schließen

Unvergessliche Erlebnisse verschenken!

PEDALO Reisegutscheine: Bewegendes verschenken

Mit einem PEDALO Reise­gut­schein lie­gen Sie nicht nur ga­ran­tiert rich­tig, son­dern fah­ren Sie auch rich­tig gut.

Unsere Gut­schein­welt ist groß und bunt, die Mög­lich­kei­ten sind schier gren­zen­los. Viele Rei­se­län­der und Va­ri­an­ten las­sen Sie zum Schenker-König und die Be­schenk­ten zu Glücks­pil­zen wer­den.

Der Rei­se­gut­schein Ihrer Wahl lässt sich spie­lend leicht on­li­ne er­stel­len. Und zwar im Hand­um­dre­hen. Se­hen Sie selbst!

Zur PEDALO Gutscheinwelt

Facebook und Twitter

Folgen und empfehlen Sie uns!

schließen

Zwei Klicks für mehr Datensicherheit! Die PEDALO Web­site baut nicht un­ge­fragt eine Ver­bin­dung zu Face­book oder Twit­ter auf. Erst wenn Sie die Sym­bo­le durch An­kli­cken ak­ti­vie­ren, wer­den In­for­ma­ti­o­nen über Ihre An­we­sen­heit an die je­wei­li­gen Dienste über­mit­telt. Hier erfahren Sie mehr!

Das einmalige, feingliedrige Fließgewässernetz im Biosphärenreservat Spreewald
Das einmalige, feingliedrige Fließgewässernetz im Biosphärenreservat Spreewald (Bild: K. H. Spremberg)
Reiseziele

Die Radreise­region Spree­wald

Rad­genuss in Stadt, Land & Fluss

So zahl­reich wie die Ver­zwei­gun­gen und Neben­läufe der Spree sind auch die Gründe, die Rad­rei­sende in den Spree­wald lock­en. Un­ver­fälsch­te Na­tur, Ro­man­tik und Idyl­le ste­hen je­doch ganz oben auf der Liste.

Sie benötigen Hilfe?

0800 2400999

Mo - Fr von
8 - 17 Uhr

aus D+A+CH
gebührenfrei,
ansonsten:

+43 7248 63584-0

Radeln mit Esprit im Spree­wald

Bei Fisch­otter, Eis­vogel und Schwarz­storch zu Gast

Facts & Figures zur Rad­reise­re­gion Spree­wald

  • Rad­wege­netz: gut aus­ge­baut mit Spree-Rad­weg (410 km), Gur­ken-Rad­weg (260 km), Tour Bran­den­burg, Nie­der­lau­sitzer Berg­bau­tour, Dahme-Rad­weg und vie­len wei­te­ren klei­nen Rad­wegen
  • Wichtige PEDALO Etap­pen­orte: Cott­bus, Burg, Lüb­ben, Lüb­ben­au, Kraus­nick, Rad­dusch
  • Topografie: flach bis leicht wel­lig, kaum län­gere Stei­gungen
  • Weg­be­schaf­fen­heit: vor­wie­gend sepa­rate asphal­tier­te Rad­wege, teil­weise ver­kehrs­arme Neben­straßen, kurze Ab­schnit­te auf Sand-, Platten- oder Wald­wegen

Der Spreewald: Das Rund­herum auf­ge­rollt

Eine Pause im nicht mit dem Auto erreichbaren Gasthaus Wotschofska sollten Sie einplanen
Eine Pause im nicht mit dem Auto erreichbaren Gasthaus Wotschofska sollten Sie einplanen (Bild: D. Kühne)
Radlerinnen vor dem klassizistischen Hotel Schloss Lübbenau
Radlerinnen vor dem klassizistischen Hotel Schloss Lübbenau (Bild: P. Becker)
Im Nu ankom­men

Der Spreewald als klas­si­sches Nah­er­hol­ungs­ge­biet vor den To­ren der deut­schen Haupt­stadt ist für Rad­rei­sen­de aus allen Rich­tun­gen gut er­reich­bar. Die übli­chen Start­orte ver­fü­gen über gute Bahn-Anbin­dun­gen nach Ber­lin und/oder Dres­den, dank der Nähe zur Auto­bahn (Auto­bahn­drei­eck Spree­wald) ist auch die An­reise mit dem eige­nen PKW kom­fort­abel mög­lich.

Und so sind Sie - kaum raus aus der Stadt - auch schon mit­ten­drin in der Na­tur: Als von der UNESCO aus­ge­zeich­ne­tes Bio­sphä­ren­reser­vat ist das Natur­schutz­gebiet Spree­wald mit sei­nen unre­gu­lier­ten Fluss­ver­zwei­gun­gen, Moor- und Auen­land­schaf­ten eine Region, in der Flora und Fauna unge­hemmt blü­hen und ge­dei­hen dür­fen. Ge­rade des­we­gen füh­len sich hier auch natur­lie­ben­de Rad­ler im Hand­um­dre­hen rich­tig wohl.

Natur­genuss auf al­len We­gen

Im Spreewald rollt das Rad, auf fla­chen We­gen geht es wie im Flug durch die ab­wechs­lungs­reiche Land­schaft, bis­wei­len rad­eln Sie so­gar mit Stör­chen oder Kra­ni­chen um die Wet­te. Die idyl­li­schen Was­ser­straßen bie­ten aber auch Gele­gen­heit für ak­tive Ab­wechs­lung, wenn Sie zwi­schen­durch eine Wei­le vom Rad ab­stei­gen möch­ten: Eine Kahn­fahrt ist währ­end eines Auf­ent­halts im Spree­wald nahe­zu Pflicht.

Sogar beim obli­ga­tor­ischen Kultur­stopp mit Be­sich­ti­gung spielt hier­zu­lande die Na­tur eine Haupt­rolle. So ist etwa Schloss Bra­nitz vor allem für die Gar­ten­archi­tek­tur im Fürst Pück­ler Park be­kannt, und auch Schloss Lüb­ben be­zau­bert ins­be­son­dere mit seiner Schloss­insel. Wich­tige Mu­seen der Re­gion wid­men sich wie­der­um Meis­ter Ade­bar (Weiß­stor­chen­zen­trum Vet­schau) oder dem An­bau der Spree­wald­gurke (Gur­ken­mu­seum Lehde).

Apropos Gurke: Dass sie Na­mens­geber für einen Rad­weg wurde, spricht na­tür­lich Bände und ver­rät, dass man in der Re­gion kuli­nar­ische Ge­nüsse sehr zu schätz­en weiß. So klingt denn der Rad­tag im Spree­wald am bes­ten mit der Ein­kehr in einem char­man­ten klei­nen Gast­hof bei liebe­voll zu­be­rei­teten lan­des­typ­ischen Köst­lich­kei­ten aus.

Für Einsteiger und Ge­nießer wie ge­schaf­fen: PEDALO Rad­rei­sen im Spree­wald

Zum Höhen­meter sam­meln ist eine Rad­reise im Spree­wald we­nig ge­eig­net, zum ent­spann­ten Dahin­rol­len da­für um­so mehr. PEDALO Rad­wan­der­rei­sen sowie Rad & Schiff­rei­sen in der Re­gion ent­spre­chen meist dem Schwie­rig­keits­grad »Ein­stei­ger und Genießer«.

  • ab € 599,–

  • Reise 2023

  • 3% Früh­bucher­rabatt

  • ab € 399,–

  • Reise 2023

  • 3% Früh­bucher­rabatt

  • ab € 539,–

  • Reise 2023

  • 3% Früh­bucher­rabatt

Alter ausgemusteter und verwitterter Spreewaldkahn an einem Fliess
Alter ausgemusteter und verwitterter Spreewaldkahn an einem Fliess (Bild: A. Neßlinger)

Die Radreise­region Spree­wald

Rad­genuss in Stadt, Land & Fluss

Permanenter Link: www.pedalo.com/40004

Ein PEDALO-Beitrag zum Thema »Reiseziele«

Mehr PEDALO-Beiträge zu den Themen »Reisetipps«, »Gesundheit«, »Technik«, »Dies & das«, »Reiseziele«

Bitte wartenEinen Moment bitte ...