im mittel­alter­lichen Borgo-Stil errich­tete Alt­stadt, deren Häuser­fass­aden vor­wie­gend in Beige und Rosé gehal­ten sind, stellt sich prompt das Italien-Urlaubs­gefühl ein. Auch die im 17. Jahr­hun­dert er­rich­tete, ober­halb des Ortes gele­gene und einst als Ver­tei­di­gungs­anlage dien­ende For­tezza Spag­nola lohnt einen Ab­stecher. Abend­essen an Bord und Über­nach­tung in Porto St. Stefano.

Platzhalter

Tag 2 von 8
Porto St. Stefano - Talamone

  • ca. 40 km

Von Porto St. Stefano führt Sie Ihre erste Rad­tour zu­nächst durch die Tun­nel der alten Bahn­trasse. Über einen Ver­bin­dungs­damm gelan­gen Sie in den gesch­ichts­reichen Ort Orbe­tello. Später errei­chen Sie den Ort Porto Ercole mit sei­nen beiden alten span­ischen Festungen.

Kurz dahinter lädt eine Strand­bar zu einer Ein­kehr mit Bade­pause ein, bevor es wieder zurück nach Porto Santo Stefano geht, wo Sie die Atlantis zur Über­fahrt in die Bucht von Tala­mone erwartet.

Platzhalter

Tag 3 von 8
Rundfahrt Magliano di Toscana

  • ca. 45 km

Nach dem Frühstück geht es heute durch eine sanft hüge­lige Land­schaft mit Wein­stöcken und Oliven­bäumen. Vor­bei am Lago Poggio Perotto gelan­gen Sie in den gesch­ichts­träch­tigen mittel­alter­lichen Ort Mag­liano. Hier steht der mit geschätz­ten 2.000 Jahren viel­leicht älteste Oliven­baum der Tos­kana. Der pit­tor­eske Ort mit seinen beiden mar­kanten Stadt­toren lädt zum Ver­weilen ein.

Auf dem Rück­weg nach Tala­mone, dessen Bucht von Kite- und Wind­sur­fern sehr ge­schätzt wird, zeigt sich die traum­hafte toskan­ische Land­schaft noch ein­mal von ihrer schöns­ten Seite. Vor dem Abend­essen an Bord ha­ben Sie die Mög­lich­keit typ­ische Weine der Tos­kana zu ver­kosten.

Platzhalter

Tag 4 von 8
Talamone - Porto Azzuro

  • ca. 20 km

Der heutige Vormit­tag dient der Über­fahrt nach Elba, auf der Sie bei güns­tigen Win­den eine Ein­wei­sung in die Segel­kunde er­hal­ten und gemein­sam Segel set­zen kön­nen. Elba ist nach Sizi­lien und Sar­di­nien die dritt­größte Insel Ita­liens und be­sticht durch Charme, üp­pige Natur und reiche Ge­schichte.

Nach einem leich­ten Lunch an Bord, geht es an Land. Ihre Nach­mit­tags­tour über die ab­wechs­lungs­reiche Insel führt nach Capo­liveri und über eine wun­der­bare Pano­rama­straße. Nutzen Sie am Abend die Gele­gen­heit für einen Bum­mel durch das rei­zende Hafen­städt­chen Porto Azzuro.

Platzhalter

Tag 5 von 8
Insel Elba

  • ca. 35 km

Eine etwas längere Rad­tour von Porto Azzuro in den Nor­den der Insel Elba erwar­tet Sie. Nach der Kaffee­pause in Rio nell'Elba ge­lan­gen Sie zu einem der ein­drück­lich­sten Aus­sichts­punkte der Reise.

Bei Voltereio blicken Sie auf die Bucht von Porto­fer­reio, der Haupt­stadt der Insel. Nach dem Mittag­essen sind es nur noch wenige Kilo­meter zur schö­nen Bucht von Enfola.

Platzhalter

Tag 6 von 8
Insel Elba - Insel Giglio

  • ca. 30 km

Heute folgt die Königs­etappe! Sie über­que­ren die Insel mit dem Rad. Nach dem Be­such der Berg­dörf­chens Marciana errei­chen Sie den höch­sten Punkt der Tour beim Monte Perone. Danach geht's nur noch berg­ab bis zum Dörf­chen San Piero in Campo, wo Sie mit Aus­sicht auf Ihr Schiff ein herr­li­ches Mit­tag­essen genießen.

Nach der Tour ist zur Erfrisch­ung baden vom Schiff aus ange­sagt. Danach wer­den die Segel ge­setzt mit dem Ziel: Insel Giglio. Die Isola Giglio liegt ganz im Süden des Tos­kan­ischen Archi­pels und ist ein land­schaft­liches Juwel. Berge, Wald, unbe­rührte Natur, kris­tall­klares Meer!

Platzhalter

Tag 7 von 8
Insel Giglio - Porto St. Stefano

  • ca. 15 km

Sie gehen in Campese im Wes­ten der Insel an Land. Das Ziel Ihrer heu­ti­gen Rad­tour ist das mit­tel­alter­liche Städt­chen Giglio Cas­tello, das wie eine un­ein­nehm­bare Burg hoch oben auf der Insel Giglio thront. In einer rasan­ten Ab­fahrt geht es da­nach nach Giglio Porto.

Lassen Sie sich auf der Über­fahrt nach Porto St. Ste­fano noch ein­mal die See­luft um die Nase we­hen und eine erleb­nis­reiche Segel- und Radel­woche Revue pas­sie­ren. Beim gemüt­li­chen Ab­schluss­abend an Bord klingt Ihre Reise stim­mungs­voll aus.

Platzhalter

Tag 8 von 8
Abreise von Porto St. Stefano (in Eigenregie)

Nach dem Frühstück Auschecken an Bord bis 9 Uhr und indi­vi­duelle Heim­reise oder Ver­län­gerung Ihres Urlaubs in Italien.

Inklusiv-Leistungen

  • 7 x Übernachtung auf der Atlantis
  • 7 x reichhaltiges Frühstück
  • 7 x mehrgängiges Mittags- oder Abendmenü
  • deutschsprachige ortskundige Rei­se­be­gleitung per Rad
  • sorgfältig aus­ge­ar­bei­te­te Stre­cken­führung
  • ausführliche Reiseunterlagen pro Kabine in Deutsch und Englisch
  • detaillierte Radkarten an Bord

Atlantis

Fakten

  • Schiffstyp: Dreimast-Barkentine
  • Länge: 57 m, Breite: 7,5 m, Tiefgang: 4,7 m
  • Passagierdecks: 1 Ebene
  • Kapazität: 16 Außen­ka­binen, 32 Passagiere
  • Besatzung: 14 Personen
  • Flagge: NL, Bordsprachen: DE, EN

Beschreibung

Die Dreimast-Barken­tine At­lan­tis war ur­sprüng­lich als Feuer­schiff in der Nord­see im Ein­satz. Liebe­voll res­tau­riert und den Be­dürf­nis­sen von Ur­laubs­rei­senden ange­passt, ver­strömt sie noch heute authen­ti­sches Marine-Feel­ing. Eine enga­gierte und über­aus erfahr­ene Crew sorgt dafür, dass Sie dieses währ­end Ihres Auf­ent­halts an Bord aus­gie­big ge­nieß­en werden.

Unterdeck

Auf dem unter­sten Deck der At­lan­tis be­fin­den sich die 16 Pas­sa­gier­kabi­nen, die eben­so zweck­mäßig wie stil­voll mari­tim ein­ge­rich­tet sind.

Hauptdeck

Der groß­zügig ange­legte Sa­lon nimmt den Haupt­teil des mitt­leren Decks auf der At­lan­tis ein. Das gemüt­liche Inter­ieur lädt zum Ver­wei­len in gesel­liger Runde, lässt aber auch Raum für stil­le Muße­stun­den an Bord. Bei kühl­erem Wet­ter dient der Salon zu­gleich als Res­tau­rant, an der Bar wer­den Sie jeder­zeit gerne mit kühlen oder warmen Drinks ver­sorgt.

Oberdeck

Bei schönem Wet­ter spielt sich das Leben auf der At­lan­tis »an Deck« ab. Hier ist reich­lich Platz für die großen Tische, an denen die liebe­voll zu­be­rei­te­ten Mahl­zei­ten gleich noch ein­mal so gut schmecken, eine Außen­bar sowie Liege­mög­lich­kei­ten mit oder ohne Son­nen­segel. Währ­end das Schiff in der Bucht ankert, haben Sie dank Tarzan-Seil auch die Mög­lich­keit zu einem Bad im Meer.

Bitte beachten Sie: Da die Atlan­tis für die an­ge­steu­er­ten klei­nen Fi­scher­hä­fen häu­fig zu groß ist, ver­brin­gen Sie vie­ler­orts die Nacht vor Anker. Das be­deutet auch, dass Ihr Rad­tag oft mit einer Über­fahrt im Bei­boot be­ginnt. Für das Be­tre­ten und das Ver­las­sen eines Tall­ships sind Tritt­si­cher­heit und ein ge­wis­ses Maß an Be­weg­lich­keit Vo­raus­set­zung. Rei­se­lei­ter und Crew sind Ihnen beim Be­tre­ten des Schiffes ge­ge­be­nen­falls gerne be­hilflich.

Kabinen

Die Kabi­nen auf der Atlan­tis sind mit je­weils zwei eben­erd­igen Ein­zel­bet­ten kom­fort­abel und ge­schmack­voll ein­ge­rich­tet und ver­fü­gen alle über ein eige­nes Bade­zim­mer mit Dusche/WC, Zen­tral­hei­zung und Klima­anlage.

  • 2-Bett-Kabine ab € 1695,-

    Zirka 9 m² mit zwei eben­erd­igen Einzel­betten

  • 2-Bett-Kabine zur Einzelnutzung ab € 2195,-

    Zirka 9 m² große 2-Bett-Kabine zur Allein­benutz­ung

Die Dreimastbarke Atlantis vor Anker, Bild: Inselhüpfen, Bild der Radreise Toskanischer Archipel
Die Dreimastbarke Atlantis vor Anker (Bild: Inselhüpfen)
Der Salon der Atlantis, Bild: Inselhüpfen, Bild der Radreise Toskanischer Archipel
Der Salon der Atlantis (Bild: Inselhüpfen)
Blick von der Bar in den Salon, Bild: Inselhüpfen, Bild der Radreise Toskanischer Archipel
Blick von der Bar in den Salon (Bild: Inselhüpfen)
Eine der 17 Zwei-Bett-Kabinen, Bild: Inselhüpfen, Bild der Radreise Toskanischer Archipel
Eine der 17 Zwei-Bett-Kabinen (Bild: Inselhüpfen)
2-Bett-Kabine mit seitlich angeordneten Betten, Bild: Inselhüpfen, Bild der Radreise Toskanischer Archipel
2-Bett-Kabine mit seitlich angeordneten Betten (Bild: Inselhüpfen)
Helfende Hände beim Setzen der Segel sind immer gefragt, Bild: Inselhüpfen, Bild der Radreise Toskanischer Archipel
Helfende Hände beim Setzen der Segel sind immer gefragt (Bild: Inselhüpfen)
Das beschattete Oberdeck mit Bar, Bild: Inselhüpfen, Bild der Radreise Toskanischer Archipel
Das beschattete Oberdeck mit Bar (Bild: Inselhüpfen)
»Stillleben mit Tau« am Oberdeck, Bild: Inselhüpfen, Bild der Radreise Toskanischer Archipel
»Stillleben mit Tau« am Oberdeck (Bild: Inselhüpfen)

Mieträder

  • 21-Gang Damen-Tourenrad mit Versicherung: € 94,-
  • 21-Gang Herren-Tourenrad mit Versicherung: € 94,-
  • 21-Gang Damen-Tourenrad ohne Versicherung: € 84,-
  • 21-Gang Herren-Tourenrad ohne Versicherung: € 84,-

Qualitativ hoch­wer­tige Miet­räder in ein­wand­frei­em tech­ni­schem Zu­stand ver­ste­hen wir als Er­folgs­ga­ran­ten unserer Rei­sen. In je­dem De­tail unserer Räder zeigt sich unsere Lei­den­schaft für zu­ver­läs­sige und war­tungs­arme Fahr­räder. Denn auf einer Rad und Schiff­reise ist jede Re­pa­ra­tur eines Ra­des um ein Viel­faches kom­pli­zier­ter und teu­rer als an Land. Für die rich­tige Rah­men­höhe fra­gen wir Sie bei der An­mel­dung um Ihre Kör­per­größe.

Sie er­hal­ten ein so­li­des, leicht lau­fen­des und reise­taug­liches Damen- oder Herren-Touren­rad, dessen hoch­fes­ter Alu­mi­ni­um-Rah­men eigens für uns ge­fer­tigt wird. Die Damen­räder ver­fü­gen über einen halb­hohen Durch­stieg, die Herren­räder über ein ovales, ver­stärk­tes Unter­rohr und das klas­sische Ober­rohr. Die Räder sind mit einer prä­zi­sen Shimano Alivio 21-Gang-Ketten­schal­tung mit Frei­lauf und zwei gut do­sier­ba­ren Fel­gen­brem­sen (V-Brakes) mit or­dent­lich Brems­kraft aus­ge­stat­tet.

Sie sind auf sta­bi­len, hand­ge­spei­chten 28-Zoll-Hohl­kam­mer-Felgen mit Continental-Top-Touring Be­rei­fung (leicht lau­fend und pan­nen­sicher) un­ter­wegs. Der in Höhe und Nei­gung leicht jus­tier­bare Gel­sattel und der nei­gungs­ver­stell­bare Lenker­vor­bau er­mög­lichen eine be­queme Sitz­position. Eine all­tags­taug­liche Aus­stat­tung mit Ge­päck­träger, Schutz­blechen, einem standfesten Hinterbau-Ständer und einer was­ser­dich­ten Ge­päck­tasche kom­plet­tie­ren das Tou­ren­rad.

Mietrad-Versicherung: Bei dieser Reise haben Sie die Mög­lich­keit, Ihr Miet­rad mit inklu­dier­ter Ver­sich­erung gegen Dieb­stahl und Be­schä­di­gung zu buchen. Aus­ge­nom­men sind Schä­den, die durch Ab­sicht oder Fahr­lässig­keit ent­stan­den sind.

Miet-E-Bike

  • Unisex-Elektrorad mit Versicherung: € 199,-
  • Unisex-Elektrorad ohne Versicherung: € 184,-

Wer gern Neues aus­pro­biert und/oder lieber mög­lichst kräfte­schonend unter­wegs sein möchte, der sollte ein Elek­t­ro­rad mieten. Denn noch nie war es ein­fach­er, so schwung­voll und mit einem Lächeln auf den Lippen durch die Lande zu glei­ten.

Dank E-Bike, welches hybrid mit Elek­t­ro­motor und eigener Muskel­kraft be­trieben wird, lassen sich Stei­gun­gen und an­stren­gen­de Ab­schnitte spielend be­wäl­tigen. Ganz ohne zu treten kommen Sie uns aber nicht weg. Der Elek­t­ro­motor unter­stützt groß­zügig, aber beraubt Sie nicht Ihres kompletten Tret­ver­gnügens.

Eine all­tags­taug­liche Aus­stat­tung mit Licht­an­lage, Ge­päck­träger, Schutz­blechen und Ket­ten­schutz kom­plet­tie­ren das Rad. Zur Stan­dard­aus­stat­tung ge­hören zu­dem eine Ge­päck­tasche, ein Fahr­rad­com­put­er, ein Fahr­rad­schloss, eine Luft­pum­pe, ein Er­satz­schlauch so­wie ein kleines Re­pa­ra­tur­set.

Mietrad-Versicherung: Bei dieser Reise haben Sie die Mög­lich­keit, Ihr Miet­rad mit inklu­dier­ter Ver­sich­erung gegen Dieb­stahl und Be­schä­di­gung zu buchen. Aus­ge­nom­men sind Schä­den, die durch Ab­sicht oder Fahr­lässig­keit ent­stan­den sind.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass es aus Sicherheitsgründen auf diesem Schiff nicht möglich ist, private E-Bikes mit an Bord zu bringen.

Eigenes Rad

Gerne können Sie Ihr eigenes Fahr­rad mit­brin­gen, denn das eigene Rad ist speziell auf die Be­dürf­nisse und Eigen­hei­ten seines Besitzers und Nutzers zu­ge­schnit­ten und an­ge­passt. Und genau dieses Rad möchte man auch gerne auf seiner Rad­reise mit dabei haben.

Als Equipment em­pfeh­len wir eine Lenker­tasche mit Karten­fach, eine Gepäck­tasche für das Tages­ge­päck, einen Fahr­rad­com­pu­ter und ein Fahr­rad­schloss. Ach ja, das kleine Werk­zeug­täsch­chen mit Re­ser­ve­schlauch, den not­wen­di­gen Schlüs­seln und Im­bus­sen nicht ver­ges­sen und noch vor An­reise die Funk­ti­ons­tüch­tig­keit des Rades prü­fen.

Bitte beachten Sie aber Folgendes:
  • Bitte haben Sie Ver­ständ­nis, dass wir für kun­den­ei­ge­ne Fahr­rä­der keine Haf­tung über­neh­men. Denn auch diese wer­den (meist) von der Be­sat­zung von/an Bord ge­bracht. Da­bei kön­nen auf­grund der ört­li­chen Ge­ge­ben­hei­ten Be­schä­di­gun­gen an den Rä­dern auf­treten.
  • Aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den (An­kern in zwei­ter Rei­he oder Ähn­liches) kann es sein, dass die Fahr­rä­der teil­wei­se auch über Nacht nicht an Bord ge­bracht wer­den kön­nen, son­dern am Stei­ger vor dem Schiff stehen.

Im Sinne der Gesund­heit uns­erer Mit­ar­bei­ter, die die Räder an Bord he­ben müs­sen, ha­ben wir für mit­ge­brach­te Fahr­räder eine Ge­wichts­ober­grenze von 22 kg ein­ge­führt. Wir behal­ten uns vor, das Ge­wicht Ihres Rades vor Ort zu über­prü­fen. Bei Über­schrei­ten der Ge­wichts­grenze be­hal­ten wir und das Recht vor, das mit­ge­brachte Rad nicht mit an Bord zu nehmen.

Wir bitten Sie um Ver­ständ­nis, dass es aus Sicher­heits­grün­den auf diesem Schiff nicht mög­lich ist, pri­vate E-Bikes mit an Bord zu bringen.

Eigenanreise

Dass das Anreisen schöner ist, als das Abreisen, hat wohl Allgemeingültigkeit. Dass die An- und Abreise zum jeweiligen Start- bzw. Zielort in Eigenregie erfolgt, und diese somit nicht im Reisepreis inkludiert ist, schreiben wir lieber nieder.

Flug-Anreise

Flughäfen: Rom Fiumincino (FCO) oder Pisa (PSA)

Von den beiden nächstgelegenen Flughäfen Rom Fiumincino (118 km) und Pisa (202 km) ist Porto Santo Stefano mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Bus- und/oder Bahnfahrt ist mit ein bis zwei Umsteigevorgängen verbunden und dauert zirka zwei Stunden.

Hinweise zur Flug-Buchung
  • Damit Sie in den Ge­nuss von güns­ti­gen Flü­gen kom­men, em­pfeh­len wir Ih­nen, Ih­ren Flug so früh wie mög­lich zu bu­chen. Bitte beach­ten Sie je­doch, dass bei dieser Reise eine Mindest­teil­nehmer­zahl erfor­der­lich ist. Die Frist, inner­halb derer wir garan­tie­ren können, dass die Reise durch­ge­führt wird, finden Sie im Reiter »Infos« unter dem Punkt »Mindest­teil­nehmer­zahl«.
  • Wir em­pfeh­len un­se­ren lang­jäh­ri­gen Partner opodo.de. Hier fin­den Sie güns­ti­ge Flü­ge von über 700 Air­li­nes. Für ein güns­ti­ges An­ge­bot soll­ten Sie ver­schie­de­ne Flug­hä­fen aus­pro­bie­ren. Bu­chen Sie Hin- und Rück­flug zu­sam­men und kom­bi­nie­ren Sie ggf. ver­schie­de­ne Air­li­nes.

Geführte Gruppenreise - so funktioniert's

Gemeinsam unterwegs per Rad & Schiff

Geführte PEDALO Rad & Schiff­rei­sen ver­bin­den nicht nur zwei Rei­se­ar­ten zu einer be­son­de­ren Kom­bi­na­ti­on, sie brin­gen auch die­je­ni­gen Men­schen zu­sam­men, die die­ses Be­son­de­re ganz be­son­ders schät­zen. Die auf einer Wel­len­län­ge lie­gen und dem­ent­spre­chend gerne mög­lichst viel Rad­ur­laubs­zeit ge­mein­sam mit ihren gleich­ge­sinn­ten Rei­se­ge­fähr­ten ver­brin­gen möch­ten.

Bei der ge­führ­ten Grup­pen­rei­se per Rad & Schiff nimmt man nicht nur Früh­stück und Abend­es­sen an Bord ge­mein­sam ein, son­dern auch die We­ge an Land ge­mein­sam un­ter die Rä­der. Das zu­sam­men Er­leb­te ver­bin­det und löst wahre Wel­len der Be­geis­te­rung aus.

Rundherum erstklassig betreut

Wer sich für eine ge­führ­te PEDALO Rad & Schiff­rei­se ent­schei­det, muss sich nicht da­rum küm­mern den rech­ten Weg zu fin­den, son­dern kann sich Tag für Tag voll auf die ei­g­ene Be­geis­te­rung kon­zen­trie­ren.

Qualifizierte und er­fah­re­ne Rei­se­lei­ter hüp­fen mit Ihnen von In­sel zu In­sel oder wei­sen Ihnen bei Ihren Rad­tou­ren ent­lang von idyl­li­schen Fluss­land­schaf­ten, ver­schlun­ge­nen Ka­nä­len und herr­li­chen Seen den Weg. Sie wis­sen in wel­chen Res­tau­rants man mit­tags am bes­ten ein­keh­ren kann, aber auch wo die hüb­sches­ten Picknick-Plätz­chen zu fin­den sind. Und sie be­glei­ten Ihre Rei­se­grup­pe bei Be­sich­ti­gungs­tou­ren und Stadt­rund­gän­gen. Wert­volle Tipps und span­nen­de Ge­schich­ten zu Land und Leu­ten gibt's meist noch oben­drauf.

Bei der Rad & Schiff­rei­se in der Grup­pe haben Sie so viel erst­klas­si­ge Be­treu­ung und an­ge­neh­me Ge­sell­schaft wie Sie es sich nur wün­schen kön­nen, aber auch die Frei­heit ein­mal für sich zu sein, wenn Sie das möch­ten. Denn wenn Ihnen ein­mal nicht der Sinn nach Fahr­rad­spaß in der Grup­pe ste­hen sollte, ha­ben Sie je­der­zeit die Mög­lich­keit ein­fach an Bord zu blei­ben und sich an Deck die Sonne auf den Bauch schei­nen zu lassen.

Radeln & Segeln - so funktioniert's

Wer zu Wasser und zu Land auf be­son­dere Be­geg­nun­gen ab­fährt, ist bei der Reise­kombi »Radeln & Segeln« gold­rich­tig und darf sich auf ein Me(e)hr an Natur­ge­nuss und be­we­genden Momenten freuen. Rad & Segel­schiff­reisen ver­bin­den den mari­ti­men Charme von reiz­vol­len Küsten­rad­re­vieren mit See­fahrer­ro­man­tik vom Fein­sten. Per Fahr­rad un­ter­neh­men Sie aus­ge­dehnte »Land­gänge«, dann geht's unter ge­bläh­ten Segeln auf zum nächs­ten Hafen. Immer mit der Nase im Wind und gren­zen­loser Frei­heit im Ge­päck.

Rad & Segel­schiff­reisen geben der Aben­teuer­lust Nahr­ung. Be­stim­men doch nicht nur Wind und Wet­ter den Kurs mit, wer mag darf auch gern an Bord beim Setzen der Segel oder Navi­gie­ren mit Hand an­le­gen. Ein­mal selbst Ma­tro­se sein und von der er­fahr­enen Crew viel über Nau­tik und das Leben an Bord haut­nah erfahren: Ideal für alle, die auch in der »radfreien« Zeit gerne aktiv sind, den Kontakt zu den Mitreisenden suchen und gemeinsame Erlebnisse genießen.

Wer's lieber etwas ge­müt­licher mag, ent­spannt auf dem Son­nen­deck oder wagt wo­mög­lich einen Sprung ins kühle Nass. Auch dafür gibt's bei einer Rad & Segel­schiff­reise reich­lich Ge­le­gen­heit. Genießen Sie ruhige Stun­den auf hoher See, während Ihr Seg­ler dem Hori­zont ent­gegen schip­pert, wo Sie die nächste span­nende Rad­etappe be­reits erwar­tet.

Weitere Rad & Segelschiffreisen

Unsere Rad & Segel­schiff­reisen haben wir für Sie hier zu­sam­men­ge­fasst.

Rechtzeitig buchen

Die Ver­bind­ung von Rad und Schiff ent­wickelt sich immer mehr zum Reise-Renner. Das PEDALO An­ge­bot ist viel­fäl­tig und um­fang­reich, aber Plätze und Ter­mine sind li­mi­tiert.

Wenn Sie also mit einer kurz­weiligen PEDALO Rad und Schiff­reise lieb­äugeln, em­pfeh­len wir Ihnen, das Buchen nicht all­zu lange hin­au­szu­zögern, denn bei vielen Reisen sind ge­wisse Termine oft­mals rasch aus­ge­bucht. Will­kommen an Bord! Aber bitte unbedingt recht­zeitig buchen.

Fahrplan-/Programm­änderungen

  • Änderungen der Fahrt­zei­ten und/ oder der Rei­se­rou­te, zu denen es im Fall von Hoch- bzw. Nied­rig­was­ser oder sons­ti­gen nicht recht­zei­tig vor­her­seh­ba­rem Wit­te­rungs­grün­den wie Sturm etc. kom­men kann, sind grund­sätz­lich vor­be­hal­ten und kein kos­ten­lo­ser Rück­tritts­grund.
  • Gleiches gilt bei be­hörd­lich an­ge­ord­ne­ten, im Vor­feld nicht be­kannt ge­ge­be­nen Schleusen- und/oder Brü­cken­re­pa­ra­turen.
  • In diesen Fäl­len be­hal­ten wir uns (zu Ihrer ei­ge­nen Sicher­heit) vor, die Rei­se­rou­te zu än­dern und/oder Teil­stre­cken oder die Durch­füh­rung von Teil­str­ecken mit an­de­ren Ver­kehrs­mit­teln zu über­brü­cken. In Ein­zel­fäl­len kön­nen Ho­tel­über­nach­tun­gen er­for­der­lich werden.

Mindestteilnehmerzahl

  • Für diese Radreise ist eine Min­dest­teil­neh­mer­zahl von 16 Per­so­nen er­for­der­lich. Sollte die­se nicht er­reicht und die Rad­rei­se ab­ge­sagt wer­den, ver­stän­di­gen wir Sie da­rü­ber spä­tes­tens 21 Tage vor Be­ginn der Reise.
  • Bei Absage der Rad­rei­se wer­den auf den Rei­se­preis ge­leis­te­te Zah­lun­gen um­ge­hend er­stat­tet. Wei­te­re An­sprü­che be­ste­hen nicht.
  • Mit dem Erreichen der Min­dest­teil­neh­mer­zahl wird die­se Rad­rei­se ga­ran­tiert durch­ge­führt. Eine Be­stä­ti­gung Ihrer Bu­chung er­hal­ten Sie um­ge­hend nach Prü­fung der ver­füg­ba­ren Ka­pa­zi­tä­ten durch einen PEDALO Mit­ar­bei­ter.

Vorvertragliche Reise-Informationen

Durchführender Veranstalter

PEDALO Touristik GmbH, Kickendorf 1 a, A-4710 Grieskirchen

Reiseunterlagen

In aller Regel sind die fi­na­len Rei­se­un­ter­la­gen (1 Set pro Zim­mer) etwa drei Wo­chen vor An­rei­se fer­tig er­stellt.

Sonstige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz

  • Vor Reiseantritt kön­nen Sie je­der­zeit vom Ver­trag zu­rück­tre­ten. De­tails zu Mo­da­li­tä­ten und Stor­no­ge­büh­ren bei Rück­tritt sie­he Rei­se­be­din­gun­gen.
  • Der Reisende kann, ge­gen Ge­bühr, den Pau­schal­rei­se­ver­trag auf eine an­de­re Per­son über­tra­gen (siehe Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Änderungen der Bu­chung hin­sicht­lich Zim­mer­an­zahl oder -art, der Ho­tel­ka­te­go­rie und Ver­pfle­gungs­art sind ge­gen Ge­bühr mög­lich (sie­he Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Zur Absicherung für all­fäl­li­ge Ri­si­ken ist in je­dem Fall eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung inkl. Rei­se­ab­bruch­ver­si­che­rung em­pfeh­lens­wert.
  • Die Sprache, in der die an­ge­führ­ten Leis­tun­gen er­bracht werden, ist - soweit die­ses für die Leis­tungs­er­brin­gung maß­geb­lich ist - direkt bei der Leis­tung er­sicht­lich.
  • Für EU-Bürger sind für diese Rad­rei­se keine spe­ziel­len Pass- bzw. Visum­er­for­der­nis­se zu beach­ten.
  • Der durch­füh­ren­de Ver­an­stal­ter ist für die ord­nungs­ge­mäße Er­brin­gung aller im Pau­schal­rei­se­ver­trag vor­ge­se­he­nen Rei­se­leis­tun­gen ver­ant­wort­lich, unab­hän­gig da­von, ob diese Leis­tun­gen nach dem Ver­trag von ihr oder an­de­ren Er­brin­gern von Rei­se­leis­tun­gen zu be­werk­stel­li­gen sind.
  • Betreuung vor Ort: Radurlaub Zeitreisen GmbH, Max-Stromeyer-Str. 57, 78467 Konstanz, Deutschland
  • Im Fall der In­sol­venz des Rei­se­ver­an­stal­ters oder - in eini­gen Mit­glieds­taaten - des Rei­se­ver­mit­tlers wer­den Zah­lun­gen zu­rück­er­stat­tet (sie­he Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Die PEDALO Tou­ris­tik GmbH nimmt der­zeit nicht an Ver­fah­ren zur al­ter­na­ti­ven Streit­bei­le­gung teil.
  • Diese Rad­reise ist für Per­so­nen mit ein­ge­schränk­ter Mo­bi­li­tät nicht ge­eig­net.
  • Minderjährige können nur in Be­glei­tung eines Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten an die­ser Rad­rei­se teil­neh­men.

Änderungen sowie Irr­tü­mer, Druck­feh­ler und Rechen­feh­ler wer­den vor­be­halten. Bei Un­wirk­sam­keit ein­zel­ner Be­stim­mun­gen die­ses Ver­tra­ges wird die Gül­tig­keit der Ge­samt­ver­ein­ba­rung nicht berührt.

Reisebedingungen (AGB)

Reisebedingungen (AGB)

Gemeinsam mit der Daten­schutz­er­klä­rung, den In­for­ma­ti­o­nen zu Ver­brau­cher­streit­bei­le­gungs­ver­fah­ren und den ent­spre­chen­den ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten, wer­den nach­fol­gen­de Rei­se­be­din­gun­gen In­halt des, zwi­schen dem Rei­sen­den und der PEDALO Tou­ris­tik GmbH (in wei­te­rer Fol­ge PEDALO) ge­schlos­se­nen, Rei­se­ver­tra­ges.

Die Über­schrif­ten in die­sen Be­din­gun­gen sol­len aus­schließ­lich die Über­sicht er­leich­tern und in kei­ner Weise für den In­halt oder die Aus­le­gung der Klau­seln bin­dend sein.

1. Abschluss des Reisevertrages

1.1 Mit der An­mel­dung bie­tet der Rei­sen­de PEDALO den Ab­schluss eines Rei­se­ver­tra­ges ver­bind­lich an. Die An­mel­dung kann münd­lich, te­le­fo­nisch, mit­tels Bu­chungs­for­mu­lar (on­li­ne oder in ge­druck­ter Form), per Post, per E-Mail oder auf sons­ti­ge schrift­li­che Wei­se er­fol­gen und ist auch für alle mit­ge­nann­ten Rei­sen­den bin­dend. Die vor­lie­gen­den Rei­se­be­din­gun­gen wer­den - auch im Na­men der mit­ge­nann­ten Rei­sen­den - verbind­lich an­er­kannt.

1.2 Der Vertrag kommt mit An­nahme durch PEDALO, bzw. bei ver­mit­tel­ten Rei­sen durch den je­wei­li­gen Ver­an­stal­ter, durch Zu­sen­dung der Bu­chungs­be­stä­ti­gung/Rech­nung (= Pau­schal­rei­se­ver­trag) zu­stande.

1.3 Zusätzliche Ver­ein­ba­run­gen und Än­de­run­gen des ge­schlos­se­nen Pau­schal­rei­se­ver­tra­ges be­dür­fen einer schrift­li­chen Be­stä­ti­gung durch PEDALO. Kun­den­wün­sche sind grund­sätz­lich un­ver­bind­lich. PEDALO wird diese wei­ter­lei­ten, wo­bei da­rin je­doch keine Zu­sa­ge liegt, da de­ren Um­set­zung teil­wei­se in die Or­ga­ni­sa­tion des je­wei­li­gen Leis­tungs­trä­gers fällt (z.B. Zu­tei­lung der Zim­mer). Nur be­stä­tig­te Kun­den­wün­sche sind Kun­den­vor­ga­ben im Sinne des Pau­schal­rei­se­ge­setzes.

2. Bezahlung

2.1 Nach Erhalt der Bu­chungs­be­stä­ti­gung/Rech­nung, je­doch frü­hes­tens elf Mo­na­te vor dem ver­ein­bar­ten Ende der Rei­se, ist eine An­zah­lung von 20% pro Per­son fäl­lig. Die Rest­zah­lung er­folgt früh­estens 20 Tage vor Rei­se­an­tritt, Zug um Zug nach Ein­gang der Rest­zah­lung, je­doch früh­es­tens drei Wo­chen vor Rei­se­be­ginn, wer­den die Rei­se­un­ter­la­gen zu­ge­stellt. Bei Bu­chung ab 30 Tagen vor Rei­se­be­ginn ist der kom­plet­te Rei­se­preis so­fort fäl­lig. Auf der Bu­chungs­be­stä­ti­gung/Rech­nung sind ent­spre­chen­de Bank­kon­ten an­ge­führt. Bei Bank­über­wei­sung ist sicher­zu­stel­len, dass der vol­le Rech­nungs­be­trag gut­ge­schrie­ben wird. Even­tu­elle Kos­ten des Zah­lungs­ver­kehrs ge­hen zu Las­ten des Rei­sen­den.

3. Rücktritt des Reisenden / Ersatz­tei­lnehmer / Umbuchung

3.1 Vor Reisean­tritt kann der Rei­sen­de je­der­zeit vom Ver­trag zu­rück­tre­ten, der Rück­tritt ist schrift­lich zu er­klä­ren. Im Falle des Rück­tritts (= Stor­nie­rung) oder Nicht­an­trit­tes der Rei­se (= No Show), wer­den fol­gende Stor­no­ge­büh­ren (= Ent­schä­di­gung für den Ver­an­stal­ter) ver­rech­net:

  • Bis zum 60. Tag vor Anreise 20% des Reisepreises
  • Ab dem 59. Tag bis zum 31. Tag vor Anreise 40% des Reisepreises
  • Ab dem 30. Tag bis zum 21. Tag vor Anreise 70% des Reisepreises
  • Ab dem 20. Tag bis zum 11. Tag vor Anreise 80% des Reisepreises
  • Ab dem 10. bis zum 1. Tag vor Anreise 90% des Reisepreises
  • Bei »No Show« oder Reiseabbruch 100% des Reisepreises

Zur Deckung allfälliger Stor­no­ge­büh­ren (= Ent­schä­di­gung) ist eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung inkl. Rei­se­ab­bruch­ver­si­che­rung em­pfeh­lens­wert. De­tai­ls zu wei­te­ren em­pfoh­le­nen Ver­si­che­run­gen sie­he Ziffer 6.11.

3.2 Jeder an­ge­mel­de­te Rei­sen­de kann sich bis spä­tes­tens sie­ben Ta­ge vor Be­ginn der Rei­se durch einen ge­eig­ne­ten Drit­ten (vgl. § 7 PRG bzw. Ziffer 5.1. bis 5.4. die­ser Rei­se­be­din­gun­gen) er­set­zen las­sen und so­mit den Ver­trag auf eine Per­son über­tra­gen, die alle Ver­trags­be­din­gun­gen er­füllt. Tritt eine Er­satz­per­son an die Stelle des ur­sprüng­li­chen Rei­sen­den, wird hier­durch der ur­sprüng­li­che Ver­trag nicht be­rührt. Für noch aus­ste­hen­de Bet­rä­ge haf­ten so­wohl der ur­sprüng­li­che Rei­sen­de als auch die Er­satz­per­son. Für den Um­bu­chungs­auf­wand wer­den pro Um­bu­chung € 50,- ver­rech­net.

3.3 Änderungen der Bu­chung hin­sicht­lich Zim­mer­an­zahl oder -art, der Ho­tel­ka­te­go­rie und Ver­pfle­gungs­art sind - sofern dies in den Ho­tels mög­lich und die ent­spre­chen­de Ka­pa­zi­tät vor­han­den ist - grund­sätz­lich bis 14 Tage vor Rei­se­be­ginn durch­führ­bar. Für der­ar­ti­ge Bu­chungs­än­de­run­gen wer­den pro Um­bu­chung € 50,- ver­rechnet.

4. Rücktritt von PEDALO

4.1 Leistet der Rei­sen­de die An­zah­lung und/oder die Rest­zah­lung nicht ent­spre­chend den ver­ein­bar­ten Zah­lungs­fäl­lig­kei­ten und sollte bis spä­tes­tens acht Tage vor Rei­se­an­tritt der volle Rech­nungs­be­trag noch nicht ein­ge­gan­gen sein - obwohl PEDALO zur or­dnungs­ge­mä­ßen Er­brin­gung der ver­trag­li­chen Leis­tungen be­reit und in der Lage ist und ihre ge­setz­li­chen In­for­ma­tions­pflich­ten er­füllt hat - so ist PEDALO be­rech­tigt, ein­sei­tig vom Rei­se­ver­trag zu­rück­zu­tre­ten und den Rei­sen­den mit Rückt­ritts­ge­büh­ren/Stor­no­ge­büh­ren ge­mäß Ziffer 3.1. zu be­lasten.

4.2 Ist PEDALO auf­grund un­ver­meid­ba­rer und außer­ge­wöhn­li­cher Um­stän­de an der Er­fül­lung des Ver­trags ge­hin­dert, und geht eine Rückt­ritts­er­klä­rung dem Rei­sen­den un­ver­züg­lich, spä­tes­tens je­doch vor Be­ginn der Pau­schal­rei­se zu, so kann PEDALO vor Be­ginn der Rei­se ge­gen volle Er­stat­tung aller be­reits ge­tä­tig­ten Zah­lun­gen, aber ohne Zah­lung einer zu­sätz­li­chen Ent­schä­di­gung vom Rei­se­ver­trag zu­rück­tre­ten.

4.3 Sollten sich für die Rei­se we­ni­ger Per­so­nen als die bei Bu­chung an­ge­ge­be­ne Min­dest­teil­neh­mer­zahl an­ge­mel­det ha­ben und die Rückt­ritts­er­klä­rung des Reise­ver­an­stal­ters geht dem Rei­sen­den in­ner­halb der im Ver­trag fest­ge­leg­ten Frist von 21 Ta­gen vor Be­ginn der Reise zu, so kann PEDALO vor Be­ginn der Reise ge­gen volle Er­stat­tung aller be­reits ge­tä­tig­ten Zah­lun­gen, aber ohne Zah­lung einer zu­sätz­li­chen Ent­schä­di­gung vom Rei­se­ver­trag zu­rück­tre­ten.
Bei Reisen mit einer Min­dest­teil­neh­mer­zahl wird em­pfoh­len, die Or­ga­ni­sa­tion der An- und Ab­rei­se erst nach Ver­strei­chen die­ser Frist vor­zu­nehmen.

4.4 PEDALO kann den Rei­se­ver­trag ohne Ein­hal­tung einer Frist kün­di­gen, wenn ein Rei­sen­der die Rei­se nach­hal­tig stört oder sich in einem sol­chen Maß ver­trags­wi­drig ver­hält, dass die so­for­ti­ge Auf­he­bung des Ver­trags ge­recht­fer­tigt ist.

5. Leistungen

5.1 Für den Umfang der ver­trag­li­chen Leis­tun­gen sind die zum Buchungs­zeit­punkt vor­lie­gen­den Rei­se­aus­schrei­bun­gen von PEDALO für die je­weils ge­buch­te Rei­se­zeit (Sai­son) maß­geb­lich, nicht aber ab­wei­chen­de Er­klä­run­gen oder Zu­sa­gen von Orts- oder Ho­tel­pros­pek­ten oder sons­ti­gen Drit­ten. Lan­des­ty­pi­sche Spe­zi­fi­ka, wie etwa bei der Ho­tel­ka­te­go­ri­sie­rung nach Ster­nen oder dem Um­fang des Früh­stücks, sind da­bei stets zu be­rück­sich­ti­gen. Bin­dend sind die Da­ten, die auf der Bu­chungs­be­stä­ti­gung/Rech­nung an­ge­führt sind.

5.2 Die angegebenen Etap­pen­orte sind die meist an­ge­fah­re­nen Etap­pen­ziele. Even­tu­elle Ab­wei­chun­gen vom be­schrie­be­nen Ab­lauf aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den (z.B. Stra­ßen­sper­ren, Be­triebs­schlie­ßun­gen) sind mög­lich, be­ein­träch­ti­gen je­doch nicht Art und In­halt der Reise. Im Ein­zel­fall kann da­her auf einen Ort der en­ge­ren Um­ge­bung aus­ge­wi­chen wer­den.

5.3 Beim Reiseverlauf wird größ­ten Wert auf eine si­che­re und ver­kehrs­arme Stre­cken­füh­rung ge­legt. Nichts­des­to­trotz las­sen sich mit­un­ter Weg­strecken auch auf stär­ker be­fah­re­nen Stra­ßen nicht gänz­lich ver­mei­den. Ge­ge­be­nen­falls ab­ge­bil­de­te Stre­cken­skiz­zen er­mög­li­chen einen gro­ben Über­blick über die Stre­cken­füh­rung, bil­den aller­dings nicht die Grund­la­ge für einen ge­nau­en Rei­se­ver­lauf. Alle Ki­lo­me­ter­an­ga­ben ver­ste­hen sich als Zirka-An­ga­ben und kön­nen von der tat­säch­lich zu­rück­ge­leg­ten Stre­cke ab­weichen.

5.4 Die angebotenen Un­ter­künf­te wer­den mit größ­ter Sorg­falt in­ner­halb der in der Rei­se­aus­schrei­bung an­ge­ge­be­nen Ka­te­go­rien aus­ge­wählt. All­fäl­li­ge Ab­wei­chun­gen in­ner­halb einer Ka­te­go­rie kön­nen nie zur Gänze aus­ge­schlos­sen wer­den, wer­den je­doch in der Re­gel durch an­de­re Merk­ma­le kom­pen­siert. In die­sem Sinne wer­den Ab­wei­chun­gen von Bei­spiel­ho­tels aus­drück­lich vor­be­hal­ten.

5.5 Der Reisepreis ver­steht sich in Euro (€) und pro Per­son im Dop­pel­zim­mer. Da­bei be­stimmt der erste Tag des Ba­sis­pa­kets den Sai­son­preis. Ge­ge­be­nen­falls ge­buch­te Zu­satz­näch­te ver­schie­ben die Sai­son­zeit nicht. Aus­nah­men und all­fäl­li­ge Zu­schlä­ge sind in der je­wei­li­gen Rei­se­aus­schrei­bung an­ge­führt und auch auf der Rei­se­be­stä­ti­gung/Rech­nung er­sicht­lich.

5.6 Auf eventuell vor Ort an­fal­len­de Kos­ten (u.a. Kur-/Orts­ta­xen bzw. Tou­ris­mus­ab­ga­ben, Unter­kunft/Verpf­le­gung/Reini­gung für Hun­de) so­wie ex­klu­dier­te Transport- und Ser­vi­ce­leis­tun­gen wird in der je­wei­li­gen Rei­se­aus­schrei­bung hin­ge­wie­sen.

5.7 Soweit für die Leis­tungs­er­brin­gung maß­geb­lich, wird vor einer ver­bind­li­chen Bu­chung auf die Spra­che, in der die an­ge­führ­ten Leis­tun­gen er­bracht wer­den, hin­ge­wiesen.

5.8 Nimmt der Rei­sen­de im Rei­se­preis ent­hal­te­ne Leis­tun­gen, die für die In­an­spruch­nah­me zur Ver­fü­gung ste­hen (z.B. Schiff-/Bahn­fahr­ten, Ein­trit­te etc.), nicht in An­spruch, so hat er kei­nen An­spruch auf an­tei­li­ge Er­stat­tung des Rei­se­preises.

6. Reiseteilnahme, Haftung und Haf­tungs­be­schrän­kung

6.1 Der Reisende hat vor Rei­se­be­ginn sicher­zu­stel­len, dass alle Vo­raus­set­zun­gen für einen Rei­se­an­tritt (z.B. voll­stän­di­ger Zah­lungs­ein­gang des Rech­nungs­be­tra­ges ent­spr­echend den ver­ein­bar­ten Zah­lungs­fäl­lig­kei­ten, selbst­stän­di­ge An- und Ab­rei­se zum Start­ort der Reise) er­füllt wer­den.

6.2 Die Teilnahme an den an­ge­bo­te­nen Rei­sen er­folgt auf ei­gene Ge­fahr. Min­der­jäh­ri­ge kön­nen nur in Be­glei­tung eines Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten an einer Rei­se teil­nehmen.

6.3 Der Reisende ist selbst da­für ver­ant­wort­lich, dass er ge­sund­heit­lich den An­for­der­un­gen einer Rad­rei­se (z.B. kör­per­li­che Ak­ti­vi­tät über meh­re­re Stun­den) ge­wach­sen ist. Für Per­so­nen mit ein­ge­schränk­ter Mo­bi­li­tät sind die an­ge­bo­te­nen Rei­sen lei­der nicht geeignet.

6.4 Die Einhaltung der Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung liegt in der Ver­ant­wor­tung des Rei­sen­den. Ins­be­son­de­re ist die Eig­nung von mit­ge­brach­ter Aus­rüs­tung für die an­ge­bo­te­nen Rei­sen eigen­ver­ant­wort­lich ab­zu­klä­ren (z.B. mit­ge­brach­te ei­gene Rä­der/Renn­rä­der auf nicht as­phal­tier­ten Stre­cken­ab­schnit­ten, Licht etc.). Für Schä­den an ei­ge­nen Rä­dern auf­grund der Stre­cken­füh­rung wird keine Ver­ant­wor­tung über­nommen.

6.5 PEDALO haftet im Rah­men der Sorg­falts­pflicht eines or­dent­li­chen Kauf­manns für die ge­wis­sen­haf­te Rei­se­vor­be­rei­tung, die sorg­fäl­ti­ge Aus­wahl und Über­wa­chung der Leis­tungs­trä­ger. Buchungs­grund­la­ge bil­den die Leis­tungs- bzw. Rei­se­aus­schrei­bun­gen zum Zeit­punkt der Bu­chung bzw. sind jene Da­ten bin­dend, die auf der Bu­chungs­be­stä­ti­gung/Rech­nung an­ge­führt sind.

6.6 Bei sämt­li­chen Trans­por­ten (Bus, Schiff, Flug­zeug u.ä.) gel­ten die Be­för­de­rungs­be­din­gun­gen der je­wei­li­gen Trans­port­un­ter­nehmen.

6.7 Sollte aus Grün­den, die von PEDALO nicht be­ein­flusst wer­den kön­nen (z.B. Um­bau­ten, Re­no­vie­rung) vor­ge­se­he­ne Leis­tungs­be­stand­tei­le wie etwa Be­sich­ti­gun­gen nicht plan­mä­ßig statt­fin­den kön­nen, so wird nach Mög­lich­keit eine Alter­na­ti­ve bzw. ein gleich­wer­ti­gen Er­satz oder das Nach­ho­len an an­de­rer Stelle an­ge­boten.

6.8 Sollten Schäden auf­tre­ten, welche al­lein durch einen von PEDALO aus­ge­wähl­ten Leis­tungs­trä­ger ver­ur­sacht wor­den sind oder wel­che von PEDALO we­der vor­sätz­lich noch grob fahr­läs­sig her­bei­ge­führt wur­den, so ist die Haf­tung von PEDALO für Schä­den, die nicht aus der Ver­let­zung des Le­bens, des Kör­pers oder der Ge­sund­heit re­sul­tie­ren, gleich aus wel­chem Rechts­grund, auf die drei­fa­che Höhe des Rei­se­prei­ses be­schränkt.

6.9 Sollte ein Ver­lust oder die Be­schä­di­gung des Rei­se­ge­päcks auf­tre­ten, so haf­tet PEDALO nur, wenn diese durch PEDALO ver­ur­sacht wur­den und so­fort nach Auf­tre­ten ge­mel­det wer­den, je­doch auch dann nur bis ma­xi­mal € 200,- pro Per­son. Kei­ner­lei Haf­tung wird über­nom­men für: Ge­gen­stän­de, welche übli­cher­wei­se nicht im Rei­se­ge­päck mit­ge­nom­men wer­den (z.B. Lap­top oder ähn­li­che elek­tro­ni­sche Ge­rä­te); Zah­lungs­mit­tel aller Art; opti­sche Schä­den und Schä­den an Hal­te­grif­fen und Rol­len; Be­schä­di­gun­gen an Ge­päck­stü­cken, de­ren Ge­samt­ge­wicht 20 kg über­schre­itet.

6.10 Der Trans­port von ei­ge­nen Fahr­rä­dern der Rei­sen­den ist, so­wohl wäh­rend einer Rei­se als auch bei Trans­fer­fahr­ten, nur auf ei­ge­nes Ri­si­ko mög­lich. Die Fix­ein­stel­lun­gen an den Fahr­rad­hän­gern sind auf die übli­cher­wei­se ein­ge­setz­ten Ver­an­stal­ter­rä­der ab­ge­stimmt, so dass es bei ei­genen Fahr­rä­dern selbst bei höchs­ter Sorg­falt unter Um­stän­den (z.B. Locker­ung der Hal­ter­ung) zu leich­ten Be­schä­di­gun­gen, ins­be­son­de­re Lack­schä­den, kom­men kann. Für wäh­rend des Trans­por­tes ent­stan­de­ne Schä­den kann da­her nicht ge­haf­tet wer­den. Diese Haf­tungs­be­schrän­kung gilt auch für ex­tern beauf­trag­te Be­för­der­ungs­un­ter­nehmen.

6.11 PEDALO legt bei der Aus­wahl der Un­ter­künf­te größt­mög­li­chen Wert auf eine si­che­re Ab­stell­mög­lich­keit der Fahr­rä­der. Sepa­rat ver­schließ­ba­re Rad­ga­ra­gen kön­nen je­doch lei­der nicht immer ga­ran­tiert wer­den. So­wohl Leih­rä­der als auch ei­ge­ne Fahr­rä­der sind stets gut ge­si­chert und ver­sperrt ab­zu­stel­len. Für einen Dieb­stahl ei­ge­ner Fahr­rä­der kann von PEDALO keine Haf­tung über­nom­men werden.

6.12 Zur Absicherung des Rei­sen­den für all­fäl­li­ge Ri­si­ken ist in je­dem Fall eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung inkl. Rei­se­ab­bruch­ver­si­che­rung und ge­ge­be­nen­falls eine Ver­si­che­rung für die Mit­nah­me ei­ge­ner Fahr­rä­der em­pfeh­lens­wert. In­for­ma­ti­o­nen zu wei­te­ren Ver­si­cher­ungs­mögl­ich­kei­ten, wie etwa zur De­ckung von Kos­ten einer Un­ter­stüt­zung wäh­rend der Rei­se ein­schließ­lich einer Rück­be­för­der­ung bei Un­fall, Krank­heit oder Tod, fin­den Sie un­ter pedalo.com/versichern.

7. Gewährleistung

7.1 Abhilfe: Wird die Reise nicht ver­trags­ge­mäß er­bracht, liegt es in der Ver­pflich­tung des Rei­sen­den, noch wäh­rend seines Auf­ent­halts Ab­hil­fe zu ver­lan­gen. Was ver­trags­ge­mäß ist, be­stimmt sich einer­seits nach der in der Bu­chung zu­grun­de­lie­gen­den Leis­tungs­be­schrei­bung, an­de­rer­seits aber auch nach der Orts­üb­lich­keit des Ziel­lan­des (z.B. Ho­tel­ka­te­go­ri­sie­rung nach Ster­nen). PEDALO kann eine Ab­hil­fe ver­wei­gern, wenn sie einen un­ver­hält­nis­mä­ßig ho­hen Auf­wand er­for­dert bzw. sie vom Rei­sen­den selbst ver­ur­sacht wor­den ist, ist aber be­rech­tigt, Ab­hi­lfe in Form von gleich- oder hö­her­wer­ti­gen Er­satz­leis­tun­gen zu er­brin­gen. Eine solche Er­satz­leis­tung kann der Rei­sen­de nur aus wich­ti­gem, objek­tiv er­kenn­ba­rem Grund ab­leh­nen. Das Ab­hil­fe­ver­lan­gen ist PEDALO di­rekt (Kon­takt­da­ten des An­sprech­part­ners sind auf der Rei­se­be­stä­ti­gung/Rech­nung er­sicht­lich) oder an den Gäs­te­be­treu­er vor Ort zu rich­ten. Der Gäs­te­be­treu­er ist je­doch nicht be­rech­tigt, An­sprü­che an­zu­er­ken­nen.

7.2 Minderung des Reise­prei­ses: Für die Dau­er einer nicht ver­trags­mä­ßi­gen Er­brin­gung der Reise bis zur Ab­hi­lfe durch PEDALO kann der Rei­sen­de nach Rück­kehr von der Rei­se eine ent­spre­chenvde Her­ab­setz­ung des Rei­se­prei­ses ver­lan­gen (Min­der­ung). Die Min­der­ung tritt nicht ein, wenn es der Rei­sen­de schuld­haft un­ter­lässt, den Man­gel den in Ziffer 7.1 ge­nann­ten Stel­len recht­zei­tig an­zu­zei­gen, um die­sen eine ent­spre­chen­de Ab­hil­fe zu er­mög­li­chen bzw. diese Ver­trags­wid­rig­keit selbst her­bei­ge­führt hat.

7.3 Eventuelle An­sprü­che soll­ten um­ge­hend nach Rei­se­en­de bzw. Rück­kehr bei PEDALO gel­tend ge­macht werden.

8. Mitwirkungspflicht

8.1 Der Reisende hat PEDALO um­ge­hend zu in­for­mie­ren, falls er die not­wen­di­gen Rei­se­un­ter­la­gen nicht bis acht Tage vor Rei­se­be­ginn er­hält (Kon­takt­da­ten des An­sprech­part­ners sind auf der Rei­se­be­stä­ti­gung/Rech­nung er­sicht­lich).

8.2 Der Reisende ist ver­pflich­tet, bei even­tu­ell auf­tre­ten­den Leis­tungs­stö­run­gen alles ihm Zu­mut­ba­re zu tun, um zu einer Be­he­bung der Stö­rung bei­zu­tra­gen und even­tu­ell ent­ste­hen­de Schä­den so ge­ring wie mög­lich zu hal­ten oder zu ver­mei­den. Ins­be­son­de­re sind Be­an­stan­dun­gen un­ver­züg­lich den in Ziffer 7.1 ge­nann­ten Stel­len zur Kennt­nis zu brin­gen. Diese sind beauf­tragt, für Ab­hil­fe zu sor­gen, so­fern dies mög­lich ist.

8.3 Unterlässt der Rei­sen­de, einen Man­gel den in Ziffer 7.1 ge­nann­ten Stel­len (recht­zei­tig) an­zu­zei­gen, um die­sen die Ab­hil­fe zu er­mög­li­chen, oder hat der Rei­sen­de den Man­gel selbst her­bei­ge­führt, so kann dies als un­ter­las­se­ne Mit­wir­kung, so­fern dies für den Rei­sen­den grund­sätz­lich mög­lich ge­wesen ist, so­wie als Mit­ver­schul­den be­wer­tet wer­den und all­fäl­li­ge An­sprüche schmä­lern.

9. Sonstiges

9.1 Der Reisende ist grund­sätz­lich für die Ein­hal­tung aller Pass-, Visa, Zoll- und Ge­sund­heits­vor­schrif­ten selbst ver­ant­wort­lich. Wei­ter­füh­ren­de In­for­ma­ti­o­nen zu den je­wei­l­igen Be­stim­mun­gen für EU-Bürger wer­den vor Ver­trags­ab­schluss von PEDALO mit­ge­teilt.

9.2 Der Reisende haftet wäh­rend der Dauer der Rei­se für Schä­den oder Ver­lust an der von PEDALO zur Ver­fü­gung ge­stell­ten Aus­rüs­tung.

9.3 Alle Preisangabe er­fol­gen in EURO (€).

9.4 Erfüllungsort ist der Sitz von PEDALO.

9.5 Änderungen in Reise­aus­schrei­bun­gen so­wie Irr­tü­mer, Druck­feh­ler und Rechen­feh­ler wer­den vor­be­halten!

9.6 Die Unwirksamkeit einzelner Be­stim­mun­gen die­ser Rei­se­be­din­gun­gen bzw. des Rei­se­ver­tra­ges hat nicht die Un­wirk­sam­keit des ge­sam­ten Ver­tra­ges zur Fol­ge. Die ganz oder teil­wei­se un­wirk­sa­me Re­ge­lung wird durch eine wirk­sa­me Re­ge­lung er­setzt, die dem wirt­schaft­li­chen und recht­li­chen Er­folg der un­wirk­sa­men mög­lichst na­he­kommt.

10. Gerichtsstand / Anwend­bares Recht

10.1 Das Vertragsverhältnis un­ter­liegt öster­rei­chi­schem Recht unter Aus­schluss sämt­li­cher Ver­weis­ungs­nor­men. UN Kauf­recht wird aus­drück­lich aus­ge­schlossen.

10.2 Der Reisende kann PEDALO nur an ihrem Sitz verklagen.

10.3 Für Klagen des Rei­se­ver­an­stal­ters ge­gen den Rei­sen­den ist des­sen Wohn­sitz maß­geb­lich, es sei denn, die Kla­ge rich­tet sich ge­gen Voll­kauf­leu­te oder Per­so­nen, die kei­nen all­ge­mei­nen Ge­richts­stand in Öster­reich ha­ben. In die­sem Falle ist der Sitz des Rei­se­ver­an­stal­ters maß­geb­lich.

11. Absicherung von Kun­den­gel­dern

11.1 Im Fall der Insol­venz des Rei­se­ver­an­stal­ters oder - in eini­gen Mit­glied­staaten - des Rei­se­ver­mitt­lers wer­den Zah­lun­gen zu­rück­er­stat­tet. Tritt die In­sol­venz des Rei­se­ver­an­stal­ters oder, so­fern ein­schlä­gig, des Rei­se­ver­mitt­lers nach Be­ginn der Pau­schal­rei­se ein und ist die Be­för­de­rung Be­stand­teil der Pau­schal­rei­se, so wird die Rück­be­för­de­rung der Rei­sen­den ge­währ­leis­tet. Zah­lun­gen, die über jene in Ziffer 2 de­fi­nier­ten hi­naus­ge­hen, oder vor­zei­tig ge­leis­tete An- bzw. Rest­zah­lun­gen sind im In­sol­venz­fall nicht ab­ge­si­chert.
PEDALO hat eine In­sol­venz­ab­si­che­rung mit der Volks­bank Ober­öster­reich AG, Schmied­straße 12, 4070 Efer­ding, Te­le­fon +43 7272 22254600, E-Mail: office@vb-ooe.at ab­ge­schlos­sen. Der Rei­sen­de kann diese Ein­rich­tung oder ge­ge­be­nen­falls den zu­stän­di­gen Ab­wick­ler Eu­ro­pä­ische Rei­se­ver­si­che­rung AG, Kra­toch­wjle­straße 4, 1220 Wien, Te­le­fon +43 1 3172500, E-Mail: schaden@europaeische.at kon­tak­tie­ren, wenn ihm Leis­tun­gen auf­grund der In­sol­venz von PEDALO ver­wei­gert wer­den. Die An­mel­dung sämt­li­cher An­sprü­che ist bei sons­ti­gem An­spruchs­ver­lust inner­halb von acht Wochen ab Ein­tritt einer In­sol­venz beim Ab­wick­ler vor­zu­neh­men.
Details zur Rei­se­leis­tungs­aus­übungs­be­rech­ti­gung von PEDALO Tou­ris­tik GmbH finden Sie auf www.gisa.gv.at/abfrage unter der GISA Zahl 16173453.

12. OS-Plattform und Ver­brau­cher­schlich­tungs­stel­len

12.1 Die Europäische Kommis­sion stellt unter www.ec.europa.eu/consumers/odr/eine Online-Streit­schlich­tungs­platt­form für ver­brau­cher­recht­li­che Strei­tig­kei­ten (OS-Platt­form) zur Ver­fü­gung. PEDALO nimmt der­zeit nicht an einem Ver­fah­ren zur al­ter­na­ti­ven Streit­bei­le­gung teil. Bei Be­schwer­den wen­den Sie sich bitte an info@pedalo.com.

12.2 Es kommen keine in­ter­nen Be­schwer­de­ver­fah­ren zur An­wen­dung. PEDALO ist nicht ver­pflich­tet an einer außer­ge­richt­li­chen Streit­bei­le­gung vor einer staat­lich an­er­kann­ten Ver­brau­cher­schlich­tungs­stel­le im Sinne des AStG (Alternative-Streit­bei­legung-Gesetz) teil­zu­neh­men. Kommt es bei kon­kre­ten Strei­tig­kei­ten zwi­schen uns und un­se­ren Rei­sen­den zu kei­ner Eini­gung, wer­den wir die für uns zu­stän­di­ge Al­ter­na­ti­ve Streit­bei­legungs-Stelle be­kannt­ge­ben und mit­tei­len, ob wir an einem all­fäl­li­gen al­ter­na­ti­ven Streit­bei­le­gungs­ver­fah­ren teil­nehmen.

13. Hinweise

Änderungen in der Ausschreibung sowie, Irrtümer, Druckfehler und Rechenfehler vorbehalten!

© PEDALO Touristik GmbH, Stand: 05.02.2020

PDF-Symbol PDF: Reisebedingungen

Reisepreise 

Atlantis

Grau = Normalpreis / Lila = Frühbucherpreis (-3%)

Atlantis 1 0 1 0||| 11695|0|0|0|2-Bett-Kabine 1645|0|0|0|2-Bett-Kabine 2195|0|0|0|2-Bett-Kabine zur Einzelnutzung 2130|0|0|0|2-Bett-Kabine zur Einzelnutzung
  •  

    • Preise pro Person

    •   

    • 2-Bett-Kabine

    • € 1695,- / € 1645,-
    • 2-Bett-Kabine zur Einzelnutzung

    • € 2195,- / € 2130,-

Grau = Normalpreis / Lila = Frühbucherpreis (-3%)

Mieträder

  • 21-Gang Damen-Tourenrad mit Versicherung: € 94,-
  • 21-Gang Herren-Tourenrad mit Versicherung: € 94,-
  • 21-Gang Damen-Tourenrad ohne Versicherung: € 84,-
  • 21-Gang Herren-Tourenrad ohne Versicherung: € 84,-
  • Unisex-Elektrorad mit Versicherung: € 199,-
  • Unisex-Elektrorad ohne Versicherung: € 184,-

Buchen & Bezahlen

Es freut uns sehr, dass Sie mit dem Ge­dan­ken spie­len, eine PEDALO Reise zu bu­chen. Mit unserem Online-Buchungs­sys­tem füh­ren Sie be­quem und in nur we­ni­gen ein­fa­chen Schrit­ten eine Bu­chung durch. Und na­tür­lich wird da­bei auch gleich Ihr Rei­se­preis mit­be­rech­net.

  1. Nachdem Sie Ihre Traumreise (online) ge­bucht ha­ben, wird die Ver­füg­bar­keit Ihrer aus­ge­wähl­ten Leis­tun­gen von einem PEDALO Mit­ar­bei­ter per­sön­lich ge­prüft und be­ar­bei­tet.
  2. Sollten wir noch Fragen zu Ihrer Bu­chung h­aben, wer­den sich unsere Service-Mitar­be­iter um­ge­hend mit Ihnen in Ver­bin­dung set­zen.
  3. Flüge, Bahntickets, Reiseschutz etc. bu­chen Sie bitte erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung.
  4. Ist mit Ihrer Buchung alles in Ord­nung, er­hal­ten Sie in den da­rauf­fol­gen­den Ta­gen Ihre PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung (Pau­schal­rei­se­ver­trag ge­mäß § 6 PRG).
  5. Nach Erhalt der Bu­chungs­be­stä­ti­gung ist eine An­zah­lung in Höhe von 20% zu leis­ten. Der Rest­be­trag ist 20 Tage vor Rei­se­be­ginn fällig.
    Bei Bu­chung ab 30 Ta­gen vor Rei­se­be­ginn ist der kom­plet­te Rei­se­preis so­fort fällig.
    Die Be­zah­lung er­folgt per Über­wei­sung auf ein Kon­to in Öster­reich oder Deutsch­land.
  6. In aller Regel sind die fi­na­len Rei­se­un­ter­la­gen (1 Set pro Zim­mer) etwa drei Wo­chen vor An­rei­se fer­tig er­stellt.