schließen

Unvergessliche Erlebnisse verschenken!

PEDALO Reisegutscheine: Bewegendes verschenken

Mit einem PEDALO Reise­gut­schein lie­gen Sie nicht nur ga­ran­tiert rich­tig, son­dern fah­ren Sie auch rich­tig gut.

Unsere Gut­schein­welt ist groß und bunt, die Mög­lich­kei­ten sind schier gren­zen­los. Viele Rei­se­län­der und Va­ri­an­ten las­sen Sie zum Schenker-König und die Be­schenk­ten zu Glücks­pil­zen wer­den.

Der Rei­se­gut­schein Ihrer Wahl lässt sich spie­lend leicht on­li­ne er­stel­len. Und zwar im Hand­um­dre­hen. Se­hen Sie selbst!

Zur PEDALO Gutscheinwelt

Facebook und Twitter

Folgen und empfehlen Sie uns!

schließen

Zwei Klicks für mehr Datensicherheit! Die PEDALO Web­site baut nicht un­ge­fragt eine Ver­bin­dung zu Face­book oder Twit­ter auf. Erst wenn Sie die Sym­bo­le durch An­kli­cken ak­ti­vie­ren, wer­den In­for­ma­ti­o­nen über Ihre An­we­sen­heit an die je­wei­li­gen Dienste über­mit­telt. Hier erfahren Sie mehr!

zurück

  • Rennradreise 
Dolomiten-Rundfahrt geführt
Bild 2 der Radreise »Dolomiten-Rundfahrt geführt«
Bild 3 der Radreise »Dolomiten-Rundfahrt geführt«
Bild 4 der Radreise »Dolomiten-Rundfahrt geführt«
  • ab € 1319,–

  • Geführte Gruppenreise

  • Neu im Programm

Dolomiten-Rundfahrt geführt
Rundreise ab Toblach/Niederdorf

Die Bleichen Berge wie im Bilderbuch: Ein wahres Eldorado für Renn­radler erwar­tet Sie in den Süd­tiroler Dolo­miten, die mit ihren zahl­reichen Pässen für eine ab­wechs­lungs­reiche Woche unter Gleich­gesinn­ten wie gemacht erscheinen ...

Karte des Reiseverlaufes der Radreise Dolomiten-Rundfahrt geführt

Die Bleichen Berge wie im Bilderbuch

Ein wahres Eldorado für Renn­radler erwar­tet Sie in den Süd­tiroler Dolo­miten, die mit ihren zahl­reichen kleinen, mitt­leren - und viel­leicht auch noch ein paar höheren - Pässen für eine ab­wechs­lungs­reiche Woche unter gleich­gesinn­ten Sprin­tern und Bol­zern wie gemacht erscheinen.

Nicht eine einzige Gebirgskette sondern mehrere Berg­grup­pen, durch die zumeist tiefe Täler führen, bilden zusam­men die »Bleichen Berge«, die von der UNESCO aus gutem Grund zum Welt­natur­erbe erklärt wurden. Las­sen Sie sich von der Viel­falt der Land­schaft über­raschen und genießen Sie gemein­sam mit Ihren Beglei­tern die landes­typ­ische Kultur und Kuli­narik, wenn Sie zwischen­durch in den schönsten Orten Süd­tirols Halt machen.

Reise-Highlights

  • Gemeinsam mit der Gruppe die Vor­züge von Tour-Guide und Be­gleit­fahrzeug nutzen.

  • Passo Falzarego, Passo Giau, Grödner Joch, Sellajoch, Pordoijoch, Würzjoch ... um nur die wichtigsten Pässe zu nennen.
  • Son­ni­ge Hoch­pla­te­aus, frucht­ba­re Tä­ler und Pa­no­ra­men ohne Ende erwarten Sie.
  • Die drei Zinnen, »Wahrzeichen« der Dolomiten, be­ein­drucken von nah oder fern.

Auf einen Blick

  • Geführte Gruppenreisen
  • 8 Tage
    7 Nächte
  • Rundreise
  • Pässe, Pässe, Pässe!
  • Neue Reisen
  • App inklusive

Rennradler

Die Route führt über einige klei­ne­re und mitt­le­re Berg­päs­se. Län­ge­re An­stie­ge wech­seln mit ra­san­ten Ab­fahr­ten. Sie ra­deln auf gut aus­ge­bau­ten Stra­ßen, auf de­nen nur im Juli und Au­gust mit ver­mehr­tem Ver­kehrs­auf­kom­men zu rech­nen ist.

Dolomiten-Rundfahrt geführt

8-tägige Rundreise
im Raum Toblach/Niederdorf

  • ca. 605 km
  • ca. 16.000 Hm
Tag 1: Anreise nach Toblach/Niederdorf (in Eigenregie)

Tag 1 von 8
Anreise nach Toblach/Niederdorf (in Eigenregie)

Individuelle Anreise zum Ausgangs­hotel in Toblach/Niederdorf. Hier tref­fen Sie Ihren Tour-Guide und können den ersten Abend noch nutzen, um Ihre Mit­rei­sen­den kennen zu lernen.

Tag 2: Toblach/Niederdorf - Cortina d'Ampezzo

Tag 2 von 8
Toblach/Niederdorf - Cortina d'Ampezzo

  • ca. 120 km
  • ca. 2.700 Hm

Von Toblach/Niederdorf führt Sie der Weg durch das Sexten­tal, ein Seiten­tal des Hoch­puster­tales, ins Herz der Dolo­miten. Über den Kreuz­berg­pass gelan­gen Sie von Süd­tirol in die Pro­vinz Belluno und fahren auf einer Teil­strecke des Giro d'Italia über Auronzo di Cadore, auf den Passo Tre Croci und gelan­gen dann in die Olympia­stadt Cortina d'Ampezzo.

Tag 3: Cortina d'Ampezzo - Corvara

Tag 3 von 8
Cortina d'Ampezzo - Corvara

  • ca. 110 km
  • ca. 2.950 Hm

Sie verlassen Cortina d'Ampezzo Rich­tung Süden, umgeben von den Bergen Monte Cristallo - Tofana - Monte Pelmo. Sie treten hoch auf den Passo Cibiana, wo sich ein Museum der Berg­steiger­legende Rein­hold Messner befindet.

Über den Passo Stau­lanza gelan­gen Sie zum Falza­rego Pass und an­schließend auf den höchsten Punkt der heutigen Etappe den Valparola Pass auf fast 2200 m. Hier herrschte im 1. Weltkrieg ein harter Gebirgs­kampf. Nun noch die Tal­fahrt trennt Sie vom heutigen Etap­penziel Corvara im Gadertal.

Tag 4: Rundfahrt Sellaronda

Tag 4 von 8
Rundfahrt Sellaronda

  • ca. 50 km
  • ca. 1.700 Hm

Der heutige Tag ist etwas gemütlicher, auch wenn Sie vier Pässe über­winden. Bei dieser Etappe fahren Sie um den bekann­ten Sella­stock, wo im Winter viele Gäste die Sella­ronda mit den Skiern bewäl­tigen. Grödner Joch, Sella­joch, Pordoi­joch und Campolongo Pass sind bekannte und sehr beliebte Pässe bei Renn­rad­fahrern. Die Aus­sicht ist einzig­artig, ebenso wie die Kultur. Vom Gader­tal ins Grödner­tal, weiter ins Fassatal.

Tag 5: Corvara - Bozen

Tag 5 von 8
Corvara - Bozen

  • ca. 105 km
  • ca. 2.200 Hm

Sie verlassen Corvara talauswärts über den bekann­ten Skiort Alta Badia. Sie radeln hoch auf das Würz­joch auf 2000 m. Die Renn­rad­reise geht weiter ins Eisack­tal und führt Sie in die Künst­ler­stadt Klausen. Über Vill­anders, Bar­bian und Rit­ten errei­chen Sie die Landes­haupt­stadt von Süd­tirol, Bozen.

Tag 6: Bozen - Canazei

Tag 6 von 8
Bozen - Canazei

  • ca. 100 km
  • ca. 2.750 Hm

Richtung Süden dem Fluss Etsch entlang geht es bis Auer. Über Deutschn­ofen und Welschn­ofen gelangen Sie zum wunder­schönen Karer­see. Über den Karer­pass radeln Sie ins Fassa­tal und in den heu­tigen Ziel­ort nach Canazei.

Tag 7: Canazei - Toblach/Niederdorf

Tag 7 von 8
Canazei - Toblach/Niederdorf

  • ca. 120 km
  • ca. 3.700 Hm

Nach etwa 12 km erreichen Sie den Fedaia Stausee auf dem Fedaia-Pass. Dieser liegt am Fuße des Gletschers Marmolata. Der nächste Pass ist der Passo Giau am Fuße der Nuvolau-Spitze. Von den 2236 m geht es runter nach Cortina d'Ampezzo - der Perle der Dolo­miten.

Ab hier gäbe es mehrere Möglichkeiten zur Rück­kehr nach Toblach. Unsere Vari­ante führt über den Passo Tre Croci nach Misurina. Wer will, kann sich ab hier auf eigene Faust zu den welt­be­kannten Drei Zinnen hoch­quälen. Die Drei Zacken er­blickt man aber auch bei schönem Wetter vom Dürren­see. Retour geht es über das Höhlen­stein­tal nach Toblach/Niederdorf.

Tag 8: Abreise von Toblach/Niederdorf (in Eigenregie)

Tag 8 von 8
Abreise von Toblach/Niederdorf (in Eigenregie)

Individuelle Abreise oder Möglichkeit der Verlängerung.

Inklusiv-Leistungen

  • 7 x Übernachtung nationales 3*/4*Niveau
  • 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 7 x mehrgängiges Abendmenü
  • Gepäcktransport Un­ter­kunft zu Un­ter­kunft

Zusatznächte

  • in Toblach/Niederdorf (Start- und Zielort) im Doppelzimmer / ÜF pro Person: Preis auf Anfrage
  • Alle Prei­se und In­fos zu den buch­ba­ren Zu­sat­znäch­ten fin­den Sie im Rei­ter Preise.

Hotels, 3*/4*Niveau

  • Doppelzimmer / HP pro Person: ab € 1319,-
  • Einzelzimmer / HP pro Person: ab € 1473,-

Die Unterbringung erfolgt in gepflegten und sorgfältig ausgewählten Hotels des landestypischen 3*/4*Niveaus in meist zentraler Lage.

Miet-Rennrad

  • Carbon, Campagnolo Veloce Kompakt: auf Anfrage

Wenn Sie Ihren ei­ge­nen Ren­ner lie­ber im hei­mi­schen Stall las­sen möch­ten, kein Pro­blem! Lei­hen Sie sich ein­fach ein top ge­war­te­tes Carbon-Rennrad der italienischen Tra­di­ti­ons­mar­ke Bianchi, Mo­dell Intenso.

Das Bian­chi In­ten­so be­steht aus ver­schie­de­nen, an­wen­dungs­spe­zi­fi­schen Car­bon­fa­sern wel­che im Monocoque-Ver­fah­ren ver­ar­bei­tet wer­den. Der flin­ke Ren­ner mit Slooping-Geome­trie über­zeugt durch seine Lauf­ru­he und die gute Dämpf­ung. Die Sitz­­po­­si­­ti­­on fällt mo­­de­­rat sport­­lich aus. Die Cam­pag­no­lo Ve­lo­ce Schalt­kom­ponenten - mit Kompakt­kur­belgarnitur - ga­ran­tie­ren leicht­gän­gi­ge und prä­zi­se Schalt­vor­gänge.

Zur Stand­ard­aus­stat­tung ge­hö­ren Fla­schen­hal­ter, Fahr­rad­com­pu­ter, ein klei­nes Re­pa­ra­tur­set mit Luft­pum­pe, Re­ser­ve­schlauch und Rei­fen­he­ber. Mit dem die­ser Grund­aus­rüs­tung bei­ge­leg­ten Re­pa­ra­tur­set sind Sie in der La­ge, klei­ne­re Schä­den selbst zu be­he­ben. Ist der Scha­den grö­ßer, dann ru­fen Sie uns an. Wir sor­gen rasch für eine Lö­sung.

Hinweis: Pe­da­le und Rad­schu­he brin­gen Sie bitte selbst mit; bei der Mon­ta­ge vor Ort ist man Ihnen ger­ne be­hilf­lich.

Eigenes Rad

Gerne können Sie Ihr eigenes Renn­rad mit­brin­gen, so machen es die meisten unserer Kunden. Denn das eigene Rad ist spe­zi­ell auf die Be­dürf­nis­se und Ei­gen­hei­ten seines Be­sit­zers und Nut­zers zu­ge­schnit­ten und an­ge­passt. Und genau dieses Rad möchte man na­tür­lich auch auf seiner Renn­rad­reise mit dabei haben.

Ach ja, das kleine Werk­zeug­täsch­chen mit Re­serve­schlauch, den not­wen­di­gen Schlüs­seln und Im­bus­sen nicht ver­ges­sen, und noch vor An­rei­se die Funk­ti­ons­tüch­tig­keit des Rades prüfen.

Eigenanreise

Dass das Anreisen schöner ist, als das Abreisen, hat wohl Allgemeingültigkeit. Dass die An- und Abreise zum jeweiligen Start- bzw. Zielort in Eigenregie erfolgt, und diese somit nicht im Reisepreis inkludiert ist, schreiben wir lieber nieder.

Bahn-Anreise

An-/Abreise: Bahnhof Toblach bzw. Niederdorf

Je nach Start­ho­tel er­folgt Ihre An­rei­se nach Tob­lach bzw. Nie­der­dorf. Unsere Ver­trags­ho­tels sind ma­xi­mal 1 Kilo­me­ter vom Bahn­hof ent­fernt und be­quem per Taxi (oder auch zu Fuß) er­reich­bar.

Buchung/Kauf von Zugtickets

Damit Sie in den Genuss von di­ver­sen Ver­güns­ti­gun­gen kom­men (Sparpreis-Angebote, Wochenend-Tickets, etc.), empfeh­len wir Ihnen, Ihre Zug­ti­ckets so früh wie mög­lich zu bu­chen. Bitte aber erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Buchungs­be­stä­ti­gung. Danke!

Fahrplanauskünfte

PKW-Anreise

  • Gratisparkplatz in Toblach bzw. Niederdorf: nach Verfügbarkeit
  • Während der Dauer Ihrer Rad­rei­se können Sie Ihren PKW auf einem unbewach­ten öffent­lichen Park­platz in Hotel­nähe abstellen.

  • Keine Vorab-Reservierung möglich.

Gemeinsam besser unterwegs

Wenn Sie zu jenen Rennradlern gehören, die nicht gerne allein sind, dann macht sich eine PEDALO Gruppen­reise ganz her­vor­ragend. Denn im Peleton läufts für viele Renn­radler ein­fach besser. Sie erleben und gestal­ten Tour­geschehen live! Und zwar täglich. Spannend, selek­tiv und stär­kend: Von Attack­ieren bis Parieren. Von Antritt bis Wind­schatten. Da ist Leben im Feld.

In kleinen Gruppen von zehn bis zwanzig Personen nehmen Sie gemein­sam die täg­lichen Rad­etappen unter die Räder. Ihr Tour-Guide ist dabei Ihr kompe­tenter Ansprech­partner unter­wegs, der dafür sorgt, dass niemand auf der Strecke aber alle auf dem rech­ten Weg bleiben.

Das Begleitfahrzeug ist stets in der Nähe der Gruppe, um bei Pannen, bei starkem Verlan­gen nach frischer, trockener Ersatz­kleidung, bei akuter oder even­tuell bald eintre­tender Unter­zuckerung oder in Fällen tempo­rärer Fahr­unlust sofort zur Stelle zu sein.

Mindestteilnehmerzahl

  • Für die Reise ist eine Min­dest­teil­neh­mer­zahl von 10 Per­so­nen er­for­der­lich. Ob die Min­dest­teil­neh­mer­zahl er­reicht wurde und die Reise statt­fin­det, er­fah­ren Sie spä­tes­tens 21 Tage vor Be­ginn der Reise.
  • Mit dem Erreichen der Min­dest­teil­neh­mer­zahl wird die­se Rei­se ga­ran­tiert durch­ge­führt.
  • Sofern wir ge­zwun­gen sind diese Rei­se ab­zu­sa­gen, wer­den Sie un­ver­züg­lich über un­se­re Ent­schei­dung in­for­miert. Auf den Rei­se­preis ge­leis­te­te Zah­lun­gen wer­den Ihnen um­ge­hend er­stat­tet. Wei­te­re An­sprü­che be­ste­hen nicht.

Vorvertragliche Reise-Informationen

Reisevermittler

PEDALO Touristik GmbH, Kickendorf 1 a, A-4710 Grieskirchen

Durchführender Veranstalter

FUNActive Tours GmbH, Von-Kurz-Straße 25, I-39039 Niederdorf

Reiseunterlagen

In aller Regel sind die fi­na­len Rei­se­un­ter­la­gen (1 Set pro Zim­mer) etwa drei Wo­chen vor An­rei­se fer­tig er­stellt.

    Sonstige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz

  • Vor Reiseantritt kön­nen Sie je­der­zeit vom Ver­trag zu­rück­tre­ten. De­tails zu Mo­da­li­tä­ten und Stor­no­ge­büh­ren bei Rück­tritt sie­he Rei­se­be­din­gun­gen.
  • Der Reisende kann, ge­gen Ge­bühr, den Pau­schal­rei­se­ver­trag auf eine an­de­re Per­son über­tra­gen (siehe Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Zur Absicherung für all­fäl­li­ge Ri­si­ken ist in je­dem Fall eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung inkl. Rei­se­ab­bruch­ver­si­che­rung em­pfeh­lens­wert
  • Die Sprache, in der die an­ge­führ­ten Leis­tun­gen er­bracht werden, ist - soweit die­ses für die Leis­tungs­er­brin­gung maß­geb­lich ist - direkt bei der Leis­tung er­sicht­lich.
  • Für EU-Bürger sind für diese Rad­rei­se keine spe­ziel­len Pass- bzw. Visum­er­for­der­nis­se zu beach­ten.
  • Der durch­füh­ren­de Ver­an­stal­ter ist für die ord­nungs­ge­mäße Er­brin­gung aller im Pau­schal­rei­se­ver­trag vor­ge­se­he­nen Rei­se­leis­tun­gen ver­ant­wort­lich, unab­hän­gig da­von, ob diese Leis­tun­gen nach dem Ver­trag von ihr oder an­de­ren Er­brin­gern von Rei­se­leis­tun­gen zu be­werk­stel­li­gen sind.
  • Im Fall der In­sol­venz des Rei­se­ver­an­stal­ters oder - in eini­gen Mit­glieds­taaten - des Rei­se­ver­mit­tlers wer­den Zah­lun­gen zu­rück­er­stat­tet (sie­he Rei­se­be­din­gun­gen).
  • Die PEDALO Tou­ris­tik GmbH nimmt der­zeit nicht an Ver­fah­ren zur al­ter­na­ti­ven Streit­bei­le­gung teil.
  • Diese Rad­reise ist für Per­so­nen mit ein­ge­schränk­ter Mo­bi­li­tät nicht ge­eig­net.
  • Minderjährige können nur in Be­glei­tung eines Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten an die­ser Rad­rei­se teil­neh­men.

Änderungen sowie Irr­tü­mer, Druck­feh­ler und Rechen­feh­ler wer­den vor­be­halten. Bei Un­wirk­sam­keit ein­zel­ner Be­stim­mun­gen die­ses Ver­tra­ges wird die Gül­tig­keit der Ge­samt­ver­ein­ba­rung nicht berührt.

Reisebedingungen (AGB)

Reisebedingungen (AGB)

der FUNActive Tours GmbH, mit Sitz in I-39039 Niederdorf (BZ), Von-Kurz-Straße 25, MwSt. Nr. IT02622710214, Verwaltungsbüro in I-39034 Toblach (BZ), Bahnhofstraße 3, eingetragen im Handelsregister der Handelskammer Bozen, Eintrag VWV Nr. BZ - 192386, Gesellschaftskapital 20.000,- Euro - zur Gänze eingezahlt, E-Mail-Adresse: office@funactive.info, Tel.: 0039 0474 771210, in Person des gesetzlichen Vertreters, Herrn Freddy Mair (im Folgenden »Reiseveranstalter«);

1. Vertragsgegenstand

1.1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln den Verkauf von Reisepaketen zwischen dem Reiseveranstalter und dem Reisenden, der ausdrücklich erklärt, dass er den Vertragsabschluss für Zwecke tätigt, die nicht seiner gewerblichen, geschäftlichen, handwerklichen oder beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (im Folgenden »Reisende« genannt).

2. Rechtsquellen

2.1. Der Verkauf von Reisepaketen, die sowohl im Inland als auch im Ausland zu erbringende Leistungen zum Gegenstand haben, wird von folgenden Rechtsquellen geregelt:
a) Kap. I, Titel VI (Art. 32 bis 51 und nachfolgende Änderungen) des GvD. Nr. 79/2011 (im Folgenden »Tourismuskodex« genannt);
b) Gesetz Nr. 1084/1977, mit welchem das Internationale Abkommen zum Reisevertrag (CCV) vom 23.04.1970 ratifiziert worden ist, gemäß Art. 3, Abs. 2 des Tourismuskodex und nur soweit anwendbar.

3. Der Begriff »Reisepaket«

3.1. Gemäß Art. 34 des Tourismuskodex haben die Reisepakete die Reisen, die Urlaubsaufenthalte, die All-Inclusive-Angebote, die Kreuzfahrten zum Gegenstand, die sich aus der Zusammenstellung von mindestens zwei der nachfolgend aufgeführten Bestandteile ergeben, welche zu einem Pauschalpreis verkauft oder zum Verkauf angeboten werden:
a) Beförderung;
b) Unterbringung;
c) Reiseleistungen, welche nicht als Nebenleistungen zur Beförderung oder zur Unterbringung gemäß Art. 36 des Tourismuskodex zu betrachten sind und einen wesentlichen Bestandteil des Reisepakets ausmachen, um das Erholungsbedürfnis des Reisenden zu befriedigen.

4. Definitionen

4.1. Zum Zwecke der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen versteht man unter:
a) »Reiseveranstalter«: jene Person, die sich im eigenen Namen und gegen Pauschalentgelt dazu verpflichtet, Dritten Reisepakete zu erbringen, indem sie die Zusammenstellung der im vorgehenden Art. 3 genannten Reiseleistungen verwirklicht, oder dem Reisenden - auch durch ein Fernkommunikationsmittel - die Möglichkeit anbietet, diese Zusammenstellung selbstständig zu verwirklichen und zu kaufen;
b) »Vermittler«: jene Person, die Reisepakete - auch nicht beruflich und ohne Gewinnabsicht - verkauft oder sich dazu verpflichtet, Dritten diese im Sinne des vorgehenden Art. 3 zu erbringen, welche gegen ein Pauschalentgelt realisiert werden, bzw. einzelne Reiseleistungen zu erbringen;
c) »Reisende«: der Käufer, der Übernehmer eines Reisepakets oder jede andere, eventuell zu benennende Person, in deren Namen sich die Hauptvertragspartei zum Erwerb eines Reisepakets verpflichtet, ohne selbst eine Vergütung zu erhalten, vorausgesetzt, dass die benannte Person alle zur Nutzung der Leistung erforderlichen Bedingungen erfüllt.

5. Informationspflicht und technisches Beiblatt

5.1. Der Reiseveranstalter hat die Pflicht, im Katalog oder auf dem Programm außerhalb des Katalogs, ein technisches Beiblatt zu erstellen, welches folgende Elemente enthält:
a) Organisation: FUNActive Tours GmbH, mit Sitz in I-39039 Niederdorf (BZ), Von-Kurz- Straße 25, MwSt. Nr. IT02622710214, Verwaltungsbüro in I-39034 Toblach (BZ), Bahnhofstraße 3, eingetragen im Handelsregister der Handelskammer Bozen, Eintrag VWV Nr. BZ - 192386, Gesellschaftskapital 20.000,- Euro - zur Gänze eingezahlt, E-Mail-Adresse: office@funactive.info, Tel.: 0039 0474 771210, in Person des gesetzlichen Vertreters, Herrn Freddy Mair.
b) Bewilligung des Landesrates für Fremdenverkehr Nr. 36.1/HH/KW73.04/464395 vom 31.08.2012 gemäß LG Nr. 3/2002.
c) Haftpflichtversicherung Nr. 1/75910/319/110581671 abgeschlossen mit der Versicherungsgesellschaft UnipolSai Assicurazioni S.p.A.
d) Der Katalog oder das Programm außerhalb des Katalogs sind für den angegebenen Zeitraum gültig.
e) Die Parameter und die Kriterien für die Anpassung des Reisepreises sind im Art. 8 der vorliegenden AGB angegeben.
f) Die Modalitäten und Bedingungen für die Ersetzung von Reisenden werden vom Art. 12 der vorliegenden AGB geregelt.

5.2. Beim Vertragsabschluss wird der Reiseveranstalter die Fluggäste über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens gemäß Art. 11 der Verordnung (EG) Nr. 2111/2005 und über ihre eventuelle Aufnahme in die von der Verordnung vorgesehene schwarze Liste unterrichten.

6. Buchungen und Vertragsabschluss

6.1. Die Buchungsanfrage muss mittels eines eigens vorgesehenen Formulars erfolgen, welches auch elektronisches Format haben kann, wobei der Reisende dieses Formular in all seinen Teilen ausfüllen und unterzeichnen muss und davon eine Kopie erhält. Die Annahme der Buchung gilt erst dann als ordnungsgemäß erfolgt, mit daraus folgendem Vertragsabschluss, wenn der Reisende vom Reiseveranstalter eine entsprechende Bestätigung - auch auf elektronischem Weg - erhält.

6.2. Die Buchungsbestätigung beinhaltet folgende Elemente: Gruppen- oder Kundennamen, Ankunftsdatum und Abreisedatum, Zahl und Art der reservierten Zimmer, Beschreibung der Paketleistung, sowie Inhalt und Art der gebuchten Leistungen, Beschreibung der Unterbringung, Preise, Zuschläge und Reduzierungen.

6.3. Der Reisende akzeptiert die vorliegenden Reisebedingungen und erkennt diese auch im Namen und im Auftrag der mitgenannten Teilnehmer verbindlich an.

6.4. Der Reiseveranstalter teilt dem Reisenden rechtzeitig vor Reiseantritt die Angaben zum Reisepaket mit, welche nicht in den vertraglichen Unterlagen, in den Informationsbroschüren bzw. in jeder anderen schriftlichen Mitteilung enthalten sind, in Erfüllung der Verpflichtungen gemäß Art. 37, Abs. 2 des Tourismuskodex.

6.5. Gemäß Art. 32, Abs. 2 Tourismuskodex, wird der Reiseveranstalter im Falle von mittels Fernabsatz oder außerhalb der Geschäftsräume abgeschlossenen Verträgen dem Reisenden schriftlich mitteilen, dass kein Widerrufsrecht im Sinne der Artikel 64 und ff. des Konsumentenschutzkodex (GvD. Nr. 206 von 2005) besteht.

6.6. Alle Preise verstehen sich in Euro oder der angegebenen Währung und schließen die gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Nebenvereinbarungen und Änderungen des abgeschlossenen Reisevertrages bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Reiseveranstalters.

6.7. Zum Zwecke der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, werden dem Reisenden die entsprechenden Mitteilungen an die bei der Buchung von ihm mitgeteilte E-Mail-Adresse gesendet. Solche Mitteilungen gelten als vom Reisenden gekannt, wenn sie an die oben genannte E-Mail- Adresse ordnungsgemäß gesendet werden.

7. Zahlungen

7.1. Nach Vertragsabschluss muss der Reisende 20 (zwanzig) Prozent des gesamten Reisepreises als Anzahlung überweisen, wobei die Rechtsfolgen gemäß Art. 1385 des Zivilgesetzbuches nicht eintreten, wenn der Reisende wegen einem späteren, von ihm nicht zu vertretenden Ereignis zurücktritt, wenn der Rücktritt durch die schwerwiegende Nichterfüllung des Vertragspartners gerechtfertigt ist, bzw. wenn der Reiseveranstalter den Vertrag aufgrund von höherer Gewalt oder Nichterreichung der Mindestteilnehmeranzahl nicht erfüllt.

7.2. Die Restzahlung in Höhe von 80 (achtzig) Prozent des Reisepreises erfolgt ohne nochmalige Zahlungsaufforderung spätestens 30 (dreißig) Tage vor Reiseantritt. Bei Anmeldungen innerhalb von 30 (dreißig) Tagen vor Reisebeginn ist der gesamte Reisepreis sofort fällig.

7.3. Sämtliche Zahlungen erfolgen per Kreditkarte über unsere Homepage oder per Banküberweisung auf folgendes Konto: Bankverbindung: Raiffeisenkasse Niederdorf, Hans-Wassermann-Str. 4, I-39039 Niederdorf Tel.: 0039 0474 745 134, ABI: 08302 - CAB: 59100, Kontokorrent: 0300031020, IBAN: IT58M0830259100000300031020, SWIFT: RZSBIT2B - BIC: RZSB IT 21023.

7.4. Nach erfolgter Überweisung bitten wir den Reisenden, die Kopie des Überweisungsbelegs im PDF-Format per E-Mail (office@funactive.info) zu senden. Eventuelle Kosten, die durch die Banküberweisung entstehen, verstehen sich zu Lasten des Reisenden.

7.5. Nach Zahlungseingang werden dem Reisenden bis spätestens 2 (zwei) Wochen vor Reiseantritt die notwendigen Reiseunterlagen per E-Mail zugesandt.

7.6. Nach erfolgter Buchungsbestätigung, wird für jede eventuelle Änderung der Reservierung auf Verlangen des Reisenden eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von Euro 50,00 verrechnet.

7.7. Im Falle der Nichteinhaltung der oben genannten Zahlungs- und/oder Mitteilungsmodalitäten - soweit dies nicht auf höhere Gewalt zurückzuführen ist -, behält sich der Reiseveranstalter unbeschadet des Rechts auf Schadensersatz vor, den Vertrag gemäß Art. 1456 des Ital. Zivilgesetzbuchs mittels schriftlicher sofort und fristlos aufzulösen.

8. Preis

8.1. Der Preis des Reisepakets ist unter Bezugnahme auf die Angaben auf der Website, im Katalog oder im Programm außerhalb des Katalogs sowie auf eventuelle später erfolgte Aktualisierungen derselben, im Vertrag festgelegt und kann nur bis zu 20 (zwanzig) Tage vor Reiseantritt und nur unter folgenden Voraussetzungen geändert werden:
a) Änderungen von Transportkosten, einschließlich der Treibstoffkosten;
b) Änderungen von Gebühren und Abgaben, wie Landungs-, Einschiffungs- oder Ausschiffungsgebühren in Häfen und auf Flughäfen;
c) Änderung der für das betreffende Reisepaket angewendeten Wechselkurse.

8.2. Für diese Änderungen wird auf die oben genannten Preise und Wechselkurse, die am Tag der Veröffentlichung des Programms geltend sind, der im Katalog angegeben ist, oder auf das in den eventuellen oben genannten Aktualisierungen angegebene Datum, Bezug genommen.

8.3. Die Preiserhöhung darf in keinem Fall 8 (acht) Prozent des ursprünglichen Preises überschreiten.

8.4. Wenn sich der Reisepreis um mehr als 8 (acht) Prozent erhöht, kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten, wobei das Recht auf Rückerstattung der bereits an den Reiseveranstalter gezahlten Beträge bestehen bleibt.

9. Änderungen des Reisepakets vor Reiseantritt

9.1. Für den Fall, dass der Reiseveranstalter vor Reiseantritt die Notwendigkeit haben sollte, einzelne oder mehrere Bestimmungen des Reisevertrages wesentlich zu ändern, teilt er dies dem Reisenden unverzüglich und schriftlich mit, unter Angabe der Änderungsart und der damit verbundenen Preisänderung im Sinne des Art. 8.

9.2. Sollte der Reisende diese Änderung nicht annehmen, kann er vom Vertrag ohne Zahlung von Vertragsstrafen zurücktreten, wobei ihm die Rechte gemäß Art. 42 des Tourismuskodex zustehen.

9.3. Der Reisende muss seine Entscheidung spätestens innerhalb von 2 (zwei) Werktagen nach Erhalt der Mitteilung über die Änderung mitteilen. Erfolgt keine Mitteilung innerhalb dieser Frist, gilt die Änderung als angenommen.

10. Änderungen des Reisepakets nach Reiseantritt

10.1. Kann nach der Abreise ein erheblicher Teil der vertraglich vereinbarten Leistungen nicht erbracht werden, muss der Reiseveranstalter angemessene Alternativleistungen für die Weiterführung der geplanten Reise ohne zusätzliche Kosten zu Lasten des Reisenden ausarbeiten oder dem Reisenden die Preisdifferenz zwischen den vertraglich vorgesehenen und den tatsächlich erbrachten Leistungen rückerstatten.

10.2. Kann keine Alternativleistung erbracht werden, oder werden diese vom Reisenden aus triftigen Gründen nicht akzeptiert, wird der Reiseveranstalter dem Reisenden ein gleichwertiges Verkehrsmittel ohne Preisaufschlag für die Rückreise zum Ort des Reisebeginns oder zu einem anderen zwischen den Parteien vereinbarten Ort zur Verfügung stellen. In diesem Fall, ersetzt der Reiseveranstalter den Reisenden die Differenz zwischen den Kosten der vertraglich vorgesehenen Leistungen und den bis zur vorzeitigen Abreise tatsächlich durchgeführten Leistungen.

11. Rechte des Reisenden im Fall des Rücktritts oder der Stornierung des Reisepakets

11.1. Falls der Reisende von seinem Rücktrittsrecht in den von den vorgehenden Art. 8 und 9 vorgesehenen Fällen Gebrauch macht, sowie im Fall einer Stornierung des Reisepakets vor Reiseantritt aus irgendeinem Grund, ausgenommen ein Eigenverschulden des Reisenden, hat er gemäß Art. 42 Tourismuskodex alternativ folgende Rechte:
a) auf Nutzung eines anderen Reisepakets von gleichwertiger oder höherer Qualität - ohne Aufpreis - oder eines qualitativ minderwertigeres Reisepakets bei vorheriger Rückerstattung des Differenzbetrages;
b) auf Rückerstattung der bereits gezahlten Beträge innerhalb von 14 (vierzehn) Werktagen ab Rücktritt oder Stornierung.

11.2. Dem Reisenden, der - ausgenommen die in Art. 8 und 9 angeführten Fälle - vom Vertrag zurücktritt, werden die individuellen Verwaltungskosten, der eventuelle Betrag für Versicherungsleistungen oder weitere schon in Anspruch genommene Dienstleistungen, die beim Vertragsabschluss fällig waren, in Rechnung gestellt. Folgende Rücktrittsgebühren werden verrechnet:

  • a) Rücktritt innerhalb von 28 Tagen vor Reisebeginn: 20% des gesamten Reisepreises;
  • b) Rücktritt zwischen 27 und 14 Tage vor Reisebeginn: 30% des gesamten Reisepreises;
  • c) Rücktritt zwischen 13 und 8 Tage vor Reisebeginn: 50% des gesamten Reisepreises;
  • d) Rücktritt zwischen 7 und 4 Tage vor Reisebeginn: 70% des gesamten Reisepreises;
  • e) Rücktritt ab 3 Tage vor Reisebeginn oder »No-Show« (Nichtantritt der Reise): 90% des gesamten Reisepreises;
  • f) Abbruch der bereits angetretenen Reise: 100% des gesamten Reisepreises.

12. Vertragsabtretung - Vertragsänderung auf Wunsch des Reisenden

12.1. Der Reisende kann sich in den aus dem Vertrag entstehenden Beziehungen durch eine dritte Person ersetzen lassen, vorausgesetzt dass:
a) diese dritte Person alle Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Leistungen erfüllt;
b) der Reisende dem Reiseveranstalter oder dem Vermittler spätestens innerhalb von 7 Tagen vor Reiseantritt schriftlich mitteilt, dass er nicht in der Lage ist, das Reisepaket zu verwenden, sowie die Daten der dritten Person angibt.

12.2. Der Reisende und der Dritte sind gesamtschuldnerisch für die Zahlung des Preises, sowie der eventuell aus der Abtretung entstehenden Kosten, verantwortlich.

12.3. Für eventuelle Anfragen des Reisenden betreffend die Änderung des Reisevertrages (auch in Form einer Änderung des Anreisedatum, der Dauer, Übertragung aufgrund Wechsels in der Person des Reiseteilnehmers, etc.) bis 28 Tage vor Reiseantritt, die nicht in der Sphäre des Reiseveranstalters liegt, werden Bearbeitungsgebühr in Höhe von Euro 50,00 pro Buchungsvorgang berechnet. Danach gelten die Stornobedingungen laut Punkt 11 der vorliegenden AGB. Eine solche Umbuchung kann nur nach Maßgabe der Möglichkeiten im Einzelfall erfolgen; der Reisende hat hierauf keinen Anspruch. Eine Umbuchung durch den Reisenden auf eine andere Tour ist nur in Form eines Stornos (lt. Stornobedingungen Punkt 11 AGB) und anschließender Neubuchung möglich.

13. Reduktionen für Kinder im Elternzimmer und Halbpension

13.1. Die Ermäßigung für das dritte und vierte Bett im Zimmer gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder bei 2 vollzahlenden Personen pro Zimmer. Die Ermäßigung gilt nur für den angegebenen Paketpreis inklusive Frühstück und kann nicht für Zusatzleistungen und Aufpreise angewandt werden.
- Preisnachlass für Kinder von 0 bis 5,99 Jahren, mit ÜF (Konsumationen extra): 100%
- Preisnachlass für Kinder von 6 bis 11,99 Jahren, mit ÜF: 50%
- Preisnachlass für Kinder von 12 bis 14,99 Jahren, mit ÜF: 25%
- Ermäßigung für Zusatzbetten im Doppelzimmer für Kinder ab 15 Jahren und für Erwachsene: 10%

13.2. Halbpension kann - bei jenen Touren wo die Möglichkeit einer Reservierung für Halbpension besteht - für Kinder ab 6 Jahren gebucht werden. Eventuelle Abendessen und sonstige Konsumationen von Kindern unter 6 Jahren werden vom Reisenden direkt vor Ort bestellt und bezahlt.

14. Pflichten des Reisenden

14.1. Der Reisende, sowie jene Personen, die vom Reisenden für die Teilnahme an der Reise angemeldet wurden, müssen einen gültigen Reisepass oder ein anderes für alle zu bereisenden Staaten gültiges Reisedokument sowie allenfalls erforderliche Aufenthalts- und Transitvisa, sowie ärztliche Zeugnisse mitführen und sich bei Reiseantritt vergewissern, sämtliche notwendigen Impfzertifikate und Behandlungsscheine zu besitzen.

14.2. Die Reisenden müssen ferner die Regeln normaler Vorsicht und Sorgfalt sowie die in den Bestimmungsländern der Reise gültigen spezifischen Regeln und sämtliche Informationen, die ihnen der Reiseveranstalter oder der Vermittler geliefert hat, sowie die administrativen oder gesetzlichen Regelungen und Bestimmungen in Bezug auf das Reisepaket beachten.

14.3. Die Reisenden haften für sämtliche Schäden, die der Reiseveranstalter oder der Vermittler durch die Nichterfüllung der oben genannten Pflichten erleiden sollten.

14.4. Der Reisende ist dazu verpflichtet, dem Reiseveranstalter alle Unterlagen, Informationen und Elemente zu liefern, die sich in seinem Besitz befinden und die der Reiseveranstalter für die Ausübung des Rechts auf Anspruchsübertragung gegenüber Dritten benötigt, die für den eingetretenen Schaden verantwortlich sind.

14.5. Der Reisende ist dazu verpflichtet, dem Reiseveranstalter bei der Buchung die persönlichen Anforderungen schriftlich mitzuteilen, die Gegenstand eventueller besonderer Vereinbarungen hinsichtlich der Reisedurchführung sein könnten.

14.6. Der Reisende muss den Reiseveranstalter immer über eventuelle Bedürfnisse oder besonderen Umstände (z.B.: Schwangerschaft, Lebensmittelunverträglichkeiten, Behinderung, usw.) in Kenntnis setzen und dementsprechende personalisierte Dienstleistungen ausdrücklich erfragen.

15. Hotelklassifizierung

15.1. Die offizielle Klassifizierung der Unterkunftsstrukturen wird von den zuständigen öffentlichen Behörden des Landes, in welchem die Leistung erbracht wird, festgelegt und auf der Webseite, im Katalog, im Programm oder in anderen Informationsmaterialien angeführt.

15.2. Wenn keine offizielle, von den zuständigen öffentlichen Behörden des Bestimmungslandes anerkannte Klassifizierung vorliegt, wird die Hotelunterkunft vom Reiseveranstalter im Katalog, im Programm oder in anderen Informationsmaterialien anhand seiner eigenen Bewertungskriterien für den Qualitätsstandard festgelegt, um eine Bewertung und Annahme durch den Reisenden zu ermöglichen.

16. Haftungsbeschränkung

16.1. Der Reiseveranstalter haftet gemäß den nachfolgenden Bestimmungen für die vom Reisenden erlittenen Schäden, die aufgrund der Nichterfüllung oder mangelhaften Erfüllung der vertraglich geschuldeten Leistungen entstanden sind. Dies gilt sowohl für den Fall, dass die Leistungen vom Reiseveranstalter selbst, als auch für den Fall, dass diese von Dritten zu erbringen sind.

16.2. Der Reiseveranstalter haftet nicht, wenn er beweisen kann, dass die Nichterfüllung oder mangelhafte Vertragserfüllung vom Reisenden selbst verursacht wurde oder auf externe bzw. fremde Umstände, die vernunftgemäß nicht voraussehbar oder verhinderbar sein konnten, bzw. auf Zufall oder höhere Gewalt, zurückzuführen ist.

16.3. Sind die Nichterfüllung oder die mangelhafte Erfüllung der Leistungen, die das Reisepaket zum Gegenstand hat, gemäß Art. 1455 des Zivilgesetzbuches maßgeblich, kann der Reisende um Schadensersatz unabhängig von der Aufhebung des Vertrags bitten, der mit der vergeblich verbrachten Urlaubszeit und der Unwiederholbarkeit der verpassten Gelegenheit verbunden ist.

16.4. Die Personenschäden, die durch die Nichterfüllung oder die mangelhafte Erfüllung der im Reisevertrag vorgesehenen Leistungen verursacht werden, sind gemäß den Bestimmungen aus den internationalen Abkommen ersatzfähig, denen Italien oder die Europäische Union beigetreten sind und die die einzelnen im Reisevertrag vorgesehenen Leistungen regeln, in ihrer Umsetzung in der entsprechenden italienischen Gesetzgebung.

16.5. Der Reiseveranstalter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger sowie die Richtigkeit der Leistungsbeschreibungen zum Druckzeitpunkt des Kataloges.

16.6. Minderjährige dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten an einer Reise teilnehmen.

16.7. Der Reisende ist selbst dafür verantwortlich, dass er, sowie jene Personen, die er für die Teilnahme an der Reise angemeldet hat, den gesundheitlichen Anforderungen der Reise, die ihm jedenfalls vor Vertragsabschluss mitgeteilt werden, gewachsen sind.

17. Grenzen für den Schadenersatz

17.1. Der vom Reiseveranstalter geschuldete Schadensersatz für andere Schäden als Personenschäden, die durch die Nichterfüllung oder die mangelhafte Erfüllung der im Reisevertrag vorgesehenen Leistungen verursacht werden, kann keinesfalls höher sein als in den internationalen Abkommen, welche die einzelnen im Reisevertrag vorgesehenen Leistungen regeln, sowie in Art. 1783 und 1784 ZGB, vorgesehen ist.

17.2 Sollte ein Verlust oder eine Beschädigung des Reisegepäcks auftreten, so haftet der Reiseveranstalter nur, wenn diese nachweislich durch ihn verursacht wurde und sofort nach Auftreten beim Reiseveranstalter gemeldet wurde, jedoch auch dann nur bis höchstens Euro 200,00 je Person. Keinerlei Haftung wird übernommen:
a) für Gegenstände, welche üblicherweise nicht im Reisegepäck mitgenommen werden;
b) für Zahlungsmittel aller Art;
c) für oberflächliche Schäden und Schäden an Haltegriffen und Rollen des Reisegepäcks;
d) für Beschädigungen an Gepäckstücken, deren Gesamtgewicht 20 kg berschreitet.

17.3. Der Transport von Fahrrädern der Reisenden ist - sowohl während einer Reise als auch bei Transferfahrten - nur auf deren Risiko möglich. Die Fixiereinstellungen am Hänger sind auf die Fahrräder des Reiseveranstalters abgestimmt, sodass bei fremden Rädern leichte Beschädigungen, insbesondere Lackschäden vorkommen können. Für während des Transports entstandene leichte Schäden kann daher nicht gehaftet werden. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch für Fremdbeförderungen und Fremdtouren.

17.4. Leihräder Im Falle von Verlust des Verleihobjekts durch Diebstahl oder Totalschaden oder von Fahrradschäden wird dem Kunden 50% des Marktwertes des Verleihobjekts, wenn 21-Gang, 7- Gang Trekking Rad oder Tandem und 60% des Marktwertes, wenn E-Bike, Mountain Bike oder Rennrad in Rechnung gestellt bzw. angelastet.
Im Falle von Diebstahl oder Verlust des Verleihobjekts muss der Kunde auf jeden Fall bei der lokalen Ordnungsbehörde Anzeige erstatten.
Der Kunde verpflichtet sich, für jeden bereiteten Schaden am Verleihobjekt die Firma FUNActive Tours GmbH zu entschädigen, inklusive einer eventuellen Reifenpanne in Höhe von Euro 8,00, sowie auch am Zubehör.
Bei unsachgemäßer und mutwilliger Beschädigung des Materials wird die Reparatur laut gültiger Preisliste dem Kunden in Rechnung gestellt.

18. Beschwerden

18.1. Der Reisende ist verpflichtet, jeden etwaigen Mangel in der Ausführung des Vertrags umgehend mittels fristgerechter Erhebung einer Beschwerde mitzuteilen, damit der Reiseveranstalter, sein Vertreter vor Ort oder der Reisebegleiter unverzüglich für Abhilfe sorgen können.

18.2. Die Nichteinreichung der Beschwerde kann gemäß Art. 1227 des ZGB bewertet werden.

19. Versicherungen

19.1. Falls nicht ausdrücklich im Reisepreis inbegriffen, empfiehlt es sich eine Versicherung im Falle von Rücktritt oder Stornierung der Reise, bzw. eine Reiseunfall- und Reisegepäckversicherung abzuschließen. Außerdem kann eine Rückreiseversicherung abgeschlossen werden, die die Kosten der Rückreise im Falle eines Unfalls oder einer Erkrankung deckt.

19.2. Im Insolvenzfall sind bereits entrichtete Zahlungen für Reiseleistungen, die nicht mehr erbracht wurden, durch die Versicherung Nobis Filo diretto Assicurazioni, Polizze Nr. 6006001594/I abgesichert.

20. Streitbeilegung

20.1. Gemäß Art. 67, Abs. 2 des Tourismuskodex kann der Reisende auf freiwillige oder paritätische Verhandlungsverfahren oder auf das Beilegungsverfahren vor den Schieds- oder Schlichtungsstellen zur Beilegung der Rechtsstreitigkeiten zwischen Unternehmen und Verbrauchern betreffend die Erbringung von Reiseleistungen gemäß Art. 2, Abs. 4, Buchstabe a) des Gesetzes Nr. 580/1993 zurückgreifen.

20.2. Im Beilegungsverfahren können sich die Reisenden an die Verbraucherverbände wenden. Solche Beilegungsverfahren werden von Art. 140 und 141 des Verbraucherschutzkodex (GvD. Nr. 206 von 2005) geregelt.

20.3. Der Reisende in seiner Eigenschaft als Endverbraucher wird gemäß EU-Verordnung Nr. 524/2013 vom Reiseveranstalter darüber in Kenntnis gesetzt, dass er im Falle einer Streitigkeit eine Beschwerde über die Online-Streitbeilegungs-Plattform (OS-Plattform) der Europäischen Union einreichen kann, die unter folgendem Link zugänglich ist: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Die OS-Plattform stellt eine Anlaufstelle für Endverbraucher dar, die Streitigkeiten, die in den Bereich der Online-Kaufverträge oder Online-Dienstleistungsverträge fallen, außergerichtlich beilegen möchten. Zu diesem Zwecke, lautet die E-Mail-Adresse des Reiseveranstalters office@funactive.info.

20.4. Falls eine Streitigkeit nicht gütlich beigelegt werden kann, wird sie gemäß Art. 66-bis des GvD. Nr. 206/05 dem Gericht unterbreitet, in dessen Bezirk der Reisende seinen Wohnsitz hat, sofern dieser auf italienischem Staatsgebiet liegt; wenn es sich beim Reisenden nicht um einen Endverbraucher handelt, gilt als vereinbart, dass für sämtliche Streitigkeiten auch in Abweichung von den Bestimmungen über die territoriale Zuständigkeit ausschließlich das Gericht in Bozen zuständig ist.

21. Anwendbares Recht und Gesetzesverweis

21.1. Der vorliegende Vertrag wird durch das italienische Recht geregelt.

21.2. Soweit hier nicht ausdrücklich anders festgelegt, gelten die gesetzlichen Bestimmungen, die für die in diesem Vertrag vorgesehenen Geschäftsbeziehungen und Geschäftsfälle anwendbar sind, und in jedem Fall die Bestimmungen des italienischen Zivilgesetzbuches und des Tourismuskodex.

22. Schlussbestimmungen

22.1. Dieser Vertrag annulliert und ersetzt alle früheren schriftlichen und mündlichen Vereinbarungen, Absprachen und Verhandlungen der Vertragsparteien über denselben Gegenstand dieses Vertrages.

22.2. Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat keinen Einfluss auf die Wirksamkeit des Vertrages insgesamt.

22.3. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden in italienischer und in deutscher Sprache verfasst. Die Vertragsparteien vereinbaren, dass im Falle von Auslegungsschwierigkeiten der Text in italienischer Sprache als authentisch und wirksamangesehen wird.

23. Allgemeine Geschäftsbedingungen für Verträge, die einzelne Reiseleistungen zum Gegenstand haben

23.1. Die Verträge, die nur das Angebot des Transportes, der Unterbringung oder einer anderen einzelnen Reiseleistung zum Gegenstand haben, und daher nicht als Kaufgeschäft betreffend eine organisierte Reise oder ein Reisepaket zu verstehen sind, sind durch die folgenden Bestimmungen des CCV geregelt: Art. 1, Nr. 3 und 6; Art. 17 bis 23; Art. 24 bis 31 (nur bezogen auf jenen Teil der Bestimmungen, die sich nicht auf den Organisationsvertrag beziehen); außerdem sind sie durch die anderen Vereinbarungen geregelt, die sich speziell auf den Verkauf der einzelnen Leistungen beziehen, die Gegenstand des Vertrags bilden.

23.2. Für die Verträge, die den Verkauf von einzelnen Reiseleistungen zum Gegenstand haben, kommen ferner folgende Bestimmungen der vorliegenden AGB zur Anwendung: Art. 6.1., Art. 7, Art. 9, Art. 10, Art. 11, Art. 12, Art. 13, Art. 19.4., Art. 20. Die Anwendung besagter Bestimmungen hat jedoch keinesfalls zur Folge, dass die jeweiligen Leistungen als Reisepaket bewertet werden können. Die in den eben zitierten Bestimmungen verwendeten Begriffe betreffend Verträge für den Verkauf von Reisepaketen sind hier somit mit Bezug auf die entsprechenden Elemente des Kaufvertrags von einzelnen Reiseleistungen zu verstehen.

24. Hinweise

Pflichtmitteilung im Sinne des Art. 17 des Gesetzes Nr. 38/2006: Das italienische Gesetz ahndet mit einer Gefängnisstrafe jene Straftaten, die mit Kinderprostitution und -pornografie zusammenhängen, auch wenn diese im Ausland begangen worden sind.

Änderungen im Angebot sowie Irrtümer, Druckfehler und Rechenfehler vorbehalten!

PDF-Symbol PDF: Reisebedingungen

Reisepreise 

Hotels, 3*/4*Niveau

Hotels, 3*/4*Niveau 0 0 1 0||| 01319|0|0|0|Doppelzimmer / HP 0|0|0|0|Doppelzimmer / HP 1473|0|0|0|Einzelzimmer / HP 0|0|0|0|Einzelzimmer / HP
  •  

    • Preise pro Person

    • Grundpreis

    • Doppelzimmer / HP

    • € 1319,-
    • Einzelzimmer / HP

    • € 1473,-

Zusatznächte 

Raum Toblach, 3*/4*Niveau (Anreisetag)

    • Preise pro Person

    • Doppelzimmer / ÜF

    • auf Anfrage
    • Einzelzimmer / ÜF

    • auf Anfrage

Mieträder

  • Carbon, Campagnolo Veloce Kompakt: auf Anfrage

Steuern & Gebühren

Orts-/Kurtaxe, pro Person: zahlbar vor Ort

Diese ist, so­weit fäl­lig, di­rekt vor Ort im Ho­tel zu ent­rich­ten und nicht im Rei­se­preis ent­hal­ten.

Buchen & Bezahlen

Es freut uns sehr, dass Sie mit dem Ge­dan­ken spie­len, eine PEDALO Reise zu bu­chen. Mit unserem Online-Buchungs­sys­tem füh­ren Sie be­quem und in nur we­ni­gen ein­fa­chen Schrit­ten eine Bu­chung durch. Und na­tür­lich wird da­bei auch gleich Ihr Rei­se­preis mit­be­rech­net.

  1. Nachdem Sie Ihre Traumreise (online) ge­bucht ha­ben, wird die Ver­füg­bar­keit Ihrer aus­ge­wähl­ten Leis­tun­gen von einem PEDALO Mit­ar­bei­ter per­sön­lich ge­prüft und be­ar­bei­tet.
  2. Sollten wir noch Fragen zu Ihrer Bu­chung h­aben, wer­den sich unsere Service-Mitar­be­iter um­ge­hend mit Ihnen in Ver­bin­dung set­zen.
  3. Flüge, Bahntickets, Reiseschutz etc. bu­chen Sie bitte erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung.
  4. Ist mit Ihrer Buchung alles in Ord­nung, er­hal­ten Sie in den da­rauf­fol­gen­den Ta­gen Ihre PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung (Pau­schal­rei­se­ver­trag ge­mäß § 6 PRG).
  5. Nach Erhalt der Bu­chungs­be­stä­ti­gung ist eine An­zah­lung in Höhe von 20% zu leis­ten. Der Rest­be­trag ist 20 Tage vor Rei­se­be­ginn fällig.
    Bei Bu­chung ab 30 Ta­gen vor Rei­se­be­ginn ist der kom­plet­te Rei­se­preis so­fort fällig.
    Die Be­zah­lung er­folgt per Über­wei­sung auf ein Kon­to in Öster­reich oder Deutsch­land.
  6. In aller Regel sind die fi­na­len Rei­se­un­ter­la­gen (1 Set pro Zim­mer) etwa drei Wo­chen vor An­rei­se fer­tig er­stellt.