schließen

Unvergessliche Erlebnisse verschenken!

PEDALO Reisegutscheine: Bewegendes verschenken

Mit einem PEDALO Reise­gut­schein lie­gen Sie nicht nur ga­ran­tiert rich­tig, son­dern fah­ren Sie auch rich­tig gut.

Unsere Gut­schein­welt ist groß und bunt, die Mög­lich­kei­ten sind schier gren­zen­los. Viele Rei­se­län­der und Va­ri­an­ten las­sen Sie zum Schenker-König und die Be­schenk­ten zu Glücks­pil­zen wer­den.

Der Rei­se­gut­schein Ihrer Wahl lässt sich spie­lend leicht on­li­ne er­stel­len. Und zwar im Hand­um­dre­hen. Se­hen Sie selbst!

Zur PEDALO Gutscheinwelt

Facebook und Twitter

Folgen und empfehlen Sie uns!

schließen

Zwei Klicks für mehr Datensicherheit! Die PEDALO Web­site baut nicht un­ge­fragt eine Ver­bin­dung zu Face­book oder Twit­ter auf. Erst wenn Sie die Sym­bo­le durch An­kli­cken ak­ti­vie­ren, wer­den In­for­ma­ti­o­nen über Ihre An­we­sen­heit an die je­wei­li­gen Dienste über­mit­telt. Hier erfahren Sie mehr!

zurück

  • Radwanderreise 
Mecklenburger Sternfahrt
Bild 2 der Radreise »Mecklenburger Sternfahrt«
Bild 3 der Radreise »Mecklenburger Sternfahrt«
Bild 4 der Radreise »Mecklenburger Sternfahrt«
  • ab € 478,–

Mecklenburger Sternfahrt
Standort Zielow

Wald- und Seenreich: Inmitten der schönsten Seen Mecklen­burgs, nahe dem be­schau­li­chen Na­tional­park Müritz und un­weit zahl­rei­cher se­hens­werter Städt­chen und Schlös­ser sind Sie eine Woche lang zu Gast ...

Karte des Reiseverlaufes der Radreise Mecklenburger Sternfahrt

Wald- und Seenreich

Inmitten der schönsten Seen Mecklen­burgs, nahe dem be­schau­li­chen Na­tional­park Müritz und un­weit zahl­rei­cher se­hens­werter Städt­chen und Schlös­ser sind Sie eine Woche lang zu Gast im fahr­rad­freund­lichen und auf Aktiv­ur­lauber ein­ge­stell­ten Seehotel.

Radgenuss und Entspannung gehen hier Hand in Hand, wenn Sie durch beschau­liche Dörfer und lie­bens­werte Klein­städte rollen, immer wieder pau­sie­ren und zwi­schen­durch auch ein­fach einmal aufs Schiff um­stei­gen und sich auf dem Wasser trei­ben lassen. Die Meck­len­burger Seen und der Na­tional­park Müritz sind wie für Rad­wan­derer gemacht.

Reise-Highlights

  • Bei der Stand­ort­rei­se ohne Quar­tier­wech­sel je­den Tag ein neues Rad­re­vier ent­de­cken.

  • Mehrmals die Kleinstadt Röbel passiern und jedesmal eine andere Sehenswürdigkeit bestaunen.
  • Seen über Seen: Vom Müritz- über den Feisneck- bis zum Specker ...
  • Ganz besonders romantisch gibt sich Malchow am See.

Auf einen Blick

  • Individuelle Einzelreisen
  • 8 Tage
    7 Nächte
  • Standortreise
  • Seen- & Fluss-Radreisen

Gelegenheitsradler

Die Tagesetappen führen Sie durch fla­ches bis wel­li­ges Gelände. Gerad­elt wird auf be­schil­­der­­ten Rad­wegen, Wirt­schafts­wegen mit un­ter­­schied­­li­cher Weg­­qua­li­­tät sowie klei­nen Ne­ben­­stra­ßen mit kaum bzw. wenig Verkehr.

Mecklenburger Sternfahrt

8-tägige Standortreise
im Raum Zielow

  • ca. 305 km
Tag 1: Anreise nach Zielow

Tag 1 von 8
Anreise nach Zielow

Willkommen in Zielow am Müritz­see. Ihr direkt am See gele­genes Hotel wird in den nächsten Tagen Aus­gangs­punkt für span­nende Radt­ouren sein.

Tag 2: Röbel & Waren

Tag 2 von 8
Röbel & Waren

  • ca. 55 km

Radausgabe am Morgen. Dann radeln Sie am schönen Müritz-Rad­weg nach Röbel, ein schmuckes Land­städt­chen mit mäch­tigem Münster, Wasser­turm von 1912 und altem Rathaus. Weiter gehts nach Waren, dann per Linien­schiff wieder zurück nach Röbel und per Rad ins Hotel.

Tag 3: Kleine Müritz

Tag 3 von 8
Kleine Müritz

  • ca. 40 km

Vorbei am Fischerdorf Vipperow gelangen Sie nach Sewe­kow, dann am Land­hagen­see ent­lang nach Küm­mel. Auf dem Weg nach Rechlin mit seinem schönen Orts­bild passieren Sie noch den Tralow­see bevor Sie wieder nach Zielow zurückradeln.

Tag 4: Nationalpark Müritz

Tag 4 von 8
Nationalpark Müritz

  • ca. 50 km

Zunächst geht es heute per Rad nach Röbel bevor Sie wie­der auf ein Linien­schiff um­stei­gen, das Sie nach Waren bringt. Am Müritz­see­weg radeln Sie dann durch den Stadt­forst zum Feis­neck­see und durch den Natio­nal­park vorbei am Specker See nach Boek und Rechlin.

Tag 5: Malchow

Tag 5 von 8
Malchow

  • ca. 55 km

Den See entlang rollen Sie heute wieder nach Röbel und weiter über Unter­göhren bis Mal­chow. Nehmen Sie sich Zeit in dieser roman­ti­schen Klein­stadt die Dreh­brücke oder das DDR-Museum (fakul­tativ) zu be­sich­tigen bevor Sie den Rück­weg antreten.

Tag 6: Wredenhagen & Wasserburg

Tag 6 von 8
Wredenhagen & Wasserburg

  • ca. 55 km

Ab ins Mittelalter: Heute radeln Sie zunächst zur Burg Wreden­hagen, dann zur alten Wasser­burg in Alt-Daber. Auf dem Rück­weg pas­sieren Sie Berlin­chen und Buchholz.

Tag 7: Mirow & Wesenberg

Tag 7 von 8
Mirow & Wesenberg

  • ca. 50 km

Ein schöner Radweg führt Sie heute nach Mirow, den Geburts­ort der 3-König­innen, und nach Weser­berg. Auf dem Rück­weg durch­queren Sie noch einmal den Müritz-National­park und pas­sieren dabei Ama­lien­hof und Boek.

Tag 8: Abreise von Zielow

Tag 8 von 8
Abreise von Zielow

Nach dem Frühstück endet Ihre Mecklen­burger Stern­fahrt. Es sei denn Sie möch­ten die Gegend auf eigene Faust noch näher erkun­den. Gerne buchen wir in diesem Fall Ihre Zusatz­nächte.

Anreisetermine

Jeden Sonntag vom 05.05. bis 20.10.2019

PEDALO Reisekalender: Wunschtermin klicken, mehr erfahren!

  •  buchbar
  •  beschränkt
  •  ausgebucht
  •  zurückliegend
  •  Sparpreis
  •  Grundpreis
  •  Saisonpreis
Standort Zielow

Inklusiv-Leistungen

  • 7 x Übernachtung im 3*sSeehotel Zielow
  • 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 7 x 3-Gang Abendmenü
  • Schifffahrten lt. Programm
  • sorgfältig aus­ge­ar­bei­te­te Stre­cken­führung
  • ausführliche Rei­se­un­ter­la­gen je Zimmer in Deutsch
  • 7-Tage Servicehotline in Deutsch und Englisch

3*S Seehotel Zielow

  • Doppelzimmer / HP pro Person: ab € 478,-
  • Einzelzimmer / HP pro Person: ab € 568,-

In einmaliger Lage, direkt an Deutschlands größtem Binnensee, begrüßt Sie das Seehotel Zielow. Das familiär geführte Haus verfügt über 36 Zimmer, Restaurant und einen Wellnessbereich mit Hallenbad, Sauna und Whirlpool, sowie einen eigenen Badestrand. Von der Hotelterrasse blicken Sie auf die Weite der Müritz und den Nationalpark.

Alle Zimmer sind komfortabel eingerichtet und mit TV, Radio und Telefon ausgestattet. Im hauseigenen Restaurant werden Ihnen mit viel Liebe zubereitete einheimische Fische, Fleischspezialitäten und zahlreiche andere Leckereien serviert.

Mieträder

  • 7-Gang Damen-Tourenrad: € 40,-
  • 7-Gang Herren-Tourenrad: € 40,-
  • 21-Gang Damen-Tourenrad: € 40,-
  • 21-Gang Herren-Tourenrad: € 40,-

Wenn Sie Ihren ei­ge­nen Draht­esel lie­ber im hei­mi­schen Stall las­sen möch­ten, kein Pro­blem! Lei­hen Sie sich ein­fach ein bes­tens ge­war­te­tes Qua­li­täts­rad.
Zur Stand­ard­aus­stat­tung ge­hö­ren üb­li­cher­wei­se Gepäck- und Len­ker­ta­sche, Fahr­rad­com­pu­ter, Fahr­rad­schloss, Luft­pum­pe, Er­satz­schlauch so­wie ein klei­nes Re­pa­ra­tur­set mit Sie in der La­ge sind, klei­ne­re Schä­den selbst zu be­he­ben. Ist der Scha­den grö­ßer, dann ru­fen Sie uns an - wir sor­gen ra­sch für eine Lösung.

Miet-E-Bike

  • Unisex-Elektrorad inkl. Zubehör: € 120,-

Wer gern Neues aus­pro­biert und/oder lieber mög­lichst kräfte­schonend unter­wegs sein möchte, der sollte ein Elek­t­ro­rad mieten. Denn noch nie war es ein­fach­er, so schwung­voll und mit einem Lächeln auf den Lippen durch die Lande zu glei­ten.

Dank E-Bike, welches hybrid mit Elek­t­ro­motor und eigener Muskel­kraft be­trieben wird, lassen sich Stei­gun­gen und an­stren­gen­de Ab­schnitte spielend be­wäl­tigen. Ganz ohne zu treten kommen Sie uns aber nicht weg. Der Elek­t­ro­motor unter­stützt groß­zügig, aber beraubt Sie nicht Ihres kompletten Tret­ver­gnügens.

Eine all­tags­taug­liche Aus­stat­tung mit Licht­an­lage, Ge­päck­träger, Schutz­blechen und Ket­ten­schutz kom­plet­tie­ren das Rad. Zur Stan­dard­aus­stat­tung ge­hören zu­dem eine Ge­päck­tasche, ein Fahr­rad­com­put­er, ein Fahr­rad­schloss, eine Luft­pum­pe, ein Er­satz­schlauch so­wie ein kleines Re­pa­ra­tur­set.

Eigenes Rad

Gerne können Sie Ihr eigenes Fahr­rad mit­brin­gen, so machen es immer mehr unserer Kunden. Denn das eigene Rad ist speziell auf die Be­dürf­nisse und Eigen­hei­ten seines Besitzers und Nutzers zu­ge­schnit­ten und an­ge­passt. Und genau dieses Rad möchte man na­tür­lich auch auf seiner Rad­reise mit dabei haben.

Als Equipment em­pfeh­len wir eine Lenker­tasche mit Karten­fach, eine Gepäck­tasche für das Tages­gepäck, einen Fahr­rad­com­pu­ter und ein Fahr­rad­schloss. Ach ja, das kleine Werk­zeug­täsch­chen mit Re­ser­ve­schlauch, den not­wen­di­gen Schlüs­seln und Im­bus­sen nicht ver­ges­sen, und noch vor An­reise die Funk­ti­ons­tüch­tig­keit des Rades prü­fen.

Was die Wahl des Rades be­trifft, gilt das Spaß-Prinzip. Ge­ra­delt wird mit allem, das die Freude auf Tou­ren bringt. Kein Rad wird dis­kri­mi­niert, weder das strom­ge­dopte E-Bike, das ge­müt­liche Holland­rad, das flotte Trekking­bike noch der stolze Sport-Tourer.

Bahn-Anreise

An-/Abreise: Bahnhof Mirow

Der Ihrer Unterkunft nächst­gelegene Bahn­hof befin­det sich im ca. 20 km entfern­ten Mirow. Für die Weiter­reise zum Hotel ist eine Taxi­fahrt erfor­derlich.

Buchung/Kauf von Zugtickets

Damit Sie in den Genuss von di­ver­sen Ver­güns­ti­gun­gen kom­men (Sparpreis-Angebote, Wochenend-Tickets, etc.), empfeh­len wir Ihnen, Ihre Zug­ti­ckets so früh wie mög­lich zu bu­chen. Bitte aber erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Buchungs­be­stä­ti­gung. Danke!

Fahrplanauskünfte

PKW-Anreise

  • Gratisparkplatz in Zielow: nach Verfügbarkeit
  • Während der Dauer Ihrer Radreise können Sie Ihren PKW auf dem hotel­eigenen Park­platz abstellen.

  • Keine Vorab-Reservierung möglich.

Standortreisen - so funktioniert's

Es gibt Plätze in der Welt der Rad­rei­sen, die so bild­schön und viel­fäl­tig sind, dass man sich ein­mal an­ge­kom­men gar nicht mehr los­rei­ßen mag, die rund­he­rum so viel zu bie­ten ha­ben, dass es einen hin- und her­reißt und die Ent­schei­dung schwer fällt, in wel­che Rich­tung man nun als ers­tes los­ra­deln soll. Das sind die be­son­de­ren Fleck­chen Erde, in de­nen wir von PEDALO un­se­re Stand­ort­rei­sen für Sie ent­wi­ckelt haben.

Fahr ruhig fort, aber nächtige stets am selben Ort

Im Unterschied zu Strecken- und Rund­rei­sen ra­deln Sie bei der Stand­ort­rei­se nicht von Ort zu Ort, und so­mit von Ho­tel zu Ho­tel, son­dern sind wäh­rend Ihres ge­sam­ten Rad­ur­laubs in ein und der­sel­ben Un­ter­kunft ein­quar­tiert, die zum Aus­gangs­punkt für fas­zi­nie­ren­de Rad­tou­ren in der Um­ge­bung wird. Je­den Tag bre­chen Sie auf neu­en We­gen zu Ihren Er­kun­dungs­fahr­ten auf. Je­den Abend ke­hren Sie zu Gast­ge­bern zu­rück, die mit dem Her­zen da­bei sind und Ihnen ge­pfleg­tes Am­bi­en­te, an­ge­nehme At­mos­phä­re und Be­hag­lich­keit bie­ten. Statt täg­li­chem Kof­fer­pa­cken müs­sen Sie bei der Stand­ort­rei­se ein­fach nur ra­deln und ge­nießen.

Für Ein­stei­ger, Auf­stei­ger und Um­stei­ger

Diese Art des Rad­rei­sens ist wie ge­schaf­fen für die ganz Ge­müt­li­chen. Ver­spü­ren Sie mal keine Lust auf Fahr­rad, weil viel­leicht ein klei­ner Mus­kel­ka­ter zwickt oder das Wet­ter nicht un­b­edingt be­rau­schend ist, denn set­zen Sie ein­fach einen Tag lang aus. Auch Radreise-Einsteiger, die viel­leicht noch nicht so ge­nau wis­sen, wie­viel sie sich zu­trau­en kön­nen oder möch­ten, wer­den mit der Stand­ort­rei­se bes­tens fah­ren. Keine un­nö­ti­gen Stress­fak­to­ren, bloß pu­re Frei­heit. Da wird der Rad­ur­laub zum reins­ten Fahr­gnügen!

Weitere Standortreisen

Unsere Standort-Radwander­rei­sen ha­ben wir für Sie hier zu­sam­men­ge­fasst.

Mindestteilnehmerzahl

Für die Reise ist keine Min­dest­teil­neh­mer­zahl erforderlich.

Vorvertragliche Reise-Informationen

Reiseveranstalter

  • Donau Touristik GmbH, Lederergasse 4-12, A-4010 Linz

Bezahlung

  • Nach Erhalt Ihrer Bu­chungs­be­stä­ti­gung samt Rech­nung, ist eine An­zah­lung von 20% zu leis­ten. Die Rest­zahlung erfolgt frühestens 20 Tage vor Rei­se­an­tritt.
  • Bei Bu­chung ab 30 Ta­gen vor Rei­se­be­ginn ist der kom­plet­te Rei­se­preis so­fort fäl­lig.

Reiseunterlagen

In aller Regel sind die fi­na­len Rei­se­un­ter­la­gen (1 Set pro Zim­mer) etwa drei Wo­chen vor An­rei­se fer­tig er­stellt.

Reiseversicherung

Zur Absicherung für all­fäl­li­ge Ri­si­ken ist in je­dem Fall eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung inkl. Rei­se­ab­bruch­ver­si­che­rung em­pfeh­lens­wert

Sonstige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz

  • Vor Reiseantritt kön­nen Sie je­der­zeit vom Ver­trag zu­rück­tre­ten. De­tails zu Mo­da­li­tä­ten und Stor­no­ge­büh­ren bei Rück­tritt sie­he Rei­se­be­din­gun­gen.
  • Der Reisende kann, ge­gen Ge­bühr, den Pau­schal­rei­se­ver­trag auf eine an­de­re Per­son über­tra­gen (siehe Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Änderungen der Bu­chung hin­sicht­lich Zim­mer­an­zahl oder -art, der Ho­tel­ka­te­go­rie und Ver­pfle­gungs­art sind ge­gen Ge­bühr mög­lich (sie­he Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Nach Er­halt Ihrer Buchungs­be­stä­ti­gung/Rechnung ist eine An­zah­lung zu leis­ten. De­tails zu den Zah­lungs­mo­da­li­tä­ten fin­den Sie auf Ihrer Rech­nung und in un­se­ren Rei­se­be­din­gun­gen.
  • Die Sprache, in der die an­ge­führ­ten Leis­tun­gen er­bracht werden, ist - soweit die­ses für die Leis­tungs­er­brin­gung maß­geb­lich ist - direkt bei der Leis­tung er­sicht­lich.
  • Der durch­füh­ren­de Ver­an­stal­ter ist für die ord­nungs­ge­mäße Er­brin­gung aller im Pau­schal­rei­se­ver­trag vor­ge­se­he­nen Rei­se­leis­tun­gen ver­ant­wort­lich, unab­hän­gig da­von, ob diese Leis­tun­gen nach dem Ver­trag von ihr oder an­de­ren Er­brin­gern von Rei­se­leis­tun­gen zu be­werk­stel­li­gen sind.
  • Im Fall der In­sol­venz des Rei­se­ver­an­stal­ters oder - in eini­gen Mit­glieds­taaten - des Rei­se­ver­mit­tlers wer­den Zah­lun­gen zu­rück­er­stat­tet (sie­he Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Die PEDALO Tou­ris­tik GmbH nimmt der­zeit nicht an Ver­fah­ren zur al­ter­na­ti­ven Streit­bei­le­gung teil.
  • Diese Reise ist für Per­so­nen mit ein­ge­schränk­ter Mo­bi­li­tät nicht ge­eig­net.
  • Minderjährige können nur in Be­glei­tung eines Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten an die­ser Rei­se teil­neh­men.

Änderungen sowie Irr­tü­mer, Druck­feh­ler und Rechen­feh­ler wer­den vor­be­halten. Bei Un­wirk­sam­keit ein­zel­ner Be­stim­mun­gen die­ses Ver­tra­ges wird die Gül­tig­keit der Ge­samt­ver­ein­ba­rung nicht berührt.

Reisebedingungen (AGB)

Reisebedingungen (AGB)

Mit Anpassung an das Pauschalreisegesetz (PRG), BGBL. 1 Nr. 50/2017 und an das Gewährleistungsrechts-Änderungsgesetz, BGBl. 1 Nr. 48/2001 gelten die AGB der Donau Touristik GMBH.

Die Basis dieser AGB wurde gemeinsam beraten im Konsumentenpolitischen Beirat des Bundesministeriums für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz in Entsprechung des § 73 Abs. 1 GewO 1994 und des § 8 der Verordnung des Bundesministers für wirtschaftliche Angelegenheiten in der Fassung 1994 über die Ausübungsvorschriften für das Reisebürogewerbe. Der vollständige Wortlaut liegt Ihrer Buchungsbestätigung bei.

Die Donau Touristik GMBH ist ein Reisebüro und der verantwortliche Reeder der MS Primadonna. Ein Reisebüro kann als Vermittler und/oder als Veranstalter auftreten. Der Vermittler übernimmt die Verpflichtung, sich um die Besorgung eines Anspruchs auf Leistungen anderer zu bemühen. Veranstalter ist das Unternehmen, das entweder mehrere touristische Leistungen zu einem Pauschalpreis anbietet (Pauschalreise/Reiseveranstaltung) oder einzelne touristische Leistungen als Eigenleistung zu erbringen verspricht und dazu im Allgemeinen eigene Prospekte, Ausschreibungen usw. zur Verfügung stellt. Ein Unternehmen, das als Reiseveranstalter auftritt, kann auch als Vermittler tätig werden, wenn Fremdleistungen vermittelt werden (z.B. fakultativer Ausflug am Urlaubsort), sofern es auf diese Vermittlungsfunktion hinweist. Die nachstehenden Bedingungen stellen jenen Vertragstext dar, zu dem üblicherweise Reisebüros als Vermittler oder als Veranstalter mit ihren Kunden/Reisenden Verträge abschließen. Die besonderen Bedingungen der vermittelten Reiseveranstalter, der vermittelten Transportunternehmungen (z.B. Bahn, Schiff) und der anderen vermittelten Leistungsträger gehen vor.

Das Reisebüro als Veranstalter

Die nachstehenden Bedingungen sind Grundlagen des Vertrages, den der Buchende mit einem Veranstalter entweder direkt oder über einen Vermittler abschließt. Für den Fall des Direktabschlusses treffen den Veranstalter die Vermittlerpflichten sinngemäß. Der Kunde anerkennt grundsätzlich die gegenständlichen Reisebedingungen, Abweichungen sind in den Werbeunterlagen gemäß § 8 der Ausübungsvorschriften nachstehend ersichtlich gemacht.

1. Buchung/Vertragsabschluss

Die Buchung muss schriftlich per Post oder per E-Mail erfolgen und wird nach Aushändigung der Buchungsbestätigung verbindlich. Bei Buchung ist eine Anzahlung von 10 % des Arrangementpreises zu leisten. Restzahlungen müssen frühestens 20 Tage vor Reiseantritt ohne nochmalige Aufforderung geleistet werden. Weicht der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt der Buchung ab, so ist dies als neues Angebot des Veranstalters zu sehen, das der Kunde innerhalb von 3 Tagen annehmen kann. Die Buchungsbestätigung ist daher unverzüglich zu überprüfen. Bei Nichtzahlung trotz Fälligkeit kann der Veranstalter vom Vertrag zurücktreten. Sollte bis spätestens 3 Tage vor Anreise der vollständige Reisepreis noch nicht bezahlt worden sein, wird für zusätzliche Aufwendungen eine Gebühr von Euro 5,- in Rechnung gestellt. Da die Reiseunterlagen per Post versandt werden, kann im Fall einer verspäteten Zahlung nicht sichergestellt werden, dass diese beim Kunden rechtzeitig eintreffen. Bei Kreuzfahrten und kombinierten Rad- und Schiffstouren erfolgt die Zuteilung der Kabinennummer ausschließlich durch den Veranstalter und wird bei Zusendung der Reiseunterlagen mitgeteilt. In Einzelfällen kann es an Bord zu einer Änderung der Kabine kommen. Dies liegt im Ermessen des Veranstalters. Die Kategorisierung des Schiffes entspricht keinem offiziellen Bewertungssystem.

2. Änderung/Umbuchung

Ein Wechsel des Reiseteilnehmers ist dann möglich, wenn die Ersatzperson alle Bedingungen für die Teilnahme erfüllt und dies spätestens 7 Tage vor Reiseantritt erfolgt. Der Überträger und der Erwerber haften auch für die durch die Übertragung entstandenen Mehrkosten zu ungeteilter Hand. Bei Änderung hinsichtlich Teilnehmer, Zustieg, Unterkunft, Beförderung oder Reiseverlauf nach Zahlung der Reise wird eine Umbuchungsgebühr von Euro 25,- eingehoben. Bei bereits versandten Zugtickets werden bei einer Änderung ab 4 Wochen vor Anreise 35 %, ab 5 Tage vor Anreise 100 % des Ticketpreises berechnet!

3. Vertragsinhalt, Informationen und sonstige Nebenleistungen

Der Kunde ist für die Einhaltung aller geltenden Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen-, Flughafen- und Gesundheitsbestimmungen und für die Vollständigkeit seiner Reisedokumente selbst verantwortlich. Die Teilnahme an der Reise erfolgt auf eigene Gefahr. Jeder Teilnehmer ist für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung selbst verantwortlich und dafür, dass er den körperlichen Anforderungen der Reise gewachsen ist. Die Teilnahme Minderjähriger ist nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten möglich. Minderjährige dürfen bei Kreuzfahrten und kombinierten Rad- & Schiffstouren eine Kabine nur gemeinsam mit einem Erwachsenen buchen. Der Veranstalter behält sich vor, die Buchung eines Minderjährigen gesondert zu genehmigen oder die Gesamtanzahl der Minderjährigen auf der Kreuzfahrt zu limitieren. Die Schiffe verfügen über keine speziellen Einrichtungen für Kinder.
Über die auch den Vermittler treffenden Informationspflichten hinaus hat der Veranstalter in ausreichender Weise über die von ihm angebotene Leistung zu informieren. Die Leistungsbeschreibungen im zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Katalog oder Prospekt sowie die weiteren darin enthaltenen Informationen sind Gegenstand des Reisevertrages, es sei denn, dass bei der Buchung anderslautende Vereinbarungen getroffen wurden. Die angegebenen Etappenorte sind die hauptsächlich angefahrenen Etappenziele.

4. Reise mit besonderen Risiken

Bei Reisen mit besonderen Risiken haftet der Veranstalter nicht für die Folgen, die sich im Zuge des Eintrittes der Risiken ergeben, wenn dies außerhalb seines Pflichtenbereiches geschieht.

5. Rechtsgrundlagen bei Leistungsstörungen

5.1. Gewährleistung: Der Kunde hat bei nicht oder mangelhaft erbrachter Leistung einen Gewährleistungsanspruch. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass ihm der Veranstalter an Stelle seines Anspruches auf Wandlung oder Preisminderung in angemessener Frist eine mangelfreie Leistung erbringt oder die mangelhafte Leistung verbessert. Abhilfe kann in der Weise erfolgen, dass der Mangel behoben wird oder eine gleich oder höherwertige Ersatzleistung, die auch die ausdrückliche Zustimmung des Kunden findet, erbracht wird.

5.2. Schadenersatz: Verletzen der Veranstalter oder seine Gehilfen schuldhaft die dem Veranstalter aus dem Vertragsverhältnis obliegenden Pflichten, so ist dieser dem Kunden zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet. Soweit der Reiseveranstalter für andere Personen als seine Angestellten einzustehen hat, haftet er ausgenommen in Fällen eines Personenschadens nur, wenn er nicht beweist, dass diese weder mit Vorsatz noch mit grober Fahrlässigkeit gehandelt haben. Den Veranstalter trifft keine Haftung beim Gepäcktransport für Gegenstände, welche üblicherweise nicht im Reisegepäck mitgenommen werden (z.B. Notebook, Weinflaschen, etc.). Ausnahme: Der Kunde hat den Veranstalter VORHER schriftlich davon in Kenntnis gesetzt. Über den täglichen Gebrauch hinausgehende Gegenstände können daher nur bei vorheriger Info GESONDERT transportiert werden. Für Schäden an Haltegriffen der Gepäckstücke, die durch den üblichen Gebrauch entstehen können, kann keine Haftung übernommen werden.

5.3. Mitteilung von Mängeln: Der Kunde hat jeden Mangel der Erfüllung des Vertrages, den er während der Reise feststellt, unverzüglich einem Repräsentanten des Veranstalters oder dem Veranstalter direkt mitzuteilen. Dies setzt jedoch voraus, dass ihm ein solcher bekannt gegeben wurde und dieser an Ort und Stelle ohne nennenswerte Mühe erreichbar ist. Die Unterlassung dieser Mitteilung ändert nichts an den unter 5.1. beschriebenen Gewährleistungsansprüchen des Kunden. Sie kann ihm aber als Mitverschulden angerechnet werden und insofern seine eventuellen Schadenersatzansprüche schmälern. Der Veranstalter muss den Kunden aber schriftlich entweder direkt oder im Wege des Vermittlers auf diese Mitteilungspflicht hingewiesen haben. Ebenso muss der Kunde gleichzeitig darüber aufgeklärt worden sein, dass eine Unterlassung der Mitteilung seine Gewährleistungsansprüche nicht berührt, sie allerdings als Mitverschulden angerechnet werden kann. Gegebenenfalls empfiehlt es sich, in Ermangelung eines örtlichen Repräsentanten den Veranstalter direkt über Mängel zu informieren und Abhilfe zu verlangen (Hotline: 0043 664 326 1577).

5.4. Haftungsrechtliche Sondergesetze: Der Veranstalter haftet bei Flugreisen unter anderem nach dem Warschauer Abkommen und seinen Zusatzabkommen, bei Bahn- und Busreisen nach dem Eisenbahn- und Kraftfahrzeughaftpflichtgesetz. Bei Schiffsreisen haftet Donau Touristik GMBH nach dem österreichischen Binnenschifffahrtsgesetz.

5.5. Reisegepäck-Transport: Beim täglichen Transport des Reisegepäcks wird dieses naturgemäß mehr beansprucht. Es wird empfohlen, möglichst robuste Gepäckstücke zu verwenden. Pro Person kann nur 1 Gepäckstück transportiert werden. Für optische Schäden und Schäden an Tragegriffen, Handgriffen, Ziehgurten oder Rollen, die durch den üblichen Gebrauch entstehen können, kann keine Haftung übernommen werden. Für Schäden oder den Verlust des Reisegepäcks haften wir für 1 Gepäckstück/Person bis max. Euro 700,-. Während des Gepäcktransports haften wir nur, wenn diese schuldhaft von unseren gesetzlichen Vertretern, Stellvertretern oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden und uns sofort nach Auftreten gemeldet werden. Der Abschluss einer Haftungsübernahme von Gepäck-Schäden wird unbedingt empfohlen. Aufgrund der zollrechtlichen Bestimmungen dürfen Gepäckstücke bei grenzüberschreitenden Etappen nicht versperrt werden (Zollkontrollen). Bargeld, Dokumente und Wertgegenstände müssen vom Kunden persönlich verwahrt werden, sie dürfen nicht im Gepäck bleiben (siehe auch 5.2.). Bei Gepäcktransfer innerhalb eines Staates können diese versperrt werden.

5.6. Haftungsausschluss Kundeneigener Räder: Der Transport von Kundenfahrrädern ist nur auf Kundenrisiko möglich, da die vorhandenen Transportanhänger Fixeinstellungen für Veranstalterräder aufweisen und eine Befestigung fremder Räder nur bedingt möglich ist. Übernimmt Donau Touristik GMBH den Transport kundeneigener Räder, sind allfällige daraus resultierende Ersatzansprüche wegen Beschädigung, Verlust oder Diebstahl ausgeschlossen, es sei denn, Donau Touristik GMBH hätte Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu verantworten. Wir bieten Ihnen eine Versicherung für Ihr eigenes Fahrrad an, die Radtransportschäden umfasst. Eine solche Versicherung kostet je nach Reise Euro 67,- oder Euro 83,-. Für kundeneigene Räder können keine Einstellmöglichkeiten beigestellt werden, jegliche Haftung von Donau Touristik GMBH ist ausgeschlossen. Kundeneigene E-Bikes: Eventuell anfallende Kosten für das Aufladen der E-Bikes sind nicht inkludiert und zahlbar vor Ort.

5.7. Haftungsausschluss Privatparkplatz Betreiber Donau Touristik GMBH: Für unbewachte Parkplätze, die von Donau Touristik GMBH selbst betrieben werden (z.B. Passau), erfolgt die Nutzung auf eigene Gefahr, für Schäden durch Dritte wird nicht gehaftet. Es gilt die StVO Deutschlands.

5.8. Haftungsausschluss Radwege: Der Zustand der Radwege verändert sich ständig und dem Veranstalter sind ständige Kontrollen der Radwege nicht möglich. Der Veranstalter kann über den genauen Zustand der Radwege keine aktuellen Informationen erteilen. Der Veranstalter haftet daher nicht für Vorfälle, die durch einen mangelhaften Zustand der Radwege ausgelöst werden.

5.9. Sondersituation Kreuzfahrten und kombinierte Rad- & Schiffstouren: Ein Flussschiff ist einerseits ein »Urlaubshotel«, andererseits aber auch Arbeitsgerät, das sich mit Motorenkraft fortbewegt und ständig, auch nachts, bedient werden muss. Schleusen- und Brückendurchfahrten sind mit Störungen verbunden. Das ist bei allen Donaukreuzfahrten so und leider nicht zu vermeiden. Bitte bedenken Sie, dass Flussschiffe in ihrer Größe eingeschränkt und deshalb nicht mit Hochseeschiffen vergleichbar sind. Die Kabinen bieten ein geringeres Platzangebot, sind jedoch ebenfalls komfortabel ausgestattet. Änderungen des Wasserstands (Niedrigwasser oder Hochwasser) bei Kreuzfahrten und kombinierten Rad- & Schiffstouren können eine Änderung der Fahrzeiten, ein Ausweichen auf ein anderes Schiff oder den Transfer zwischen verschiedenen Punkten der Fahrtstrecke mit Bus oder Bahn oder eine Verkürzung der Reise notwendig machen. Dahingehende Maßnahmen können unter Umständen nur kurzfristig während der Reise entschieden werden. Diese sind kein Grund für einen Reiserücktritt. Insofern begründen sie auch keine Ansprüche (z.B. Schadensersatz) des Kunden gegenüber dem Veranstalter. Gleiches gilt bei behördlich angeordneten, im Vorfeld nicht bekannt gegebenen, Schleusenoder Brückenreparaturen oder bei unverschuldetem Motoroder Antriebsschaden des Schiffes.
Das Abwassersystem der Schiffe ist höchst sensibel. Aus diesem Grund sind bei den Sanitäranlagen Hinweisschilder darüber angebracht, welche Dinge/Materialien keinesfalls über die Abflussleitungen entsorgt werden dürfen. Zuwiderhandlungen können pro Kabine nachgewiesen werden. Der Veranstalter ist berechtigt, den oder die Reisenden innerhalb von 24 Stunden von Bord zu weisen. Unsere MS Primadonna verfügt über 4 rollstuhlgerechte Kabinen, die dem generellen europäischen Standard entsprechen. Kunden, die auf Hilfe angewiesen sind oder andere spezielle Bedürfnisse haben, sollten sich über die Möglichkeiten beim Veranstalter oder dem buchenden Reisebüro informieren. Insgesamt kann die Crew an Bord nur eingeschränkt Hilfestellung leisten. Benötigte Hilfeleistungen sind 48 Stunden zuvor anzumelden. Sofern unbedingt notwendig darf der Veranstalter verlangen, dass eine Person mit eingeschränkter Mobilität von einer anderen Person begleitet wird, die in der Lage ist, die benötigte Hilfe zu leisten.

6. Geltendmachung von allfälligen Ansprüchen

Um die Geltendmachung von Ansprüchen zu erleichtern, wird dem Kunden empfohlen, sich über die Nichterbringung oder mangelhafte Erbringung von Leistungen schriftliche Bestätigungen geben zu lassen sowie Belege, Beweise, Zeugen zu sichern. Gewährleistungsansprüche können innerhalb von 3 Jahren geltend gemacht werden. Es empfiehlt sich im Interesse des Reisenden, Ansprüche nach Rückkehr von der Reise (vorzugsweise bis 6 Monate nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung) direkt beim Veranstalter geltend zu machen. Kundenreaktionen und Schadenersatzansprüche können nur bei einem konkret vorliegenden Reisevertragsbruch beantwortet werden. Aus Gründen der Saisonspitze kann eine allfällige Prüfung von Schadenersatzansprüchen erst ab Ende der Saison (= Oktober des jeweiligen Reisejahres) erfolgen, somit ca. 3 bis 4 Monate nach Eingang des Schreibens. Die Verjährungsfrist beträgt EU-weit 3 Jahre, somit entsteht dem Kunden kein Nachteil.

7. Reiserücktritt

7.1. Rücktritt des Kunden vom Vertrag: Wenn wesentliche Bestandteile des Vertrages vom Veranstalter geändert werden, kann der Kunde kostenlos vom Vertrag zurücktreten. Der Veranstalter ist verpflichtet, die Vertragsänderung dem Kunden direkt oder über den Vermittler unverzüglich mitzuteilen und ihn dabei über die bestehende Wahlmöglichkeit, entweder vom Vertrag zurücktreten oder die Änderung zu akzeptieren, zu belehren; der Kunde hat sein Wahlrecht unverzüglich auszuüben. Beim Rücktritt von einer gebuchten Reise aus anderen Gründen empfiehlt es sich, diesen schriftlich und in eingeschriebener Form vorzunehmen.Es gelten folgende Stornobedingungen:

  • bis 30 Tage vor Reiseantritt 10 %;
  • ab 29 bis 20 Tage vor Anreise 15 %;
  • 19 bis 10 Tage vor Anreise 20 %;
  • 9 bis 4 Tage vor Reiseantritt 30 %;
  • ab 3 Tage vor Anreise oder später 45 % d. Reisepreises.
  • No-Show liegt vor, wenn der Kunde der Anreise fernbleibt, weil es ihm an Reisewillen mangelt oder wenn er die Anreise wegen eines ihm widerfahrenen Zufalls versäumt. In diesem Fall sind ebenfalls 45 % Stornogebühr zu entrichten.

Nicht in Anspruch genommene Leistungen (z.B. bei Abbruch einer Reise) werden nicht zurückerstattet.

7.2. Rücktritt des Veranstalters vor Antritt der Reise: Der Veranstalter behält sich vor, eine Reise abzusagen, wenn die Mindestteilnehmeranzahl (bei Kreuzfahrten und kombinierten Rad- & Schiffstouren: 70 Personen) nicht erreicht wird (bis 21 Tage vor Reiseantritt) bzw. aufgrund höherer Gewalt (Streiks, Krieg oder kriegsähnlicher Zustände, Epidemien, Naturkatastrophen, Beschädigung des Schiffs oder Havarien etc.), das heißt aufgrund ungewöhnlicher und unvorhersehbarer Ereignisse, auf die derjenige, der sich auf höhere Gewalt beruft, keinen Einfluss hat und deren Folgen trotz Anwendung der gehobenen Sorgfalt nicht hätten vermieden werden können. Der Veranstalter hat bei Kreuzfahrten und kombinierten Rad- & Schiffstouren das Recht, die Reise bis 4 Wochen vor Reisebeginn abzusagen, wenn die Reisedurchführung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten für den Veranstalter deshalb nicht zumutbar ist, weil die entstehenden Kosten die wirtschaftliche Belastbarkeitsgrenze der Reise übersteigen, insbesondere bei erheblichen Treibstoffkostenexplosionen (ab einer Treibstoffpreiserhöhung von 20 %). Das gilt nicht, wenn der Veranstalter die Gründe verantworten muss. Geleistete Zahlungen werden vom Veranstalter umgehend rückerstattet. Weitere Ansprüche bestehen nicht.

7.3. Rücktritt des Veranstalters nach Antritt der Reise: Der Veranstalter wird von der Vertragserfüllung dann befreit, wenn der Kunde im Rahmen einer Reise die Durchführung der Reise durch grob ungebührliches Verhalten, ungeachtet einer Abmahnung, nachhaltig stört. Der Anspruch des Veranstalters auf den Reisepreis bleibt davon unberührt. In diesem Fall ist der Kunde, sofern ihn ein Verschulden trifft, dem Veranstalter gegenüber zum Ersatz des Schadens verpflichtet. Aufgrund höherer Gewalt (Streiks, Krieg oder kriegsähnlicher Zustände, Epidemien, Naturkatastrophen, Beschädigung des Schiffs oder Havarien etc.) besteht seitens des Veranstalters und des Kunden ein beidseitiges Kündigungsrecht des Vertrages. Der Veranstalter wird dann die nach der Vertragsaufhebung sowie die für den Rücktransfer des Kunden notwendigen Schritte veranlassen, sofern dies im Vertrag festgelegt wurde oder höhere Gewalt dem nicht entgegensteht. Der Veranstalter hat das Recht, einen Ersatz für die Kosten der erbrachten Leistungen zu verlangen. Etwaige Mehrkosten beim Rücktransport oder anderer Maßnahmen hat der Kunde zu tragen.

8. Änderung des Vertrages

Bei Änderung, die der Veranstalter zu vertreten hat, gelten jene im Abschnitt 5 angegebenen Regelungen. Ergibt sich nach der Anreise, dass ein erheblicher Teil der vertraglich vereinbarten Leistungen nicht erbracht wird oder nicht erbracht werden kann, so hat der Veranstalter ohne zusätzliches Entgelt angemessene Vorkehrungen zu treffen, damit die Reiseveranstaltung weiter durchgeführt werden kann. Können solche Vorkehrungen nicht getroffen werden, so hat der Veranstalter ohne zusätzliches Entgelt gegebenenfalls für eine gleichwertige Möglichkeit zu sorgen, mit der der Kunde zum Ort der Abreise oder an einen anderen mit ihm vereinbarten Ort befördert wird. Leistungsänderungen oder Änderungen im Programmablauf und Ersatzleistungen kann der Kunde nur aus wichtigen, objektiv erkennbaren Gründen ablehnen. Im Übrigen ist der Veranstalter verpflichtet, bei Nichterfüllung oder mangelhafter Erfüllung des Vertrages dem Kunden zur Überwindung von Schwierigkeiten nach Kräften Hilfe zu leisten. Wenn ein Kunde die Reise frühzeitig beendet, hat er keinen Anspruch auf ganze oder teilweise Rückerstattung des bezahlten Reisepreises. Für weitere entstehende Kosten wie Übernachtung, Mahlzeiten, Rückreise haftet der Veranstalter nicht. Bei Kreuzfahrten und kombinierten Rad- & Schiffstouren gilt für Landprogramme eine Mindestteilnehmerzahl von 25 Personen bzw. die in der Reiseausschreibung gesondert angeführte Mindesteilnehmerzahl. Der Veranstalter hat ohne zusätzliches Entgelt eine gleichwertige Ersatzleistung zu erbringen.

9. Veranstalter/Absicherung von Kundengeldern

Die Donau Touristik GMBH, Lederergasse 4-12, A-4010 Linz, Firmenbuch HG Linz, FN 146860x, DVR: 0876194 ist im Reiseinsolvenzabsicherungsverzeichnis GISA mit der GISA-Zahl 14994814 angesiedelt.
Die gemäß der Reisebürosicherungsverordnung (RSV) BGBl. II Nr. 316/1999 erforderliche Absicherung der Kundengelder bei Pauschalreisen des Veranstalters Donau Touristik GMBH ist unter folgenden Voraussetzungen gegeben: Die Anzahlung erfolgt frühestens 11 Monate vor dem vereinbarten Ende der Reise und beträgt 10 % des Reisepreises. Die Restzahlung erfolgt frühestens 20 Tage vor Reiseantritt. Darüber hinausgehende oder vorzeitig geleistete Anzahlungen oder Restzahlungen dürfen nicht gefordert werden und sind auch nicht abgesichert. Garant und Versicherer ist die Allgemeine Sparkasse OÖ (Bankgarantie/Versicherungsvertrag Nr. 8.434.006).
Die Anmeldung sämtlicher Ansprüche ist bei sonstigem Anspruchsverlust innerhalb von 8 Wochen ab Eintritt einer Insolvenz beim Abwickler (Europäische Reiseversicherung, Kratochwjlestraße 4, A-1220 Wien, Tel.: 01/317 25 00, Fax: 01/319 93 67) vorzunehmen.
Weitere wesentliche Einzelheiten ergeben sich aus den Allgemeinen Reisebedingungen, herausgegeben von der Wirtschaftskammer Österreich. Deren jeweils gültige Fassung erhalten Sie mit Ihrer Buchung. Alle Angaben in diesem Katalog entsprechen dem Stand bei Drucklegung im Januar 2019.

10. Einverständniserklärung

Der Vertragspartner stimmt zu, dass seine persönlichen Daten, nämlich Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Geschlecht und Telefonnummer, zum Zweck der Zusendung von Werbematerial über die Angebote der Firma DSGL Donau-Schifffahrts-Gesellschaft mbH bei derselbigen Firma gespeichert werden.
Der Kunde stimmt zu, über neue Angebote des Unternehmens DSGL - Donau-SchifffahrtsGesellschaft mbH informiert zu werden und den Newsletter zu erhalten.
Diese Einwilligung kann jederzeit unter info@donautouristik.com widerrufen werden.

PDF-Symbol PDF: Reisebedingungen

Reisepreise 

3*S Seehotel Zielow

3*S Seehotel Zielow 0 0 0 1Grundpreis|Sparpreis|Saisonpreis| 0542|478|575|0|Doppelzimmer / HP 0|0|0|0|Doppelzimmer / HP 632|568|703|0|Einzelzimmer / HP 0|0|0|0|Einzelzimmer / HP
  •  

    • Preise pro Person

    • Sparpreis

      05.05.19 bis 19.05.19,
      15.09.19 bis 20.10.19

    • Grundpreis

      16.06.19 bis 23.07.19, 01.09.19 bis 08.09.19

    • Saisonpreis

      26.05.19 bis 09.06.19,
      30.06.19 bis 25.08.19

    • Doppelzimmer / HP

    • Sparpreis

      05.05.19 bis 19.05.19,
      15.09.19 bis 20.10.19

      € 478,-
    • Grundpreis

      16.06.19 bis 23.07.19, 01.09.19 bis 08.09.19

      € 542,-
    • Saisonpreis

      26.05.19 bis 09.06.19,
      30.06.19 bis 25.08.19

      € 575,-
    • Einzelzimmer / HP

    • Sparpreis

      05.05.19 bis 19.05.19,
      15.09.19 bis 20.10.19

      € 568,-
    • Grundpreis

      16.06.19 bis 23.07.19, 01.09.19 bis 08.09.19

      € 632,-
    • Saisonpreis

      26.05.19 bis 09.06.19,
      30.06.19 bis 25.08.19

      € 703,-

Mieträder

  • 7-Gang Damen-Tourenrad: € 40,-
  • 7-Gang Herren-Tourenrad: € 40,-
  • 21-Gang Damen-Tourenrad: € 40,-
  • 21-Gang Herren-Tourenrad: € 40,-
  • Unisex-Elektrorad inkl. Zubehör: € 120,-

Steuern & Gebühren

Orts-/Kurtaxe, pro Person: zahlbar vor Ort

Diese ist, so­weit fäl­lig, di­rekt vor Ort im Ho­tel zu ent­rich­ten und nicht im Rei­se­preis ent­hal­ten.

Buchen & Bezahlen

Es freut uns sehr, dass Sie mit dem Ge­dan­ken spie­len, eine PEDALO Reise zu bu­chen. Mit unserem Online-Buchungs­sys­tem füh­ren Sie be­quem und in nur we­ni­gen ein­fa­chen Schrit­ten eine Bu­chung durch. Und na­tür­lich wird da­bei auch gleich Ihr Rei­se­preis mit­be­rech­net.

  1. Nachdem Sie Ihre Traumreise (online) ge­bucht ha­ben, wird die Ver­füg­bar­keit Ihrer aus­ge­wähl­ten Leis­tun­gen von einem PEDALO Mit­ar­bei­ter per­sön­lich ge­prüft und be­ar­bei­tet.
  2. Sollten wir noch Fragen zu Ihrer Bu­chung h­aben, wer­den sich unsere Service-Mitar­be­iter um­ge­hend mit Ihnen in Ver­bin­dung set­zen.
  3. Flüge, Bahntickets, Reiseschutz etc. bu­chen Sie bitte erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung.
  4. Ist mit Ihrer Buchung alles in Ord­nung, er­hal­ten Sie in den da­rauf­fol­gen­den Ta­gen Ihre PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung samt Erstinformationen per E-Mail oder Briefpost (Sie haben die Wahl).
  5. Nach Erhalt der Bu­chungs­be­stä­ti­gung ist eine An­zah­lung in Höhe von 20% zu leis­ten. Frühestens 20 Tage vor Rei­se­be­ginn ist dann der Rest­be­trag fällig. Die Be­zah­lung er­folgt per Über­wei­sung auf ein Kon­to in Öster­reich oder Deutsch­land.
  6. Ihre Rei­se­un­ter­la­gen lie­gen in aller Re­gel etwa zwei Wochen vor Rei­se­an­tritt in unserer Bu­chungs­zen­tra­le zum Ver­sand an Sie bereit.