schließen

Unvergessliche Erlebnisse verschenken!

PEDALO Reisegutscheine: Bewegendes verschenken

Mit einem PEDALO Reise­gut­schein lie­gen Sie nicht nur ga­ran­tiert rich­tig, son­dern fah­ren Sie auch rich­tig gut.

Unsere Gut­schein­welt ist groß und bunt, die Mög­lich­kei­ten sind schier gren­zen­los. Viele Rei­se­län­der und Va­ri­an­ten las­sen Sie zum Schenker-König und die Be­schenk­ten zu Glücks­pil­zen wer­den.

Der Rei­se­gut­schein Ihrer Wahl lässt sich spie­lend leicht on­li­ne er­stel­len. Und zwar im Hand­um­dre­hen. Se­hen Sie selbst!

Zur PEDALO Gutscheinwelt

Facebook. Twitter und G+

Folgen und empfehlen Sie uns!

schließen

Zwei Klicks für mehr Datensicherheit! Die PEDALO Web­site baut nicht un­ge­fragt eine Ver­bin­dung zu Face­book, Twit­ter oder Google+ auf. Erst wenn Sie die Sym­bo­le durch An­kli­cken ak­ti­vie­ren, wer­den In­for­ma­ti­o­nen über Ihre An­we­sen­heit an die je­wei­li­gen Dienste über­mit­telt. Hier erfahren Sie mehr!

zurück

  • Radsportreise 
  • ab € 1249,–
  • Neu im Programm
  • Reise 2018
Ostseeküsten-Radweg total
Bild 2 der Radreise »Ostseeküsten-Radweg total«
Bild 3 der Radreise »Ostseeküsten-Radweg total«
Bild 4 der Radreise »Ostseeküsten-Radweg total«

Ostseeküsten-Radweg total
Von Flensburg nach Bansin

Meer erleben auf 1.000 Kilometer: Die sanf­te Hü­gel­land­schaft der Hol­stei­ni­schen Schweiz, die Halb­in­sel Fischland-Darß-Zingst oder die In­sel Rü­gen? Sie kön­nen und wol­len nicht ent­schei­den, wel­cher Teil der Ost­see­küs­te am schöns­ten ist ...

Diese Reise noch in 2017 buchen

Sie wollen noch in diesem Jahr ver­reisen? Kein Pro­blem, diese Reise kön­nen Sie auch noch in 2017 buchen. Bitte klicken Sie hier­für ein­fach nach­fol­gen­den Link. Danke!

Hier zur 2017er-Reise wechseln

5% Frühbucherrabatt* bis 15. Oktober 2017

Die Zeit ist reif: Buchen Sie JETZT Ihre PEDALO Lieb­lings­rad­rei­se(n) 2018 und kas­sie­ren Sie bis zu 10% Ra­batt. Da lohnt es sich, schnell zu sein!

  • 5% Früh­bu­cher­ra­batt* er­hal­ten Sie, wenn Sie Ihre PEDALO Rad­rei­se(n) 2018 bis spä­tes­tens 15. Oktober 2017 bu­chen.
  • 5% Grup­pen­rabatt* gibt's oben­drauf, wenn Sie eine Grup­pe von min­des­tens sechs Personen sind. Da sind in Sum­me bis zu 10% Kom­bi­ra­batt für Sie drin.
  • Die 5% Früh­bu­cher­ra­batt* gewähren wir, bis auf ei­ni­ge we­ni­ge Aus­nah­men, auf alle Rad­rei­sen aus dem PEDALO Rei­se­pro­gramm 2018. Wei­te­re Infos zu den PEDALO Ra­batt­mög­lich­kei­ten fin­den Sie hier.

*) Rabatte: Die Ra­bat­te be­zie­hen sich immer auf den Rei­se­grund­preis. Dies ist der Preis pro Per­son im ge­buch­ten Zim­mer. Der Ra­batt gilt nicht für Zu­satz­leis­tun­gen (z. B. Halb­pen­si­on, Miet­rä­der, etc.) so­wie bei Bu­chun­gen über Drit­te (z. B. Reisebüros).

Karte des Reiseverlaufes der Radreise Ostseeküsten-Radweg total

Meer erleben auf 1.000 Kilometer

Die sanf­te Hü­gel­land­schaft der Hol­stei­ni­schen Schweiz, die Halb­in­sel Fischland-Darß-Zingst oder die In­sel Rü­gen? Sie kön­nen und wol­len nicht ent­schei­den, wel­cher Teil der Ost­see­küs­te am schöns­ten ist?

Dann neh­men Sie sich Zeit und gleich den gan­zen Ost­see­küs­ten-Rad­weg unter die Rä­der! Der Rad­ur­laub an der Ost­see be­ginnt an der Gren­ze zu Dä­ne­mark und führt über etwa 1000 km bis nach Use­dom. In zwei Wo­chen bleibt für ent­spannte Mu­se­ums­be­suche eben­so Zeit wie für lan­ge Strand­spa­zier­gän­ge, leckere Fisch­bröt­chen und Foto­knip­sen.

Pe­da­lie­ren Sie von Han­se­stadt zu Hanse­stadt und er­le­ben Sie Ma­ri­ti­mes in viel­fäl­ti­ger Form: Ein Leucht­turm hier, ein Fi­scher­dorf da - und im­mer wie­der end­lo­se Wei­te, blauer Him­mel und blaues Meer.

Reise-Highlights

  • Anspruchsvolle Rad­etap­pen, die er­hit­zen, und eine sanft-sal­zige Brise zur Ab­küh­lung.
  • Eine Raststation der be­son­de­ren Art ist Stral­sund: Hier pau­sie­ren jähr­lich tau­sen­de Zug­vö­gel auf ihrer Rei­se gen Süden.
  • Immer noch Fernweh? Vom Kap Arkona aus reicht die Sicht an kla­ren Ta­gen bis zur dä­ni­schen In­sel Møn.
  • Mehr als 1.000 km Ostseeküste - da neh­men die Reise-High­lights kein Ende.

Auf einen Blick

  • Individuelle Einzelreise
  • 15 Tage
    14 Nächte
  • Streckenreise
  • Meer, Inseln und Küsten
  • Neue Reisen

Radsportler

Die Topografie an der Küs­te ist flach bis leicht hü­ge­lig, teils füh­ren die Etap­pen Sie ins ab­wechs­lungs­rei­che Hin­ter­land. Sie ra­deln vor­wie­gend auf ru­hi­gen Land­straßen, Rad­wegen so­wie gut be­fahr­baren Wald- und Feld­wegen.

Ostseeküsten-Radweg total

15-tägige Streckenreise
von Flensburg nach Bansin

  • ca. 1.015 bis 1.030 km
Tag 1: Anreise nach Flensburg

Tag 1 von 15
Anreise nach Flensburg

Über Flensburg wurde einst der größte Teil der deut­schen Rum-Importe ab­ge­wickelt, be­kann­ter ist es aber als Sitz eines großen Ver­sand­hauses und einer be­deu­ten­den Punkte­samm­lung. Ein Muss ist der Be­such des Ha­fens mit den schönen Spei­cher­häu­sern und der Museums­werft. In der Nähe der Stadt be­fin­det sich der nörd­liche Start­punkt des Ost­see­küs­ten-Radwegs.

Tag 2: Flensburg - Kappeln

Tag 2 von 15
Flensburg - Kappeln

  • ca. 75 km

Zum Start radeln Sie entlang der Flens­bur­ger För­de bis zu einem der schön­sten Was­ser­schlös­ser Deutsch­lands - dem Re­nais­sance­schloss in Glücks­burg. Wei­ter geht es durch das be­schau­liche Angeln, das Land zwi­schen Flens­burg und Schlei. Loh­nens­wert ist ein Ab­stecher in das Na­tur­schutz­ge­biet Gel­tin­ger Birk, eine Küs­ten­land­schaft mit Salz­wiesen, Schilf­sümpfen und Sanddünen.

Tag 3: Kappeln - Kiel

Tag 3 von 15
Kappeln - Kiel

  • ca. 90 km

Heutiges Tagesziel ist die Landes­haupt­stadt von Schles­wig-Hol­stein. Auf dem Weg dort­hin ra­deln Sie durch die Land­schaft Schwan­sen, einer sanf­ten Hügel­land­schaft mit Steil­küs­ten. Wei­ter ent­lang der Küste und an Sand­dünen vor­bei ist die Region vor­ran­gig hü­ge­lig bis Sie sich den ur­ban­er­en Ge­fil­den von Kiel nä­hern.

Die in­ter­es­san­te huf­ei­sen­för­mi­ge An­ord­nung der Stadt um den Kie­ler För­de ist cha­rak­ter­istisch und vom Kieler Hörn ha­ben Sie einen be­son­ders tol­len Blick auf die Stadt und die im­po­san­ten Segel­schiffe.

Tag 4: Kiel - Eutin

Tag 4 von 15
Kiel - Eutin

  • ca. 90 km

Sie lassen die Landeshaupt­stadt hin­ter sich und fahren den Ost­see­küs­ten-Rad­weg wei­ter. Vor­bei an vie­len klei­ne­ren Dör­fern wer­den Sie un­ter an­der­em an La­boe vor­bei ra­deln, einer hüb­schen klei­nen Küs­ten­stadt mit wun­der­schö­nem Bade­strand.

Das land­schaft­lich sehr be­ein­druckende Ge­biet um den Seh­len­dor­fer Bin­nen­see bietet einen ein­zig­ar­ti­gen Blick auf die Ost­see. Von nun an be­we­gen Sie sich im­mer wei­ter weg von der Küs­te und ra­deln tie­fer ins Lan­des­in­nere. In Eu­tin ha­ben Sie Ihr heu­ti­ges Etap­pen­ziel erreicht.

Tag 5: Eutin - Lübeck

Tag 5 von 15
Eutin - Lübeck

  • ca. 70 km

Am Ende dieser Etappe werden Sie die Hanse­stadt Lü­beck er­rei­chen. Ne­ben einer se­hens­wer­ten his­to­ri­schen Alt­stadt, soll­ten sie auch den ku­li­na­ri­schen Gau­men­freu­den Be­ach­tung schen­ken. Das Lü­becker Mar­zi­pan ge­nießt welt­weite Be­kannt­heit, eben­so ist der Plet­ten­pud­ding eine Ver­kos­tung wert. Über einen Ab­ste­cher nach Neu­stadt be­fah­ren Sie zu­nächst die Küs­te bis Sie schließ­lich in Lü­beck ankommen.

Tag 6: Lübeck - Wismar

Tag 6 von 15
Lübeck - Wismar

  • ca. 80 km

Sie radeln heute von Hanse­stadt zu Hanse­stadt. Nach­dem Sie die Tore Lü­becks hin­ter sich ge­las­sen ha­ben, be­ge­ben Sie sich ent­lang des Ost­see­küs­ten-Rad­wegs durch das idyl­lische Na­tur­schutz­ge­biet Brooker Wald bis sie den Kur­ort Bol­ten­ha­gen er­rei­chen.

An aben­teu­er­li­chen Steil­küs­ten ent­lang, wer­den Sie im­mer wie­der einen fan­tas­ti­schen Blick auf die ge­sam­te Bucht ha­ben. In Wis­mar an­ge­kom­men, haben Sie Ihr heu­ti­ges Ziel er­reicht. Eine rei­zen­de Alt­stadt mit zahl­rei­chen Back­stein­bau­ten im go­ti­schen Stil war­tet auf Sie. Ein kur­zer Aus­flug auf die be­nach­bar­te Insel Poel ist sehr empfehlenswert.

Tag 7: Wismar - Rostock

Tag 7 von 15
Wismar - Rostock

  • ca. 90 km

Von Wismar aus radeln Sie zu­nächst wei­ter Rich­tung Kühl­ungs­born. Auf Ihrem Weg wech­seln sich Steil­küs­ten und beste Bade­strän­de ab. In Bad Do­be­ran kön­nen Sie mit der Bä­der­bahn "Molli" zum schö­nen Sand­strand fahren. Die Hanse­stadt Ros­tock be­sticht mit ihrer sehr gut er­hal­te­nen Alt­stadt di­rekt an der Warnow.

Tag 8: Rostock - Barth

Tag 8 von 15
Rostock - Barth

  • ca. 90 km

Sie radeln heute wieder entlang der Ost­see­küs­te bis zur Halb­in­sel Fisch­land-Darß-Zingst. Die 45 km lange Halb­insel hat neben viel un­be­rühr­ter Na­tur­land­schaft und flachen Rad­we­gen auch einen Dünen­zug vor der Stadt Pre­row zu bie­ten, der mit 13 m über dem Meeres­spiegel bei klarer Sicht einen ein­zig­ar­ti­gen Aus­blick auf die um­lie­gen­den In­seln be­reit­hält. Über eine Brücke kom­men Sie wie­der auf das Fest­land und er­rei­chen auch bald Barth.

Tag 9: Barth - Stralsund

Tag 9 von 15
Barth - Stralsund

  • ca. 50 km

An der Ostseeküste fahren Sie bis Stral­sund. Diese Re­gion wird jedes Jahr von tau­sen­den Zug­vö­geln auf­ge­sucht, die noch ein­mal eine Rast ein­le­gen, be­vor sie ihre wei­te Reise in den Sü­den an­tre­ten. Ein wei­te­rer Höhe­punkt der Tour ist die Hanse­stadt Stral­sund. Schon von Wei­tem grüßen ihre drei Türme. Ab­ge­se­hen von der denk­mal­ge­schütz­ten Alt­stadt soll­ten Sie un­be­dingt das Mu­seum für Meeres­kunde, Fisch­erei und Aqua­rien besuchen.

Tag 10: Stralsund - Raum Vaschvitz

Tag 10 von 15
Stralsund - Raum Vaschvitz

  • ca. 85 bis 100 km

Auf direktem Weg radeln Sie heute von Stral­sund auf die In­sel Rü­gen, um zu­nächst der Insel Um­manz einen Be­such ab­zu­stat­ten. Die zweit­größte Ost­see­insel Deutsch­lands ist zu­gleich auch eine sehr flache Insel mit nur 3 Meter über dem Meeres­spiegel. Wie­der zu­rück auf der Nach­bar­insel Rü­gen steuern Sie den Küs­ten­ort Vasch­vitz an. Ein traum­haf­ter Ort weit ab vom Tru­bel, an dem es einem nicht schwer fal­len wird, sich zu erholen.

Tag 11: Raum Vaschvitz - Sassnitz

Tag 11 von 15
Raum Vaschvitz - Sassnitz

  • ca. 90 km

Sie radeln heute auf die nördlich ge­le­ge­ne Halb­insel Wit­tow bis zum "nörd­lich­sten Punkt Rügens", dem Kap Ar­ko­na. Die Steil­küs­te von bis zu 43 Meter Höhe ragt im­po­sant aus dem Meer und ist ein sehr be­lieb­tes Aus­flugs­ziel. Auf der In­sel Rü­gen fahren Sie bis nach Sass­nitz. Der staat­lich an­er­kann­te Er­ho­lungs­ort auf der Halb­insel Jas­mund hat land­schaft­lich, kul­tur­ell und his­to­risch viel zu bie­ten. Nicht ver­pas­sen soll­ten Sie die be­rühm­te Kreide­küste, nörd­lich der Stadt.

Tag 12: Sassnitz - Göhren

Tag 12 von 15
Sassnitz - Göhren

  • ca. 40 km

Die Ostseebäder entlang Ihrer heu­ti­gen Etap­pe ver­setzen Sie zu­rück in das 19. Jahr­hun­dert. Klas­si­zis­ti­sche Ele­mente, fili­grane Holz­schnitz­ereien und lange See­brücken sind die cha­rak­ter­is­ti­schen Merk­male der Bau­ten an der Ost­see­küste. Eine Pause em­pfeh­len wir in Sel­lin, dort ha­ben Sie die Stei­gung des Ta­ges be­reits hin­ter sich ge­bracht und kön­nen auf der 394 m langen See­brücke auf das Meer hin­aus spazieren.

Tag 13: Göhren - Greifswald

Tag 13 von 15
Göhren - Greifswald

  • ca. 75 km

Rügen verabschiedet sich mit einem wei­te­ren Schmuck­stück von Ihnen: Sie ra­deln durch den ers­ten Ab­schnitt der Deut­schen Alleen­straße bis nach Gle­witz. Den grün leuch­ten­den Rad­weg wer­den Sie noch lan­ge in Er­in­ne­rung be­hal­ten! In Gle­witz ge­hen Sie an Bord der Fähre (nicht in­klu­diert), die Sie in we­ni­gen Mi­nu­ten wie­der auf das Fest­land bringt. Von Rein­berg ra­deln Sie auf dem Ost­see­küs­ten-Rad­weg bis nach Greifswald.

Tag 14: Greifswald - Raum Bansin

Tag 14 von 15
Greifswald - Raum Bansin

  • ca. 90 km

Heute radeln Sie entlang des Ostseeküsten-Rad­wegs nach Wol­gast, dem "Tor zur Insel Use­dom". Sie rol­len durch be­zau­bern­de Seen-, Moor- und Wie­sen­land­schaf­ten und kom­men der Schön­heit der Ost­see­küs­ten-Land­schaft be­son­ders nah.

Über die Peene­brücke er­rei­chen Sie die Son­nen­insel Use­dom. Vom Ost­see­bad Zinno­witz fahren Sie ent­lang der be­wal­de­ten Küste. Unter­wegs bie­ten sich im­mer wie­der Bade­mög­lich­kei­ten an schö­nen Sand­strän­den. Ihr Ziel ha­ben Sie mit den präch­ti­gen kai­ser­li­chen See­bädern erreicht.

Tag 15: Abreise von Bansin

Tag 15 von 15
Abreise von Bansin

Nach knapp 1000 Kilometer entlang des Ostseeküsten-Rad­wegs endet Ihre Rad­tour auf Use­dom. Gerne ver­län­gern wir auch Ihren Ur­laub im Raum Bansin.

Anreisetermine

Täglich vom 21.04.2018 bis 07.10.2018

PEDALO Reisekalender: Wunschtermin klicken, mehr erfahren!

  •  buchbar
  •  beschränkt
  •  ausgebucht
  •  zurückliegend
  •  Sparpreis
  •  Grundpreis
  •  Saisonpreis
Von Flensburg nach Bansin

Inklusiv-Leistungen

  • 14 x Übernachtung nationales 3*/4*Niveau
  • 14 x reichhaltiges Frühstück oder Buffet
  • Gepäcktransport Un­ter­kunft zu Un­ter­kunft
  • sorgfältig aus­ge­ar­bei­te­te Stre­cken­führung
  • detaillierte Radkarte mit Routeninfos
  • ausführliche Rei­se­un­ter­la­gen je Zimmer
  • Servicehotline (auch Wochenende & Feiertag)

Zusatznächte

Zu dieser Reise sind Zu­satz­näch­te auf An­fra­ge buch­bar. Soll­ten Sie eine Zu­satz­nacht wün­schen, set­zen Sie sich bit­te mit uns in Ver­bin­dung, oder ver­mer­ken Sie Ihren Wunsch im Bu­chungs­for­mu­lar. Dan­ke für Ihr Ver­ständnis!

Hotels/Gasthöfe, 3*/4*Niveau

  • Doppelzimmer/ÜF pro Person: ab € 1249,-
  • Einzelzimmer/ÜF pro Person: ab € 1549,-
  • Dreibettzimmer/ÜF pro Person: ab € 1249,-

Die Unterbringung erfolgt in sehr guten Gasthöfen und Hotels des landestypischen 3*/4*Niveaus.

Mietrad

  • 24-Gang Unisex-Tourenrad: € 100,-

Wenn Sie Ihren eigenen Draht­esel lieber im hei­mi­schen Stall lassen möchten, kein Pro­blem! Leihen Sie sich einfach ein bestens ge­war­tetes Qualitäts­rad, denn in diesen Rädern stecken jahre­lange Er­fah­rung und stän­dige Weiter­ent­wick­lung.

Sie er­hal­ten ein solides, leicht laufendes und reise­taug­liches Alu­mi­ni­um Unisex-Touren­rad mit tiefem Ein­stieg - welches wir, egal ob Männ­lein oder Weib­lein, mit gutem Gewissen emp­feh­len können. Diese von einer alt­ein­ge­ses­senen deutschen Fahr­rad­fabrik ge­fer­tigten Räder bieten maxi­malen Kom­fort und größt­mög­liche Sicher­heit. Für die richtige Rah­men­höhe fragen wir Sie bei der An­mel­dung um Ihre Kör­per­größe.

Wählen Sie zwischen einer 7-Gang-Naben­schal­tung mit Rück­tritt­bremse oder einer 24-Gang-Ketten­schal­tung mit Frei­lauf. Sie sind auf 28-Zoll-Lauf­rädern mit sta­bi­len Speichen und ro­bus­ten Alu-Hohl­kammer­fel­gen un­ter­wegs. Alle Räder (die 7-Gang-Räder zu­sätz­lich zur Rück­tritt­bremse) ver­fü­gen über zwei gut do­sier­bare Fel­gen­brem­sen (V-Brakes) mit or­dent­lich Brems­kraft. Der in Höhe und Neigung leicht jus­tier­bare Gel­sattel, der nei­gungs­ver­stell­bare Lenker­vor­bau und die gut dämpfenden Len­ker­griffe er­mög­lichen eine bequeme Sitz­position.

Eine all­tags­taug­liche Aus­stat­tung mit Licht­an­lage, Ge­päck­träger, Schutz­blechen und Ket­ten­schutz kom­plet­tie­ren das Rad. Zur Stan­dard­aus­stat­tung ge­hören zu­dem Ge­päck­tasche bzw. Fahr­rad­korb, Fahr­rad­com­pu­ter, Fahr­rad­schloss und Pannen­set. Auf Wunsch er­hal­ten Sie eine Len­ker­tasche mit Karten­fach, bitte bei Buchung mit an­geben. Danke!

Miet-E-Bike

  • Unisex-Elektrorad ohne Rücktrittbremse: € 200,-

Wer gern Neues aus­pro­biert und/oder lieber mög­lichst kräfte­schonend unter­wegs sein möchte, der sollte ein Elek­t­ro­rad mieten. Denn noch nie war es ein­fach­er, so schwung­voll und mit einem Lächeln auf den Lippen durch die Lande zu glei­ten.

Dank E-Bike, welches hybrid mit Elek­t­ro­motor und eigener Muskel­kraft be­trieben wird, lassen sich Stei­gun­gen und an­stren­gen­de Ab­schnitte spielend be­wäl­tigen. Ganz ohne zu treten kommen Sie uns aber nicht weg. Der Elek­t­ro­motor unter­stützt groß­zügig, aber beraubt Sie nicht Ihres kompletten Tret­ver­gnügens.

Eine all­tags­taug­liche Aus­stat­tung mit Licht­an­lage, Ge­päck­träger, Schutz­blechen und Ket­ten­schutz kom­plet­tie­ren das Rad. Zur Stan­dard­aus­stat­tung ge­hören zu­dem eine Ge­päck­tasche, ein Fahr­rad­com­put­er, ein Fahr­rad­schloss, eine Luft­pum­pe, ein Er­satz­schlauch so­wie ein kleines Re­pa­ra­tur­set.

Eigenes Rad

Gerne können Sie Ihr eigenes Fahr­rad mit­brin­gen, so machen es immer mehr unserer Kunden. Denn das eigene Rad ist speziell auf die Be­dürf­nisse und Eigen­hei­ten seines Besitzers und Nutzers zu­ge­schnit­ten und an­ge­passt. Und genau dieses Rad möchte man na­tür­lich auch auf seiner Rad­reise mit dabei haben.

Ob Trekking­bike, Sport-Tourer oder gar ein Renn­rad bleibt jedem selbst über­lassen. Haupt­sache, dem flot­ten Vor­an­kommen steht nichts im Wege.

Als Equipment em­pfeh­len wir eine Len­ker­tasche mit Karten­fach, eine kleine Ge­päck­tasche oder einen kleinen Ruck­sack für das Tages­ge­päck, einen Fahr­rad­com­pu­ter und ein Fahr­rad­schloss. Ach ja, das kleine Werk­zeug­täsch­chen mit Re­ser­ve­schlauch, den not­wen­di­gen Schlüs­seln und Im­bus­sen nicht ver­ges­sen, und noch vor An­reise die Funk­ti­ons­tüch­tig­keit des Rades prü­fen.

Reisebedingungen

Für diese Radsportreise gelten unsere Standard-Reisebedingungen.

1. Anmeldung / Bezahlung des Reisepreises

1.1 Auf Grund­lage der in diesem Pros­pekt an­ge­führ­ten Leis­tungs­be­schrei­bungen er­folgt die An­mel­dung. Sie kön­nen sich schrift­lich, tele­fon­isch oder via Inter­net zu einer Reise an­mel­den.

1.2 Mit der Reise­an­mel­dung/Buchung bietet der Kunde der PEDALO Touristik GmbH den Ab­schluss des Reise­ver­tra­ges ver­bind­lich an. An die Reise­an­mel­dung ist der Rei­sen­de 10 Tage ge­bun­den. Der Reise­ver­trag kommt mit der Be­stäti­gung - diese be­darf keiner be­stimmten Form - der PEDALO Touristik GmbH zu­stan­de. Bei oder un­ver­züg­lich nach Ver­trags­ab­schluss wird eine schrift­liche Aus­fer­ti­gung der Buch­ungs­be­stätigung (= Rech­nung) über­mit­telt.

1.3 Nach Erhalt der Buch­ungs­be­stätigung/Rech­nung durch uns ist eine An­zah­lung von 20% je Per­son zu leis­ten. Frühes­tens 20 Tage vor Rei­se­be­ginn ist der ge­sam­te Reise­preis fäl­lig. Die de­tail­lier­ten Reise­un­ter­la­gen er­hal­ten Sie Zug um Zug nach Er­halt des Rest­be­tra­ges zu­ge­stellt.

2. Reiserücktritt / Ersatzteilnehmer / Umbuchung

2.1 Vor Reise­an­tritt kann der Kun­de je­der­zeit vom Ver­trag zu­rück­tre­ten. Der Rück­tritt ist schrift­lich zu er­klä­ren. Im Falle des Rückt­ritts oder des Nicht­an­tritts sind fol­gen­de Storno-Ge­büh­ren vom Reise­preis fäl­lig:
* Bis zum 28. Tag vor An­reise 20%, je­doch min­des­tens Euro 50,- pro Per­son.
* Ab dem 27. Tag bis zum 14. Tag vor An­reise 30%.
* Ab dem 13. Tag bis zum 8. Tag vor An­reise 50%.
* Ab dem 7. bis zum 4. Tag vor An­reise 70%.
* Ab dem 3. Tag oder bei Nicht­an­tritt der Reise 90%.
Ver­sich­er­ungen sind in unseren Reise­preisen nicht in­klu­diert.

2.2 Än­der­ungs­wün­sche des Kun­den hin­sicht­lich Teil­neh­mer, Un­ter­kunft, Ver­pfle­gungs­art oder Ähn­li­chem sind bis 28 Tage vor Rei­se­an­tritt ge­gen eine Um­bu­chungs­ge­bühr von Euro 50,- je Än­der­ungs­vor­gang mög­lich. Eine Um­bu­chung durch den Kun­den auf eine an­de­re Rei­se oder einen an­de­ren Ter­min ist nur in Form einer Stor­nie­rung (laut Stor­no­be­din­gun­gen Pkt. 2.1) und an­schlie­ßen­der Neu­bu­chung mö­glich.

2.3 Nimmt der Rei­sen­de ein­zelne Reise­leis­tungen in­folge vor­zeit­iger Rück­reise wegen Krank­heit oder aus anderen nicht vor PEDALO zu ver­tre­ten­den Grün­den nicht in An­spruch, so besteht kein An­spruch des Reisen­den auf an­teil­ige Rück­er­stat­tung.

3. Rücktritt und Kündigung durch PEDALO

3.1 Sollte eine Reise aus Grün­den ab­ge­sagt wer­den, die wir nicht be­ein­flus­sen kön­nen (Streik, Na­tur­ka­tas­trophen, u. ä.), oder sollte bei einer Reise die ge­nannte Min­dest­teil­neh­mer­zahl nicht er­reicht wer­den, kann PEDALO nach Maßgabe fol­gen­der Be­stim­mung­en vom Reise­ver­trag zu­rück­tre­ten:

3.2 PEDALO ist ver­pflich­tet, dem Rei­sen­den ge­gen­über die Ab­sage der Reise un­ver­züg­lich zu er­klären, wenn fest­steht, dass die Reise aus oben ge­nan­nten Grün­den nicht durch­ge­führt wer­den kann.

3.3 Sollte eine Reise wegen Nicht­er­reichens der Min­dest­teil­nehmer­zahl nicht durch­ge­führt wer­den, ist PEDALO ver­pflich­tet, dies dem Rei­sen­den bis spätes­tens drei Wochen vor Reise­be­ginn mit­zu­tei­len.

3.4 Ge­leis­te­te Zah­lun­gen wer­den un­ver­züg­lich rück­er­stat­tet. Weiter­ge­hen­de An­sprüche, ins­be­son­de­re auf Er­stat­tung von Rückt­ritts­kos­ten be­reits ge­buch­ter Flüge, Bahn­kar­ten, Zwi­schen­über­nacht­ungen usw. be­ste­hen nicht. Wir em­pfeh­len da­her, Flug­buch­un­gen etc. erst dann vor­zu­neh­men, wenn fest­steht, dass die ge­wünsch­te Reise durch­ge­führt wird.

4. Leistungen

4.1 Für den Um­fang der ver­trag­lich­en Leis­tung­en sind die Leis­tungs­be­schrei­bun­gen in dem für die Reise­zeit ak­tuel­len PEDALO Ka­ta­log maß­geb­lich, nicht aber ab­weich­en­de Er­klä­run­gen oder Zu­sa­gen von ver­mit­teln­den Reise­büros, Orts- oder Hotel­pro­s­pek­ten oder sonst­igen Dritten.

5. Haftung und Haftungsbeschränkung

5.1 PEDALO haftet im Rah­men der Sorg­falts­pflicht eines or­dent­li­chen Kauf­manns für die ge­wis­sen­hafte Rei­se­vor­be­rei­tung, die sorg­fäl­ti­ge Aus­wahl und Über­wach­ung der Lei­stungs­trä­ger sowie die Ri­chtig­keit der für die Reise­zeit gül­ti­gen Leis­tungs­be­schrei­bun­gen zum Zeit­punkt der Druck­le­gung un­se­res Ka­ta­lo­ges.

5.2 Die Teil­nah­me an den Rei­sen er­folgt auf eigene Ge­fahr. Min­der­jäh­ri­ge dür­fen nur in Be­glei­tung eines Er­ziehungs­be­rech­tig­ten an einer Reise teil­nehmen.

5.3 Jeder Rei­se­teil­nehm­er ist selbst da­für ver­ant­wort­lich, dass er ge­sund­heit­lich den An­for­der­ung­en der Reise ge­wach­sen ist. Die An­ga­ben zu den kör­per­li­chen An­for­der­ungen er­fol­gen nach bestem Wis­sen und Ge­wissen je­doch ohne Ge­währ. Ist der Rei­se­teil­neh­mer den kör­per­lich­en An­for­der­ung­en einer nor­mal ver­lauf­en­den Reise nicht ge­wach­sen, so hat dieser das selbst und allein zu ver­ant­wor­ten.

5.4 Die Ein­hal­tung der Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung liegt eben­falls in der Ver­ant­wor­tung des Rei­se­teil­neh­mers.

5.5 Bei sämt­li­chen Trans­por­ten (Bus, Schiff, Flug­zeug, u. ä.) gel­ten die Be­för­der­ungs­be­din­gun­gen der je­wei­li­gen Trans­port­un­ter­neh­men.

5.6 Sollte während der Reise eine Än­der­ung der Reise­route er­forder­lich sein (z. B. aufgrund der Wetter­lage, aus Sicher­heits­grün­den, etc.), ent­steht da­durch kein An­spruch auf eine Reise­preis­min­der­ung. Bei Schiffs­rei­sen kön­nen bei nau­ti­schen/tech­ni­schen An­for­der­ung­en Teil­strecken auch per Bus­trans­fer zu­rück­ge­legt wer­den. Bei Gruppen- und Schiffs­rei­sen ob­liegt die Ent­schei­dung einer Rou­ten­än­der­ung alleine dem Reise­be­glei­ter bzw. dem Kapitän.

5.7 Sollte aus einem Grund, den wir nicht be­ein­flus­sen kön­nen (Um­bau­ten, Re­no­vier­ung, usw.), eine vor­ge­sehene Be­sich­ti­gung nicht statt­finden, so können wir nicht da­für ver­ant­wort­lich ge­macht wer­den.

5.8 Sollten Schä­den auf­tre­ten, wel­che allein durch einen von uns aus­ge­wähl­ten Leis­tungs­trä­ger ver­ur­sacht wor­den sind oder welche von uns weder vor­sätz­lich noch grob fahr­läs­sig her­bei­g­eführt wur­den, so ist unsere Haf­tung - gleich aus wel­chem Rechts­grund - auf die drei­fache Höhe des Rei­se­prei­ses be­schränkt.

5.9 Sollte ein Ver­lust oder die Be­schädi­gung Ihres Reise­gepäcks auf­tre­ten, so haf­ten wir nur, wenn diese durch uns ver­ur­sacht wur­den und so­fort nach Auf­tre­ten bei uns ge­mel­det wer­den. Je­doch auch dann nur bis max. Euro 200,- je Per­son. Keiner­lei Haf­tung über­neh­men wir: Für Ge­ge­nstän­de, welche üb­li­cher­weise nicht im Rei­se­ge­päck mit­ge­nom­men wer­den, für Zah­lungs­mit­tel aller Art, für optische Schä­den und Schä­den an Hal­te­grif­fen und Rol­len und für Be­schä­di­gung­en an Ge­päck­stücken, deren Ge­samt­ge­wicht 20 kg über­schrei­tet. Wir em­pfeh­len Ihnen für diese Ri­si­ken ein Reise-Sicherheits-Paket.

5.10 Unsere Haftung für Schäden, welcher Art auch immer ist auf die Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit beschränkt.

6. Preisanpassung

6.1 PEDALO behält sich vor, den im Rei­se­ver­trag ver­ein­bar­ten Preis im Falle der Er­höh­ung von Mehr­wert­steu­er­sät­zen, Be­för­derungs­kosten oder der Ab­ga­ben für be­stim­mte Leis­tungen wie Hafen- oder Flug­ha­fen­ge­büh­ren oder einer Än­de­rung der für die be­tref­fen­de Reise gel­ten­den Wech­sel­kur­se ent­sprech­end zu ändern.

6.2 Im Falle einer nach­träg­li­chen Än­de­rung des Rei­se­preises hat PEDALO den Rei­sen­den un­ver­züg­lich zu in­for­mie­ren. Preis­er­höhun­gen ab dem 20. Tag vor Rei­se­an­tritt sind un­wirk­sam. Bei Preis­er­höhun­gen von mehr als 8% ist der Rei­sen­de be­rech­tigt, ohne Ge­büh­ren vom Rei­se­ver­trag zu­rück­zu­tre­ten.

7. Gewährleistung

7.1 Abhilfe: Wird die Reise nicht ver­trags­gemäß er­bracht, kann der Kunde Ab­hil­fe ver­lan­gen. Was ver­trags­ge­mäß ist, be­stimmt sich einer­seits nach der Leis­tungs­be­schrei­bung, an­der­er­seits aber auch nach der Orts­üb­lich­keit des Ziel­lan­des. PEDALO kann die Ab­hil­fe ver­wei­gern, wenn sie einen un­ver­hält­nis­mäßig hohen Auf­wand er­for­dert, ist aber be­rech­ti­gt, Ab­hil­fe in Form von gleich- oder höher­wer­ti­gen Er­satz­leis­tun­gen zu er­brin­gen. Eine solche Er­satz­leis­tung kann der Kunde nur aus wich­ti­gem, ob­jek­tiv er­kenn­ba­rem Grund ab­leh­nen. Das Ab­hil­fe­ver­lan­gen ist an uns di­rekt oder an Ihren Rei­se­lei­ter zu rich­ten. Der Rei­se­lei­ter ist je­doch nicht be­recht­igt, An­sprüche an­zu­er­ken­nen.

7.2 Minderung des Rei­se­prei­ses: Für die Dauer einer nicht ver­trags­mäßi­gen Er­brin­gung der Reise bis zur Ab­hil­fe durch PEDALO kann der Kunde nach Rück­kehr von der Reise eine ent­sprech­en­de Her­ab­set­zung des Rei­se­prei­ses - in Schrift­form - ver­lan­gen (Min­de­rung). Die Min­de­rung tritt nicht ein, wenn und soweit es der Rei­sen­de schuld­haft un­ter­lässt, den Man­gel den in Ziffer 7.1. ge­nann­ten Stel­len recht­zei­tig an­zu­zei­gen, um diesen die Ab­hil­fe zu er­mög­li­chen.

7.3 Even­tu­elle An­sprü­che müs­sen spätes­tens bis zu einem Monat nach ver­trag­lich vor­ge­se­hen­em Rei­se­ende bei uns gel­tend ge­macht wer­den.

8. Mitwirkungspflicht

8.1 Falls der Rei­sen­de seine Rei­se­un­ter­la­gen nicht recht­zei­tig vor der Reise er­hält, muss er PEDALO um­ge­hend be­nach­rich­ti­gen.

8.2 Der Rei­sen­de ist ver­pflich­tet, bei ev­en­tu­ell auf­tre­ten­den Leis­tungs­störun­gen alles ihm Zu­mut­ba­re zu tun, um zu einer Be­he­bung der Störung bei­zu­tra­gen und even­tu­ell ent­ste­hen­de Schä­den ge­ring zu hal­ten oder zu ver­mei­den. Der Kun­de ist ins­be­son­de­re ver­pfli­ch­tet, seine Be­an­stan­dun­gen un­ver­züg­lich der in Ziffer 8.1. ge­nannten Stel­le zur Kennt­nis zu ge­ben. Diese sind be­auf­tra­gt, für Ab­hil­fe zu sor­gen, so­fern dies möglich ist. Un­ter­lässt der Kun­de schuld­haft einen Man­gel an­zu­zei­gen, so tritt ein An­spruch auf Min­de­rung nicht ein.

9. Absicherung von Kundengeldern

9.1 Die PEDALO Touristik GmbH ist im Ver­an­stal­ter­ver­zeich­nis des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für wirt­schaft­li­che An­ge­le­gen­hei­ten unter der Nummer 1998/0032 ein­ge­tra­gen. Die von der PEDALO Touristik GmbH ver­an­stal­te­ten Pau­schal­rei­sen sind im Falle einer In­sol­venz durch eine Bank­ga­ran­tie bei der Volks­bank Gries­kirchen, Ross­markt 14, A-4710 Gries­kirchen ab­ge­sich­ert. Dies gilt für: a) be­rei­ts ent­rich­te­te Zah­lun­gen für Rei­se­leis­tun­gen, die nicht mehr er­bracht wur­den und b) not­wen­di­ge Auf­wen­dun­gen für die Rück­reise; der Ver­an­stal­ter über­nimmt Kun­den­gel­der als An­zah­lung/Vor­aus­zah­lung bis maxi­mal 20% des Rei­se­prei­ses früher als 20 Tage vor Rei­se­an­tritt. Die erhöhte Ab­si­che­rung (§ 4 Abs. 4 RSV) ist durch oben an­ge­führ­te Bank­ga­ran­tie ge­währ­leis­tet. Im In­sol­venz­fall sind sämt­liche An­sprüche bei sons­ti­gem An­spruchs­ver­lust inner­halb von 8 Wochen ab Ein­tritt der In­sol­venz beim Ab­wick­ler, Euro­päische Rei­se­ver­sich­erung AG, Kratochwjle­straße 4, 1020 Wien, Tel: 01/3172500, Fax: 01/3199367 an­zu­mel­den. Wich­ti­ge In­for­ma­tion zur In­sol­venz­ab­sich­er­ung: Zah­len Sie nicht mehr als 20% des Rei­se­prei­ses als An­zah­lung, die Rest­zah­lung nicht frü­her als 20 Tage vor Rei­se­an­tritt.

10. Sonstiges

10.1 Während der Dauer der Reise haften Sie für Schä­den oder Ver­lust an Fahr­rädern und Ihnen über­las­sener Aus­rüstung.

10.2 Der Kunde ist für die Ein­hal­tung aller Pass-, Visa-, Zoll- und Ge­sund­heits­vor­schrif­ten sel­bst ver­ant­wort­lich.

10.3 Änderungen von Prei­sen und Leis­tun­gen müssen wir uns vor­be­halten, eben­so die Be­rich­ti­gung von Irr­tümern und Druck­feh­lern.

10.4 Die Un­wirk­sam­keit ein­zel­ner Be­stim­mun­gen des Rei­se­ver­tra­ges hat nicht die Un­wirk­sam­keit des ge­sam­ten Ver­tra­ges zur Fol­ge.

10.5 Gerichtsstand ist Sitz des Veranstalters.

Reisepreise 

Hotels/Gasthöfe, 3*/4*Niveau

Grau = Normalpreis / Lila = Frühbucherpreis bis 15. Oktober 2017 (-5%)

Hotels/Gasthöfe, 3*/4*Niveau 0 1 0 0Grundpreis|Sparpreis|Saisonpreis| 11449|1249|1549|0|Doppelzimmer/ÜF 1377|1187|1472|0|Doppelzimmer/ÜF 1749|1549|1849|0|Einzelzimmer/ÜF 1662|1472|1757|0|Einzelzimmer/ÜF 1449|1249|1549|0|Dreibettzimmer/ÜF 1377|1187|1472|0|Dreibettzimmer/ÜF
    • Preise pro Person

    • Sparpreis

      21.04.18 bis 04.05.18,
      16.09.18 bis 07.10.18

    • Grundpreis

      03.06.18 bis 29.06.18, 25.08.18 bis 15.09.18

    • Saisonpreis

      05.05.18 bis 02.06.18,
      30.06.18 bis 24.08.18

    • Doppelzimmer/ÜF

    • Sparpreis

      21.04.18 bis 04.05.18,
      16.09.18 bis 07.10.18

      € 1249,- / € 1187,-
    • Grundpreis

      03.06.18 bis 29.06.18, 25.08.18 bis 15.09.18

      € 1449,- / € 1377,-
    • Saisonpreis

      05.05.18 bis 02.06.18,
      30.06.18 bis 24.08.18

      € 1549,- / € 1472,-
    • Einzelzimmer/ÜF

    • Sparpreis

      21.04.18 bis 04.05.18,
      16.09.18 bis 07.10.18

      € 1549,- / € 1472,-
    • Grundpreis

      03.06.18 bis 29.06.18, 25.08.18 bis 15.09.18

      € 1749,- / € 1662,-
    • Saisonpreis

      05.05.18 bis 02.06.18,
      30.06.18 bis 24.08.18

      € 1849,- / € 1757,-
    • Dreibettzimmer/ÜF

    • Sparpreis

      21.04.18 bis 04.05.18,
      16.09.18 bis 07.10.18

      € 1249,- / € 1187,-
    • Grundpreis

      03.06.18 bis 29.06.18, 25.08.18 bis 15.09.18

      € 1449,- / € 1377,-
    • Saisonpreis

      05.05.18 bis 02.06.18,
      30.06.18 bis 24.08.18

      € 1549,- / € 1472,-

Grau = Normalpreis / Lila = aktueller Frühbucherpreis (-5%)

Mieträder

  • 24-Gang Unisex-Tourenrad: € 100,-
  • Unisex-Elektrorad ohne Rücktrittbremse: € 200,-

Steuern & Gebühren

  • Orts-/Kurtaxe soweit fällig, pro Person/Nacht: ca. € 2,-
  • Die in Deutschland vie­ler­orts üb­li­che Orts-/Kur­ta­xe ist in ei­ni­gen Ho­tels even­tu­ell di­rekt vor Ort zu ent­rich­ten und nicht im Rei­se­preis ent­hal­ten.

Buchen & Bezahlen

Es freut uns sehr, dass Sie mit dem Ge­dan­ken spie­len, eine PEDALO Reise zu bu­chen. Mit unserem Online-Buchungs­sys­tem füh­ren Sie be­quem und in nur we­ni­gen ein­fa­chen Schrit­ten eine Bu­chung durch. Und na­tür­lich wird da­bei auch gleich Ihr Rei­se­preis mit­be­rech­net.

  1. Nachdem Sie Ihre Traumreise (online) ge­bucht ha­ben, wird die Ver­füg­bar­keit Ihrer aus­ge­wähl­ten Leis­tun­gen von einem PEDALO Mit­ar­bei­ter per­sön­lich ge­prüft und be­ar­bei­tet.
  2. Sollten wir noch Fragen zu Ihrer Bu­chung h­aben, wer­den sich unsere Service-Mitar­be­iter um­ge­hend mit Ihnen in Ver­bin­dung set­zen.
  3. Ist mit Ihrer Buchung alles in Ord­nung, er­hal­ten Sie in den da­rauf­fol­gen­den Ta­gen Ihre PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung samt Erstinformationen per E-Mail oder Briefpost (Sie haben die Wahl).
  4. Nach Erhalt der Bu­chungs­be­stä­ti­gung ist eine An­zah­lung in Höhe von 20% zu leis­ten. Die Be­zah­lung er­folgt per Über­wei­sung auf ein Kon­to in Öster­reich oder Deutsch­land.
  5. Frühestens 20 Tage vor Rei­se­be­ginn ist dann der Rest­be­trag fällig.
  6. Flüge, Bahntickets, Reiseschutz etc. bu­chen Sie bitte erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung.