schließen

Unvergessliche Erlebnisse verschenken!

PEDALO Reisegutscheine: Bewegendes verschenken

Mit einem PEDALO Reise­gut­schein lie­gen Sie nicht nur ga­ran­tiert rich­tig, son­dern fah­ren Sie auch rich­tig gut.

Unsere Gut­schein­welt ist groß und bunt, die Mög­lich­kei­ten sind schier gren­zen­los. Viele Rei­se­län­der und Va­ri­an­ten las­sen Sie zum Schenker-König und die Be­schenk­ten zu Glücks­pil­zen wer­den.

Der Rei­se­gut­schein Ihrer Wahl lässt sich spie­lend leicht on­li­ne er­stel­len. Und zwar im Hand­um­dre­hen. Se­hen Sie selbst!

Zur PEDALO Gutscheinwelt

Facebook und Twitter

Folgen und empfehlen Sie uns!

schließen

Zwei Klicks für mehr Datensicherheit! Die PEDALO Web­site baut nicht un­ge­fragt eine Ver­bin­dung zu Face­book oder Twit­ter auf. Erst wenn Sie die Sym­bo­le durch An­kli­cken ak­ti­vie­ren, wer­den In­for­ma­ti­o­nen über Ihre An­we­sen­heit an die je­wei­li­gen Dienste über­mit­telt. Hier erfahren Sie mehr!

zurück

  • Rennradreise 
Saarland
Bild 2 der Radreise »Saarland«
Bild 3 der Radreise »Saarland«
Bild 4 der Radreise »Saarland«
  • ab € 343,–

Saarland
Rundreise ab Saarbrücken

Drei Länder - ein Fahrgnügen: Wer eine Vor­liebe für Fülle hat, wird sich im Saar­land gut auf­ge­ho­ben füh­len. Das Ter­rain ist enorm ab­wechs­lungs­reich und reiz­voll für alle, die gern un­ge­zü­gelt ihrer Lei­den­schaft frönen ...

Karte des Reiseverlaufes der Radreise Saarland

Drei Länder - ein Fahrgnügen

Sie haben eine Vor­lie­be für Fülle? Dann wer­den Sie sich im schö­nen Saar­land pu­del­wohl füh­len. Das Ter­rain ist enorm ab­wechs­lungs­reich und reiz­voll für alle, die gern un­ge­zü­gelt ihrer Lei­den­schaft frönen.

Nicht um­sonst wurde das Saar­land schließ­lich in das PEDALO Rad­rei­se­pro­gramm auf­ge­nom­men und schon fünf Mal als Etap­pen­ort der Tour de Fran­ce ge­wählt. Und auch die Ver­an­stal­ter der Tro­feo Karls­berg, eines der be­deu­tends­ten in­ter­na­ti­o­na­len Junioren-Radrennen, wis­sen wohl, wa­rum sie je­des Jahr wie­der das Bio­sphä­ren­re­ser­vat Blies­gau zum Aus­tra­gungs­ort ma­chen. Au­ßer­dem ist's nur eine Rad­län­ge rü­ber nach Frank­reich und Lu­xem­burg, und dem­nach ein gren­zen­lo­ses Er­leb­nis. Auch ku­li­na­risch be­trachtet.

Erleben Sie das idyl­li­sche Saar-Flusstal, das UNESCO Welt­kul­tur­er­be Völ­klin­ger Hüt­te, die vom Son­nen­kö­nig Lud­wig XIV. ge­grün­de­te Stadt Saar­louis und kleine fran­zö­si­sche Dör­fer mit ty­pisch loth­rin­gi­schen Bau­ern­häu­sern - und que­ren Sie die Mo­sel nach Schen­gen, Lu­xem­burg. Sie sehen: Das Saar­land ist herr­lich (un)ver­bindlich.

Reise-Highlights

  • Traumhafte Land­schaf­ten, wei­ter, als das Auge reicht! Also ver­ges­sen Sie bloß nicht, den Blick schwei­fen zu lassen!
  • Römische Vil­len hier, im­po­san­te Burg­ru­i­nen da, da­zwi­schen Wein­ber­ge, aus­ge­dehn­te Wäl­der und jede Men­ge Renn­rad­ler­ge­län­de zum sich Austollen.
  • Die Völklinger Hüt­te ist eine gi­gan­ti­sche Hüt­ten­an­la­ge und zählt zu den un­ge­wöhn­lichs­ten Welt­kul­tur­er­be­stät­ten der UNESCO.
  • Die Küche des Saar­lan­des bie­tet eine Mi­schung aus herz­haf­ter, def­ti­ger Haus­manns­kost und ku­li­na­ri­scher Raffinesse.
  • So ein Drei­län­der­eck ist ein­fach prak­tisch: Man bucht eine ein­zi­ge Rei­se, kommt aber in den Ge­nuss, gleich drei Län­der auf einen Streich zu erkunden.

Auf einen Blick

  • Individuelle Einzelreisen
  • 5 Tage
    4 Nächte
  • Rundreise
  • Schnupper- / Kurzreisen
  • Für Einsteiger
  • App inklusive

Radsportler

Im Saar­land er­war­tet Sie eine wel­li­ge, teils ber­gi­ge To­po­gra­fie. Aber keine Angst, rich­tig schwie­rig wird es nie. Die Rou­ten füh­ren Sie über gut as­phal­tier­te Stra­ßen mit meist we­nig Ver­kehr teil­wei­se kom­bi­niert mit Rad­weg­abschnitten.

Saarland

5-tägige Rundreise
im Raum Saarbrücken

  • ca. 290 km
  • ca. 2.250 Hm
Tag 1: Anreise nach Saarbrücken (in Eigenregie)

Tag 1 von 5
Anreise nach Saarbrücken (in Eigenregie)

Die Universitätsstadt mit prächtigem Schloss sollten Sie bei einem Bummel näher kennenlernen.

Tag 2: Saarbrücken - Mettlach

Tag 2 von 5
Saarbrücken - Mettlach

  • ca. 100 km
  • ca. 750 Hm

Vom Startpunkt in Saarbrücken aus geht es direkt am Saar-Radweg, der flussbegleitend in Richtung Norden führt. Bis nach Merzig können Sie Ihr Rad und Ihre Beine auf flacher Strecke (ca. 45 km) »warmlaufen« lassen.

Kurz nach Saarbrücken passieren Sie das UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte, dessen Silhouette die Stadt überragt. Die komplett erhaltene Hochofenanlage und die benachbarte Gebläsehalle mit wechselnden Ausstellungen zählen zu den Highlights einer Radtour an der Saar. Auch ein Abstecher in die 1680 vom französichen Sonnenkönig Ludwig XIV. gegründeten Stadt Saarlouis lohnt sich.

In Merzig verlassen Sie die Saar und erklimmen in westlicher Richtung die Höhen des Saargau mit seiner offenen, welligen Landschaft. Ein kurzer Abschnitt führt Sie entlang des Bildhauersymposiums »Steine an der Grenze« bevor Sie erstmalig die Grenze in Richtung Frankreich überqueren.

Durch kleine französische Dörfer mit typisch lothringischen Bauernhäusern »gleiten« Sie hinab ins Moseltal, wo Weinanbau die Landschaft prägt. Sie queren die Mosel und schon sind Sie in Luxemburg. Im weltweit bekannten Schengen lohnt sich ein kurzer Aufenthalt, um europäische Geschichte einzuatmen. Nach erneutem Wechsel der Uferseite geht es zurück ins Saarland. Es folgt ein knackiger Anstieg, der auf das Plateau oberhalb der Saarschleife und zum Endpunkt der Tagesetappe führt. Der grandiose Ausblick auf die weltberühmte Flussbiegung entlohnt alle Mühen.

Tag 3: Mettlach - Saarbrücken

Tag 3 von 5
Mettlach - Saarbrücken

  • ca. 90 km
  • ca. 900 Hm

Bergab geht es zunächst in das vom traditionsreichen Keramikhersteller Villeroy & Boch geprägte Städtchen Mettlach. Hier gibt es Gelegenheit zu einem kurzen Stopp mit Blick auf die gemächlich dahinfließende Saar und herrschaftlich anmutenden Gebäude rund um den Ortskern. Von dort aus geht es wieder aus dem Tal der Saar hinauf in die hügelige Hochwald-Region.

Vorbei am Losheimer Stausee führt die Strecke nun durch landschaftlich geprägte Orte. Je mehr Sie sich wieder der Landeshauptstadt Saarbrücken nähern, umso belebter wird es. Lassen Sie den Tag bei einem kühlen Getränk am geselligen Sankt Johanner Markt in der Saarbrücker Altstadt ausklingen.

Tag 4: Rundfahrt Bliesgau

Tag 4 von 5
Rundfahrt Bliesgau

  • ca. 100 km
  • ca. 600 Hm

Über den Saar-Radweg verlassen Sie Saarbrücken heute zunächst in südlicher Richtung, bevor es ins waldreiche Gebiet rund um das Städtchen St. Ingbert weiter geht. Bald ist mit dem Barockstädtchen Blieskastel das Zentrum der Biosphäre Bliesgau erreicht. Die schöne, wellige Bliesgaulandschaft eignet sich hervorragend für Rennradfahrer.

Die Etappe folgt verkehrsarmen Straßen mit moderaten Steigungen und bietet immer wieder schöne Ausblicke in das Bliestal, welches schon früh von den Römern besiedelt wurde. Zeugnisse davon findet man im nahegelegenen Europäischen Kulturpark Reinheim-Bliesbruck direkt auf der Grenze zu Frankreich. Ganz in der Nähe überschreiten Sie erneut die Grenze und führen Ihre Fahrt in Lothringen fort.

Mit Sarreguemines passieren Sie eine weitere, durch die Keramikkunst geprägte Stadt. An der Mündung der Blies in die Saar führt die Tour nun flach weiter entlang des Saar-Kohlen-Kanals und anschließend an der Saar entlang bis zum Ausgangspunkt Saarbrücken.

Tag 5: Abreise von Saarbrücken (in Eigenregie)

Tag 5 von 5
Abreise von Saarbrücken (in Eigenregie)

Schon ist Ihre Rennradreise durch das schöne Saarland wieder zu Ende. Eine Verlängerung bietet sich geradezu an!

Anreisetermine

Täglich vom 01.04. bis 08.10.2019

PEDALO Reisekalender: Wunschtermin klicken, mehr erfahren!

  •  buchbar
  •  beschränkt
  •  ausgebucht
  •  zurückliegend
Rundreise ab Saarbrücken

Inklusiv-Leistungen

  • 4 x Übernachtung nationales 3*/4*Niveau
  • 4 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Gepäcktransport Un­ter­kunft zu Un­ter­kunft
  • sorgfältig aus­ge­ar­bei­te­te Stre­cken­führung
  • detaillierte Radkarte mit Routeninfos in Deutsch
  • PEDALO App und/oder GPS-Daten
  • ausführliche Rei­se­un­ter­la­gen je Zimmer in Deutsch
  • 7-Tage Servicehotline in Deutsch und Englisch

PEDALO App und GPS-Daten

PEDALO App: inklusive

Mit der kos­ten­lo­sen PEDALO App (für Android und iPhone) ra­deln Sie mit mo­bi­ler Rad­kar­te und in­di­vi­du­a­li­sier­tem Track un­be­schwert, er­leich­tert und bes­tens ori­en­tiert. Wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen zu unserer App (so­wie die da­zu nö­ti­gen Kar­ten) fin­den Sie hier.

GPS-Tracks für eigene GPS-Geräte: inklusive

Gerne stellen wir Ihnen für Ihr eigenes GPS-Gerät die passenden Tracks (GPX-Format) kostenlos zur Verfügung.

Zusatznächte

  • in Saarbrücken (Start- und Zielort) im Doppelzimmer / ÜF pro Person: Preis auf Anfrage
  • in Mettlach, 4*Niveau (Tag 2) im Doppelzimmer / ÜF pro Person: Preis auf Anfrage
  • Alle Prei­se und In­fos zu den buch­ba­ren Zu­sat­znäch­ten fin­den Sie im Rei­ter Preise.

Hotels, 3*/4*Niveau

  • Doppelzimmer / ÜF pro Person: ab € 343,-
  • Einzelzimmer / ÜF pro Person: ab € 497,-

Drei Nächte verbringen Sie in einem schönen 3*Hotel in der Altstadt von Saarbrücken. Einmal (zweiter Tag) nächtigen Sie in einem 4*Hotel in Mettlach, unweit der Saarschleife. Eine gepflegte Atmosphäre war uns bei der Auswahl der Unterkünfte besonders wichtig.

Miet-Rennrad

  • Miet-Rennrad: auf Anfrage

Zu dieser Reise kön­nen wir Ihnen ein Miet-Renn­rad nur auf An­fra­ge zur Ver­fü­gung stel­len. Wir wer­den ver­su­chen, Ihren Miet­rad­wunsch zu erf­ül­len. Je­doch kann es vor­kom­men, dass wir auf­gund der Ver­füg­bar­kei­ten Ihrem Wunsch nicht nach­kom­men kön­nen. Wir bit­ten Sie in die­sem Fall um Ihr Ver­ständ­nis. Danke!

Eigenes Rad

Gerne können Sie Ihr eigenes Renn­rad mit­brin­gen, so machen es die meisten unserer Kunden. Denn das eigene Rad ist spe­zi­ell auf die Be­dürf­nis­se und Ei­gen­hei­ten seines Be­sit­zers und Nut­zers zu­ge­schnit­ten und an­ge­passt. Und genau dieses Rad möchte man na­tür­lich auch auf seiner Renn­rad­reise mit dabei haben.

Ach ja, das kleine Werk­zeug­täsch­chen mit Re­serve­schlauch, den not­wen­di­gen Schlüs­seln und Im­bus­sen nicht ver­ges­sen, und noch vor An­rei­se die Funk­ti­ons­tüch­tig­keit des Rades prüfen.

Eigenanreise

Dass das Anreisen schöner ist, als das Abreisen, hat wohl Allgemeingültigkeit. Dass die An- und Abreise zum jeweiligen Start- bzw. Zielort in Eigenregie erfolgt, und diese somit nicht im Reisepreis inkludiert ist, schreiben wir lieber nieder.

Bahn-Anreise

An-/Abreise: Saarbrücken Hauptbahnhof

Ihr An- und Abreiseort verfügt über einen zentral gelegenen Bahnhof, vom dem aus unsere Vertrags­hotels bequem per Taxi oder öffent­lichen Verkehrs­mitteln erreich­bar sind.

Buchung/Kauf von Zugtickets

Damit Sie in den Genuss von di­ver­sen Ver­güns­ti­gun­gen kom­men (Sparpreis-Angebote, Wochenend-Tickets, etc.), empfeh­len wir Ihnen, Ihre Zug­ti­ckets so früh wie mög­lich zu bu­chen. Bitte aber erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Buchungs­be­stä­ti­gung. Danke!

Fahrplanauskünfte

PKW-Anreise

  • Parken in Saarbrücken, pro Tag: ca. € 9,-
  • Für die Dauer Ihrer Radreise stehen Ihnen kosten­pflich­tige Hotel­park­plätze bzw. Tiefgaragenplätze zur Verfügung.

  • Keine Vorab-Reservierung möglich.

Bus-Anreise

Die Bus­an­rei­se kann je nach Start- und Ziel­ort Ihrer Rei­se ge­ra­de hin­sicht­lich der Fahr­rad­mit­nah­me eine gu­te und zu­dem güns­ti­ge Al­ter­na­ti­ve sein. Wir em­pfeh­len Ihnen un­se­ren FlixBus.

Zwei an­bie­ter­un­ab­hän­gi­ge Fernbus-Suchmaschinen sind CheckMYBus bzw. Busliniensuche.

Keine Mindestteilnehmerzahl

Die Durchführung dieser Rad­rei­se ist be­reits ga­ran­tiert. Es han­delt sich um eine Reise, de­ren Statt­fin­den von der Er­rei­chung einer Min­dest­teil­neh­mer­zahl un­ab­hän­gig ist. Der von Ihnen ge­buch­te Ter­min kann da­her nicht auf Grund man­geln­der Teil­neh­mer ab­ge­sagt werden.

Zuschlag für Allein­rei­sen­de: Bitte beach­ten Sie, dass bei die­ser Rad­rei­se der an­ge­ge­be­ne Preis ab einer Teil­neh­mer­zahl von zwei Per­so­nen gilt. Soll­ten Sie zum ge­wähl­ten Ter­min allein un­ter­wegs sein, müssen wir Ihnen ge­ge­be­nen­falls einen Zu­schlag (z. B. für den Ge­päck­trans­port) ver­rech­nen. Beach­ten Sie dazu bitte den ent­spre­chen­den Hin­weis in der Preis­ta­bel­le.

Vorvertragliche Reise-Informationen

Reisevermittler

PEDALO Touristik GmbH, Kickendorf 1 a, A-4710 Grieskirchen

Durchführender Veranstalter

Tourismus Zentrale Saarland GmbH, Franz-Josef-Röder-Str. 17, D-66119 Saarbrücken

Reiseunterlagen

In aller Regel sind die fi­na­len Rei­se­un­ter­la­gen (1 Set pro Zim­mer) etwa drei Wo­chen vor An­rei­se fer­tig er­stellt.

Sonstige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz

  • Vor Reiseantritt kön­nen Sie je­der­zeit vom Ver­trag zu­rück­tre­ten. De­tails zu Mo­da­li­tä­ten und Stor­no­ge­büh­ren bei Rück­tritt sie­he Rei­se­be­din­gun­gen.
  • Der Reisende kann, ge­gen Ge­bühr, den Pau­schal­rei­se­ver­trag auf eine an­de­re Per­son über­tra­gen (siehe Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Zur Absicherung für all­fäl­li­ge Ri­si­ken ist in je­dem Fall eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung inkl. Rei­se­ab­bruch­ver­si­che­rung em­pfeh­lens­wert
  • Die Sprache, in der die an­ge­führ­ten Leis­tun­gen er­bracht werden, ist - soweit die­ses für die Leis­tungs­er­brin­gung maß­geb­lich ist - direkt bei der Leis­tung er­sicht­lich.
  • Für EU-Bürger sind für diese Rad­rei­se keine spe­ziel­len Pass- bzw. Visum­er­for­der­nis­se zu beach­ten.
  • Der durch­füh­ren­de Ver­an­stal­ter ist für die ord­nungs­ge­mäße Er­brin­gung aller im Pau­schal­rei­se­ver­trag vor­ge­se­he­nen Rei­se­leis­tun­gen ver­ant­wort­lich, unab­hän­gig da­von, ob diese Leis­tun­gen nach dem Ver­trag von ihr oder an­de­ren Er­brin­gern von Rei­se­leis­tun­gen zu be­werk­stel­li­gen sind.
  • Im Fall der In­sol­venz des Rei­se­ver­an­stal­ters oder - in eini­gen Mit­glieds­taaten - des Rei­se­ver­mit­tlers wer­den Zah­lun­gen zu­rück­er­stat­tet (sie­he Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Die PEDALO Tou­ris­tik GmbH nimmt der­zeit nicht an Ver­fah­ren zur al­ter­na­ti­ven Streit­bei­le­gung teil.
  • Diese Rad­reise ist für Per­so­nen mit ein­ge­schränk­ter Mo­bi­li­tät nicht ge­eig­net.
  • Minderjährige können nur in Be­glei­tung eines Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten an die­ser Rad­rei­se teil­neh­men.

Änderungen sowie Irr­tü­mer, Druck­feh­ler und Rechen­feh­ler wer­den vor­be­halten. Bei Un­wirk­sam­keit ein­zel­ner Be­stim­mun­gen die­ses Ver­tra­ges wird die Gül­tig­keit der Ge­samt­ver­ein­ba­rung nicht berührt.

Reisebedingungen (AGB)

Reisebedingungen (AGB)

Die nachfolgenden Bestimmungen werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt des zwischen Ihnen und Tourismus Zentrale Saarland GmbH, nachstehend »TZS« abgekürzt, im Buchungsfall ab dem 01.07.2018 zustande kommenden Reisevertrages. Diese Reisebedingungen gelten ausschließlich für die Pauschalangebote der TZS. Sie ergänzen die gesetzlichen Vorschriften der §§ 651a y BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und der Artikel 250 und 252 des EGBGB (Einführungsgesetz zum BGB) und füllen diese aus. Bitte lesen Sie diese Reisebedingungen vor Ihrer Buchung sorgfältig durch!

1. Abschluss des Pauschalreisevertrages, Verpflichtung des Kunden

1.1. Für alle Buchungswege gilt:
a) Grundlage des Angebots von TZS und der Buchung des Kunden sind die Reiseausschreibung und die ergänzenden Informationen von TZS für die jeweilige Reise, soweit diese dem Kunden bei der Buchung vorliegen.
b) Weicht der Inhalt der Reisebestätigung von TZS vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues Angebot von TZS vor, an das TZS für die Dauer von 7 Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, soweit TZS bezüglich des neuen Angebots auf die Änderung hingewiesen und seine vorvertraglichen Informationspflichten erfüllt hat und der Kunde innerhalb der Bindungsfrist TZS die Annahme durch ausdrückliche Erklärung oder Anzahlung erklärt.
c) Die von TZS gegebenen vorvertraglichen Informationen über wesentliche Eigenschaften der Reiseleistungen, den Reisepreis und alle zusätzlichen Kosten, die Zahlungsmodalitäten, die Mindestteilnehmerzahl und die Stornopauschalen (gem. Artikel 250 § 3 Nummer 1, 3 bis 5 und 7 EGBGB) werden nur dann nicht Bestandteil des Pauschalreisevertrages, sofern dies zwischen den Parteien ausdrücklich vereinbart ist.

1.2. Für die Buchung, die mündlich, telefonisch, schriftlich, per E-Mail, oder per Telefax erfolgt gilt:
a) Solche Buchungen (außer mündliche und telefonische) sollen mit dem Buchungsformular von TZS erfolgen (bei E-Mails durch Übermittlung des ausgefüllten und unterzeichneten Buchungsformulars als Anhang). Mit der Buchung bietet der Kunde TZS den Abschluss des Pauschalreisevertrages verbindlich an.
b) Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Reisebestätigung (Annahmeerklärung) durch TZS zustande. Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss wird TZS dem Kunden eine der den gesetzlichen Vorgaben zu deren Inhalt entsprechenden Reisebestätigung in Textform übermitteln, sofern der Reisende nicht Anspruch auf eine Reisebestätigung in Papierform nach Art. 250 § 6 Abs. (1) Satz 2 EGBGB hat, weil der Vertragsschluss in gleichzeitiger körperlicher Anwesenheit beider Parteien oder außerhalb von Geschäftsräumen erfolgte.
c) Unterbreitet TZS, gegebenenfalls nach vorheriger Abstimmung mit dem Kunden über seine Wünsche, dem Kunden ein verbindliches und konkretes Angebot mit Leistungen, Preisen und Reisezeitraum, so kommt der Vertrag abweichend von den vorstehenden Bestimmungen dadurch zu Stande, dass der Kunde dieses Angebot ohne Erweiterungen, Einschränkungen oder sonstigen Änderungen in der von TZS angegebenen Form und Frist annimmt. In diesem Fall kommt der Vertrag mit Eingang der Annahmeerklärung des Kunden bei TZS zu Stande. TZS wird den Kunden vom Eingang der Annahmeerklärung unterrichten. Die Rechtsverbindlichkeit des Vertrages ist jedoch unabhängig davon, ob dem Kunden diese Benachrichtigung zugeht.

1.3. TZS weist darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften (§§ 312 Abs. 7, 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB) bei Pauschalreiseverträgen nach § 651a und § 651c BGB, die im Fernabsatz (Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails, über Mobilfunkdienst versendete Nachrichten (SMS) sowie Rundfunk, Telemedien und Onlinedienste) abgeschlossen wurden, kein Widerrufsrecht besteht, sondern lediglich die gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte, insbesondere das Rücktrittsrecht gemäß § 651h BGB (siehe hierzu auch Ziff. 5). Ein Widerrufsrecht besteht jedoch, wenn der Vertrag über Reiseleistungen nach § 651a BGB außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen worden ist, es sei denn, die mündlichen Verhandlungen, auf denen der Vertragsschluss beruht, sind auf vorhergehende Bestellung des Verbrauchers geführt worden; im letztgenannten Fall besteht ein Widerrufsrecht ebenfalls nicht.

2. Bezahlung

2.1. TZS und Reisevermittler dürfen Zahlungen auf den Reisepreis vor Beendigung der Pauschalreise nur fordern oder annehmen, wenn ein wirksamer Kundengeldabsicherungsvertrag besteht und dem Kunden der Sicherungsschein mit Namen und Kontaktdaten des Kundengeldabsicherers in klarer, verständlicher und hervorgehobener Weise übergeben wurde. Nach Vertragsabschluss wird gegen Aushändigung des Sicherungsscheines eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises zur Zahlung fällig. Die Restzahlung wird 30 Tage vor Reisebeginn fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist. Bei Buchungen kürzer als 30 Tage vor Reisebeginn ist der gesamte Reisepreis sofort zahlungsfällig.

2.2. Soweit die Reiseleistungen keine Beförderung des Kunden von seinem Wohnort oder einem anderen Ausgangspunkt zum Ort der vertraglichen Leistungen und/oder zurück enthalten und im Einzelfall vereinbart ist, dass der gesamte Reisepreis ohne vorherige Anzahlung erst am Ende der Reise nach Erhalt aller Reiseleistungen zahlungsfällig ist, besteht keine Verpflichtung zur Insolvenzabsicherung und zur Übergabe eines Sicherungsscheins. Dies gilt auch, wenn eine Anzahlung und/oder Restzahlung vor Reiseende vereinbart wurde, TZS in der Buchungsbestätigung jedoch auf eine solche Anzahlung bzw. Vorauszahlung ausdrücklich verzichtet.

2.3. Leistet der Kunde die Anzahlung und/ oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, obwohl TZS zur ordnungsgemäßen Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage ist, seine gesetzlichen Informationspflichten erfüllt hat und kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden besteht, so ist TZS berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Pauschalreisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 3 zu belasten.

3. Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn/ Stornokosten

3.1. Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber TZS unter der vorstehend/nachfolgend angegebenen Anschrift zu erklären, falls die Reise über einen Reisevermittler gebucht wurde, kann der Rücktritt auch diesem gegenüber erklärt werden. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt in Textform zu erklären.

3.2. Tritt der Kunde vor Reisebeginn zurück oder tritt er die Reise nicht an, so verliert TZS den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann TZS eine angemessene Entschädigung verlangen, soweit der Rücktritt nicht von ihm zu vertreten ist oder am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände auftreten, die die Durchführung der Pauschalreise oder die Beförderung von Personen an den Bestimmungsort erheblich beeinträchtigen; Umstände sind unvermeidbar und außergewöhnlich, wenn sie nicht der Kontrolle von TZS unterliegen, und sich ihre Folgen auch dann nicht hätten vermeiden lassen, wenn alle zumutbaren Vorkehrungen getroffen worden wären.

3.3. TZS hat die nachfolgenden Entschädigungspauschalen unter Berücksichtigung des Zeitraums zwischen der Rücktrittserklärung und dem Reisebeginn sowie unter Berücksichtigung der erwarteten Ersparnis von Aufwendungen und des erwarteten Erwerbs durch anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen festgelegt. Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung wie folgt mit der jeweiligen Stornostaffel berechnet:

  • bis zu 30 Tagen vor Reiseantritt 10 %
  • bis zu 15 Tagen vor Reiseantritt 30 %
  • bis zu 7 Tagen vor Reiseantritt 50 %
  • bis zu 3 Tagen vor Reiseantritt 75 %
  • ab 3 Tagen vor Reiseantritt bzw. Nichtantritt der Reise 80 %

3.4. Dem Kunden bleibt es in jedem Fall unbenommen, TZS nachzuweisen, dass TZS überhaupt kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist, als die von TZS geforderte Entschädigungspauschale.

3.5. TZS behält sich vor, anstelle der vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern, soweit TZS nachweist, dass TZS wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. In diesem Fall ist TZS verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen.

3.6. Ist TZS infolge eines Rücktritts zur Rückerstattung des Reisepreises verpflichtet, hat er unverzüglich, auf jeden Fall aber innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rücktrittserklärung zu leisten.

3.7. Das gesetzliche Recht des Kunden, gemäß § 651 e BGB von TZS durch Mitteilung auf einem dauerhaften Datenträger zu verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Pauschalreisevertrag eintritt, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt. Eine solche Erklärung ist in jedem Fall rechtzeitig, wenn Sie TZS 7 Tage vor Reisebeginn zugeht.

3.8. Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit wird dringend empfohlen.

4. Obliegenheiten des Kunden/ Reisenden

4.1. Reiseunterlagen: Der Kunde hat TZS oder seinen Reisevermittler, über den er die Pauschalreise gebucht hat, zu informieren, wenn er die notwendigen Reiseunterlagen (z.B. Bahnticket, Hotelgutschein) nicht innerhalb der von TZS mitgeteilten Frist erhält.

4.2. Mängelanzeige / Abhilfeverlangen:
a) Wird die Reise nicht frei von Reisemängeln erbracht, so kann der Reisende Abhilfe verlangen.
b) Soweit TZS infolge einer schuldhaften Unterlassung der Mängelanzeige nicht Abhilfe schaffen konnte, kann der Reisende weder Minderungsansprüche nach § 651m BGB noch Schadensersatzansprüche nach § 651n BGB geltend machen.
c) Der Reisende ist verpflichtet, seine Mängelanzeige unverzüglich dem Vertreter von TZS vor Ort zur Kenntnis zu geben. Ist ein Vertreter von TZS vor Ort nicht vorhanden und vertraglich nicht geschuldet, sind etwaige Reisemängel an TZS unter der mitgeteilten Kontaktstelle von TZS zur Kenntnis zu bringen; über die Erreichbarkeit des Vertreters von TZS bzw. seiner Kontaktstelle vor Ort wird in der Reisebestätigung unterrichtet. Der Reisende kann jedoch die Mängelanzeige auch seinem Reisevermittler, über den er die Pauschalreise gebucht hat, zur Kenntnis bringen.
d) Der Vertreter von TZS ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Er ist jedoch nicht befugt, Ansprüche anzuerkennen.

4.3. Fristsetzung vor Kündigung: Will der Kunde/Reisende den Pauschalreisevertrag wegen eines Reisemangels der in § 651i Abs. (2) BGB bezeichneten Art, sofern er erheblich ist, nach § 651l BGB kündigen, hat er TZS zuvor eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung zu setzen. Dies gilt nur dann nicht, wenn die Abhilfe von TZS verweigert wird oder wenn die sofortige Abhilfe notwendig ist.

5. Beschränkung der Haftung

5.1. Die vertragliche Haftung vonTZS für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren und nicht schuldhaft herbeigeführt wurden, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche nach dem Montrealer Übereinkommen bzw. dem Luftverkehrsgesetz bleiben von dieser Haftungsbeschränkung unberührt.

5.2. TZS haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. vermittelte Ausflüge, Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Reisebestätigung ausdrücklich und unter Angabe der Identität und Anschrift des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet wurden, dass sie für den Reisenden erkennbar nicht Bestandteil der Pauschalreise von TZS sind und getrennt ausgewählt wurden. Die §§ 651b, 651c, 651w und 651y BGB bleiben hierdurch unberührt.
TZS haftet jedoch, wenn und soweit für einen Schaden des Reisenden die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungsoder Organisationspflichten von TZS ursächlich geworden ist.

6. Geltendmachung von Ansprüchen, Adressat

Ansprüche nach den § 651i Abs. (3) Nr. 2, 4-7 BGB hat der Kunde/Reisende gegenüber TZS geltend zu machen. Die Geltendmachung kann auch über den Reisevermittler erfolgen, wenn die Pauschalreise über diesen Reisevermittler gebucht war. Eine Geltendmachung in Textform wird empfohlen.

7. Alternative Streitbeilegung, Rechtswahl und Gerichtsstand

7.1. TZS weist im Hinblick auf das Gesetz über Verbraucherstreitbeilegung darauf hin, dass TZS nicht an einer freiwilligen Verbraucherstreitbeilegung teilnimmt. Sofern eine Verbraucherstreitbeilegung nach Drucklegung dieser Reisebedingungen für TZS verpflichtend würde, informiert TZS die Verbraucher hierüber in geeigneter Form. TZS weist für alle Reiseverträge, die im elektronischen Rechtsverkehr geschlossen wurden, auf die europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform http://ec.europa.eu/consumers/odr/ hin.

7.2. Für Kunden/Reisende, die nicht Angehörige eines Mitgliedstaats der Europäischen Union oder Schweizer Staatsbürger sind, wird für das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden/Reisenden und TZS die ausschließliche Geltung des deutschen Rechts vereinbart. Solche Kunden/Reisende können TZS ausschließlich an deren Sitz verklagen.

7.3. Für Klagen von TZS gegen Kunden, bzw. Vertragspartner des Pauschalreisevertrages, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz von TZS vereinbart. © Diese Reisebedingungen sind urheberrechtlich geschützt; Deutscher Tourismusverband e.V. und Noll & Hütten Rechtsanwälte, Stuttgart | München, 2018-[2018]

PDF-Symbol PDF: Reisebedingungen

PDF dieser Reise

Verschaffen Sie sich einen Überblick, und laden Sie sich hier die Katalogseite dieser Radreise als PDF-Datei herunter. Kompakt und übersichtlich.

Natürlich können Sie die PDF-Datei beispielsweise auch an Mitreisende weiterleiten. Einfach und unkompliziert.

PDF-Symbol PDF dieser Radreise herunterladen

Reisepreise 

Hotels, 3*/4*Niveau

Hotels, 3*/4*Niveau 0 0 1 0||| 0343|0|0|0|Doppelzimmer / ÜF 0|0|0|0|Doppelzimmer / ÜF 497|0|0|0|Einzelzimmer / ÜF 0|0|0|0|Einzelzimmer / ÜF
  •  

    • Preise pro Person

    • Grundpreis

    • Doppelzimmer / ÜF

    • € 343,-
    • Einzelzimmer / ÜF *)

    • € 497,-

*) 120 € Gepäcktransport-Zuschlag für Al­lein­rei­sen­de; bei zwei oder mehr Rei­sen­den ent­fällt dieser.

Zusatznächte 

Saarbrücken, 3*Niveau (Anreisetag)

    • Preise pro Person

    • Grundpreis

    • Doppelzimmer / ÜF

    • auf Anfrage
    • Einzelzimmer / ÜF

    • auf Anfrage

Mettlach, 4*Niveau (Etappe 1)

    • Preise pro Person

    • Grundpreis

    • Doppelzimmer / ÜF

    • auf Anfrage
    • Einzelzimmer / ÜF

    • auf Anfrage

Extras und Zusatzleistungen

Zusatzleistungen zur An- und Abreise

  • Parken in Saarbrücken, pro Tag: ca. € 9,-

Mieträder

  • Miet-Rennrad: auf Anfrage

Steuern & Gebühren

Orts-/Kurtaxe, pro Person: zahlbar vor Ort

Diese ist, so­weit fäl­lig, di­rekt vor Ort im Ho­tel zu ent­rich­ten und nicht im Rei­se­preis ent­hal­ten.

Buchen & Bezahlen

Es freut uns sehr, dass Sie mit dem Ge­dan­ken spie­len, eine PEDALO Reise zu bu­chen. Mit unserem Online-Buchungs­sys­tem füh­ren Sie be­quem und in nur we­ni­gen ein­fa­chen Schrit­ten eine Bu­chung durch. Und na­tür­lich wird da­bei auch gleich Ihr Rei­se­preis mit­be­rech­net.

  1. Nachdem Sie Ihre Traumreise (online) ge­bucht ha­ben, wird die Ver­füg­bar­keit Ihrer aus­ge­wähl­ten Leis­tun­gen von einem PEDALO Mit­ar­bei­ter per­sön­lich ge­prüft und be­ar­bei­tet.
  2. Sollten wir noch Fragen zu Ihrer Bu­chung h­aben, wer­den sich unsere Service-Mitar­be­iter um­ge­hend mit Ihnen in Ver­bin­dung set­zen.
  3. Flüge, Bahntickets, Reiseschutz etc. bu­chen Sie bitte erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung.
  4. Ist mit Ihrer Buchung alles in Ord­nung, er­hal­ten Sie in den da­rauf­fol­gen­den Ta­gen Ihre PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung (Pau­schal­rei­se­ver­trag ge­mäß § 6 PRG).
  5. Nach Erhalt der Bu­chungs­be­stä­ti­gung ist eine An­zah­lung in Höhe von 20% zu leis­ten. Der Rest­be­trag ist 20 Tage vor Rei­se­be­ginn fällig.
    Bei Bu­chung ab 30 Ta­gen vor Rei­se­be­ginn ist der kom­plet­te Rei­se­preis so­fort fällig.
    Die Be­zah­lung er­folgt per Über­wei­sung auf ein Kon­to in Öster­reich oder Deutsch­land.
  6. In aller Regel sind die fi­na­len Rei­se­un­ter­la­gen (1 Set pro Zim­mer) etwa drei Wo­chen vor An­rei­se fer­tig er­stellt.