schließen

Unvergessliche Erlebnisse verschenken!

PEDALO Reisegutscheine: Bewegendes verschenken

Mit einem PEDALO Reise­gut­schein lie­gen Sie nicht nur ga­ran­tiert rich­tig, son­dern fah­ren Sie auch rich­tig gut.

Unsere Gut­schein­welt ist groß und bunt, die Mög­lich­kei­ten sind schier gren­zen­los. Viele Rei­se­län­der und Va­ri­an­ten las­sen Sie zum Schenker-König und die Be­schenk­ten zu Glücks­pil­zen wer­den.

Der Rei­se­gut­schein Ihrer Wahl lässt sich spie­lend leicht on­li­ne er­stel­len. Und zwar im Hand­um­dre­hen. Se­hen Sie selbst!

Zur PEDALO Gutscheinwelt

Facebook. Twitter und G+

Folgen und empfehlen Sie uns!

schließen

Zwei Klicks für mehr Datensicherheit! Die PEDALO Web­site baut nicht un­ge­fragt eine Ver­bin­dung zu Face­book, Twit­ter oder Google+ auf. Erst wenn Sie die Sym­bo­le durch An­kli­cken ak­ti­vie­ren, wer­den In­for­ma­ti­o­nen über Ihre An­we­sen­heit an die je­wei­li­gen Dienste über­mit­telt. Hier erfahren Sie mehr!

zurück

  • Rad und Schiff 
  • ab € 1129,–
  • Geführte Gruppenreise
  • Reise 2019
Champagne
Bild 2 der Radreise »Champagne«
Bild 3 der Radreise »Champagne«
Bild 4 der Radreise »Champagne«

Champagne
Von Paris nach Epernay

Genießen auf Französisch: Per Rad & Schiff den Charme der Cham­pag­ne zu er­fah­ren, ist ein Er­leb­nis, das Wel­len schlägt. Bien sûr, wie der Fran­zo­se sagt, wer­den Sie von den mit vie­len High­lights auf­war­ten­den Städ­ten be­geis­tert sein ...

Jetzt 3% Frühbucherrabatt* sichern!

Die Zeit ist reif: Buchen Sie JETZT Ihre PEDALO Lieb­lings­rad­rei­se(n) 2019 und kas­sie­ren Sie bis zu 8% Ra­batt. Da lohnt es sich, schnell zu sein!

  • 3% Früh­bu­cher­ra­batt* er­hal­ten Sie, wenn Sie sich jetzt Ihre PEDALO Radrei­se(n) 2019 sichern.
  • 5% Grup­pen­rabatt* gibt's oben­drauf, wenn Sie eine Grup­pe von min­des­tens sechs Per­so­nen sind. Da sind in Sum­me bis zu 8% Kom­bi­ra­batt für Sie drin.

Den Früh­bu­cher­ra­batt* gewähren wir, bis auf we­ni­ge Aus­nah­men, auf Rad­rei­sen aus dem PEDALO Rei­se­pro­gramm 2019. Wei­te­re Infos zu den PEDALO Ra­bat­ten fin­den Sie hier.

*) Rabatte: Die Ra­bat­te be­zie­hen sich immer auf den Rei­se­grund­preis. Dies ist der Preis pro Per­son im ge­buch­ten Zim­mer. Der Ra­batt gilt nicht für Zu­satz­leis­tun­gen (z. B. Halb­pen­si­on, Miet­rä­der, etc.) so­wie bei Bu­chun­gen über Drit­te (z. B. Reisebüros).

Karte des Reiseverlaufes der Radreise Champagne

Genießen auf Französisch

"Oh, là, là!" Be­reit für Pri­ckeln­des? Dann kom­men Sie an Bord und neh­men Sie Kurs auf gran­di­o­se Aus­sich­ten! Um Ihnen den Mund schön wäss­rig zu ma­chen, wol­len wir nicht mit Rei­zen gei­zen, son­dern lie­ber die (Champagner-)Korken knal­len las­sen!

Ihr Rei­se­le­cker­bis­sen führt Sie in die seit 2015 zum UNESCO Welt­kul­tur­er­be zäh­len­de Re­gi­on Cham­pag­ne. Das Tal der Mar­ne be­sticht durch sei­nen Lieb­reiz, die re­gi­o­na­len Spe­zi­a­li­tä­ten wie Brie, Cham­pag­ner so­wie die köst­li­che Mé­lan­ge aus Kul­tur und Ge­schich­te la­den zum Ge­nie­ßen und Ein­tau­chen ein.

Per Rad & Schiff den Charme der Cham­pag­ne zu er­fah­ren, ist ein Er­leb­nis, das Wel­len schlägt. Bien sûr, wie der Fran­zo­se sagt, wer­den Sie eben­so von den mit vie­len High­lights auf­war­ten­den Städ­ten be­geis­tert sein. Un­ent­wegt er­öff­nen sich Ihnen un­ter­wegs Mög­lich­kei­ten zum Stau­nen, Schwit­zen, Pro­bie­ren und Ver­kos­ten. Freu­en Sie sich dem­nach auf ein Reise-Abenteuer mit Mehrwert - und las­sen Sie sich von die­sem Ver­gnü­gen ein­fach überWELLtigen!

Reise-Highlights

  • Warum der Gruppenreise-Vorteil ein gro­ßes High­light ist, ver­ra­ten wir Ihnen hier.

  • Gehen Sie an traum­haf­ten Plät­zen vor An­ker und er­freu­en Sie sich vom Rad­sat­tel aus an un­zäh­li­gen Au­gen­schmäu­sen!
  • Ob Paris mit sei­nem ro­man­ti­schen Flair, Me­aux mit sei­nem be­rühm­ten Brie-Käse oder, oder, oder: Frank­reich ist ein­fach köst­lich!
  • Radeln Sie durch die groß­ar­ti­gen Wein­ber­ge an den Ufern der Marne ent­lang und at­men Sie das Savoir-vivre ein!
  • Santé & tchin-tchin! Ei­ni­ge klei­ne Cham­pag­ner­bau­ern und de­ren Schätze wer­den Ihnen ge­wiss über den Weg laufen!
  • Edle Trop­fen, fei­ne Ku­li­na­rik, herr­li­che Rad­stre­cken, ein um­fang­rei­ches Kultur- und Natur-Angebot so­wie Lieb­reiz ohne Ende!

Auf einen Blick

  • Geführte Gruppenreise
  • 8 Tage
    7 Nächte
  • Streckenreise
  • Seen- & Fluss-Radreisen
  • Für Weinliebhaber

Freizeitradler

Die To­po­gra­fie reicht von flach bis hü­ge­lig, spe­zi­ell in den Wein­ge­bie­ten ist mit der einen oder an­de­ren Stei­gung zu rech­nen. Sie ra­deln meist auf klei­nen Land­stra­ßen, Wirt­schafts­we­gen und teils auch auf un­be­fes­tig­ten Feld­wegen.

Champagne

8-tägige Streckenreise
von Paris nach Epernay

  • ca. 180 bzw. 245 km
Tag 1: Anreise nach Paris

Tag 1 von 8
Anreise nach Paris

Einschiffung und Check-in um 14 Uhr am Quai de Bercy an der Seine in Paris.

Am 08.06. / 22.06. / 17.08.2019 fin­det die Reise in um­ge­kehr­ter Richtung - also von Epernay nach Paris - statt.

Tag 2: Paris - Lagny-sur-Marne

Tag 2 von 8
Paris - Lagny-sur-Marne

  • ca. 35 km

Mit dem Rad verlassen Sie Paris entlang des Kanals de l'Ourcq, ab Place de la Bastille (nicht weit weg vom Anlege­platz). Der Fluss Ourcq wurde Anfang des 19. Jahr­hunderts auf Initia­tive von Napoleon I. zu einem schiff­baren Wasser­weg aus­gebaut, um die Versor­gung der Stadt durch Fracht­schiffe zu ermög­lichen. Die kleine, schöne Stadt Lagny ist heute Ihr Ziel.

Tag 3: Lagny-sur-Marne - Meaux

Tag 3 von 8
Lagny-sur-Marne - Meaux

  • ca. 20 bzw. 35 km

In Lagny-sur-Marne starten Sie Ihre heutige Rad­tour, die haupt­sächlich an der Marne und am Kanal paral­lel zum Fluss ent­lang­führt. Wenn Sie die kürzere Variante wählen, ist Ihre erste kleine Heraus­forderung der Hügel bei Chalifert.

Auch bei der längeren Option ist der erste Teil hügelig, da Sie das Tal der Marne verlassen und den Hang hoch­fahren. Danach folgen Sie wieder dem maler­ischen Canal de l'Ourcq. Das heutige Ziel ist die Bischof­stadt Meaux, bekannt durch ihren "Brie de Meaux" und die imposante Kathe­drale St. Etienne. Dinner an Bord und Übernachtung in Meaux.

Tag 4: Meaux - La-Ferté-sous-Jouarre

Tag 4 von 8
Meaux - La-Ferté-sous-Jouarre

  • ca. 35 bzw. 50 km

Nach dem Frühstück heißt es wieder rauf aufs Rad und hinein nach Meaux. Im weiteren Tagesverlauf strampeln Sie über die sanften Hügel und Hänge des Marnetals, durch Wäldchen und kleine Orte an den südlichen und nördlichen Ufern des Flusses. Unterwegs können Sie eventuell noch die verbliebenen Gebäude des Château de Montceau besuchen, das im 16. Jahrhundert von Catherine de Médici erworben wurde.

Während des Tages gibt es auch sicher Gelegenheit, um den berühmten Brie de Meaux und die schwarzen Briekäse zu probieren. Dinner an Bord und Übernachtung in La-Ferté-sous-Jouarre oder einem anderen Ort in der Nähe.

Tag 5: La-Ferté-sous-Jouarre - Château-Thierry

Tag 5 von 8
La-Ferté-sous-Jouarre - Château-Thierry

  • ca. 35 bzw. 50 km

Heute heißt es gut frühstücken, denn es erwartet Sie eine etwas for­dern­dere Strecken­führung. Die erste Teil­strecke führt Sie zu­nächst gemäch­lich an der Marne ent­lang. Nach einigen Kilo­metern biegen Sie dann in ein Seiten­tal ein und fahren über ruhige Land­straßen und am Flüss­chen Ru de Bouillons, durch kleine Ort­schaften und an Teichen entlang.

Es geht immer weiter bergauf, bis Sie schließlich das Plateau, inklusver schöner Fern­sicht, über den nörd­lichen Teil des Marne­tals erreichen. Die Seiten­täler sind sehr wald­reich, auf dem Plateau hingegen ist die Land­wirt­schaft tonan­gebend. Abschließend folgen Sie dem Tal des kleinen Flusses Clignon zur Abfahrt nach Château Thierry. Eine ein­fachere und etwas kürzere Variante führt Sie durch das Fluss­tal der Marne. Abend­essen an Bord und Über­nachtung in Château-Thierry.

Tag 6: Château-Thierry - Epernay

Tag 6 von 8
Château-Thierry - Epernay

  • ca. 35 bzw. 50 km

Château-Thierry wurde nach dem gleichnamigen Schloss benannt, das einst an den Hängen hoch über der Marne gelegen war. Heute sind nur noch einige Über­reste zu sehen. Die Stadt war Schau­platz zweier wichtiger Schlachten: 1814 im napoleon­ischen Krieg zwischen Frank­reich und Preußen und 1918 am Ende des 1. Weltkrieges. Château-Thierry ist auch als Geburts­stadt des berühmten Fabel­schreibers Jean de la Fontaine bekannt. Hier gibt es die Mög­lich­keit, eine längere oder eine kürzere Rad­tour zu unter­nehmen.

Heute erreichen Sie (endlich) das offizielle Champagner­gebiet. Fahren Sie mit dem Rad an der Marne entlang oder bleiben Sie an Bord bis Dormans, einem kleinen Ort an der Marne mit einem kleinen Schloss und einer Kapelle zum Gedenken an die Schlacht an der Marne. Sie bestau­nen das Château de Boursault, das 1848 im Namen der Witwe von Mr. Cliquot erbaut wurde. Sie gab übrigens dem berühm­ten Champagner ihren Namen "Veuve Cliquot".

Die Fahrt per Rad hinauf zu den nördlichen Tal­hängen zum Ort Châtillon-sur-Marne belohnt Sie mit einer atem­berau­benden Aus­sicht über das Marne­tal und die Champagner-Weinberge. Dinner an Bord und Über­nachtung in Epernay.

Tag 7: Besuch einer Champagnerkellerei

Tag 7 von 8
Besuch einer Champagnerkellerei

  • ca. 20 bzw. 25 km

Ihre letzte Ausfahrt per Rad (halber Tag) führt Sie am ruhigen Kanal paral­lel zur Marne nach Ay und Mareuil-sur Ay. Zurück über Dizy, um Haut­villers zu besuchen. Nach einem An­stieg errei­chen Sie das maler­ische Ört­chen der Champagner-Wein­bauern an den süd­lichen Hängen der Montagne de Reims. Ein High­light hier ist ein Besuch der Kapelle mit der Gruft des Mönchs Dom Pérignon. Dom Pérignon (1638-1715) war ein Mönch des Bene­dik­tiner­ordens, der die Méthode champenoise entwickelte, ein Verfahren, das durch Flaschen­gärung die Herstel­lung von Schaum­wein ermög­lichte. Danach sausen Sie wieder zurück nach Epernay.

Nach dem Lunch steht ein Besuch der Stadtmitte Epernays an. Gemein­sam mit Reims bildet Epernay das Wein­zentrum des Cham­pagner­gebietes, in dem sich drei Wein­regionen tref­fen: Der Montagne de Reims, der Côte des Blancs und dem Vallée de la Marne. Epernay besitzt eine reiche Archi­tektur der Neo-Renaissance und des klas­sischen Stils des 19. Jahrhunderts. Gerade die pracht­volle Avenue de Champagne mit ihren Prestige­häusern wie das von Moët & Chandon ist ein absolutes Must-See in dieser Stadt. Ein Besuch eines Champagner­kellers mit Probe in einem der nam­haften Champagner­häuser ist natürlich unerlässlich.

Tag 8: Abreise von Epernay

Tag 8 von 8
Abreise von Epernay

Nach dem Frühstück erfolgt die Ausschiffung (ca. 9 Uhr).

Anreisetermine

Paris - Epernay: Samstag, den 01.06. / 15.06. / 10.08.2019
Epernay - Paris: Samstag, den 08.06. / 22.06. / 17.08.2019

PEDALO Reisekalender: Wunschtermin klicken, mehr erfahren!

  •  buchbar
  •  beschränkt
  •  ausgebucht
  •  zurückliegend
Von Paris nach Epernay Von Epernay nach Paris

Inklusiv-Leistungen

  • 7 x Übernachtung auf der MS Zwaantje
  • 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 6 x Lunchpaket für unterwegs
  • 6 x Nachmittagskaffee/Tee an Bord
  • 7 x 3-Gang Abendmenü an Bord
  • Willkommensgetränk am Anreisetag
  • tägliche Reinigung Ihrer Kabine
  • Brie Käseverkostung
  • Besuch Champagnerkeller mit Verkostung
  • mehrsprachige Reisebegleitung per Rad
  • alle Hafen-, Brücken- u. Schleu­sen­ge­bühren
  • sorgfältig aus­ge­ar­bei­te­te Stre­cken­führung
  • ausführliche Reiseunterlagen pro Kabine
  • Mindestteilnehmerzahl 12 Personen

MS Zwaantje

  • 2-Bett-Kabine pro Person: ab € 1129,-
  • 2-Bett-Kabine zur Einzelnutzung pro Person: ab € 1469,-

Das ge­müt­li­che Fluss­schiff MS Zwaant­je ist zir­ka 40 Me­ter lang, 6 Me­ter breit und fasst ma­xi­mal 24 Pas­sa­gie­re; das Pu­bli­kum an Bord ist in­ter­na­ti­o­nal. Das Schiff fährt un­ter nie­der­län­di­scher Flag­ge. Mar­tijn van Ta­ten­ho­ve ist Ihr er­fah­re­ner Ka­pi­tän, er ist in einer Gas­tro­no­mie­fa­mi­lie auf­ge­wach­sen und auch ein aus­ge­bil­de­ter Koch. Seine Frau Mar­jo­rie, die eben­falls mit an Bord ist, hat an der Hoch­schu­le von Bre­da Tou­ris­mus stu­diert und im­mer um das Wohl ihrer Gäs­te be­müht.

Auf dem Mit­tel­deck be­fin­det sich der schöne (kli­ma­ti­sier­te) Sa­lon mit gro­ßen Pa­no­ra­ma­fens­tern und Res­tau­rant­be­reich, ei­ni­gen Sitz­ecken und die kleine Schiffs­bar. Auf dem zirka 92 m² gro­ßen Son­nen­deck mit Sitz­ge­le­gen­hei­ten las­sen Sie den Rad­tag in ge­müt­li­cher Runde aus­klin­gen, ge­nie­ßen die Aus­sicht in alle Rich­tun­gen und kön­nen auch mal einen Blick ins Steu­er­haus werfen.

Auf dem Un­ter­deck be­fin­den sich zehn 2-Bett-Kabinen mit ge­trennt ste­hen­den eben­er­di­gen Bet­ten; zwei Ka­binen sind mit einem fran­zö­si­schen Dop­pel­bett aus­ge­stat­tet. Alle Ka­bi­nen ver­fü­gen über ein klei­nes Ba­de­zim­mer mit Du­sche, Toi­let­te und Wasch­be­cken, ein zu öff­nen­des Fens­ter so­wie eine in­di­vi­du­ell re­gu­lier­ba­re Kli­ma­an­lage.

PDF-Symbol Impressionen und Deck­plan der MS Zwaantje kön­nen Sie hier downloaden.

Mietrad

  • 7-Gang Unisex-Tourenrad: € 80,-

An Bord er­war­tet Sie ein solides, leicht lau­fen­des Unisex-Touren­rad mit tiefem Ein­stieg - wel­ches wir, egal ob Männ­lein oder Weib­lein, mit gutem Ge­wis­sen emp­feh­len kön­nen. Für die richtige Rah­men­höhe fragen wir Sie bei der An­mel­dung um Ihre Kör­per­größe.

Die Aluminium-Räder sind mit einer 7-Gang-Naben­schal­tung mit zwei gut do­sier­bare Fel­gen­brem­sen mit or­dent­lich Brems­kraft aus­ge­stattet (KEINE Rück­tritt­brem­se). Sie sind auf 28-Zoll-Lauf­rädern mit sta­bi­len Spei­chen und ro­bus­ten Alu-Hohl­kammer­fel­gen un­ter­wegs. Der in Höhe und Neigung leicht jus­tier­bare Sattel und der nei­gungs­ver­stell­bare Lenker­vor­bau er­mög­lichen eine be­queme Sitz­position.

Eine all­tags­taug­liche Aus­stat­tung mit Licht­an­lage, Ge­päck­träger, Schutz­blechen und Ket­ten­schutz kom­plet­tie­ren das Rad. Zur Stan­dard­aus­stat­tung ge­hören zu­dem eine Ge­päck­tasche, ein Fahr­rad­schloss, eine Luft­pum­pe, ein Er­satz­schlauch so­wie ein kleines Re­pa­ra­tur­set.

Miet-E-Bike

  • Unisex-Elektrorad ohne Rücktrittbremse: € 175,-

Wer gern Neues aus­pro­biert und/oder lieber mög­lichst kräfte­schonend unter­wegs sein möchte, der sollte ein Elek­t­ro­rad mieten. Denn noch nie war es ein­fach­er, so schwung­voll und mit einem Lächeln auf den Lippen durch die Lande zu glei­ten.

Dank E-Bike, welches hybrid mit Elek­t­ro­motor und eigener Muskel­kraft be­trieben wird, lassen sich Stei­gun­gen und an­stren­gen­de Ab­schnitte spielend be­wäl­tigen. Ganz ohne zu treten kommen Sie uns aber nicht weg. Der Elek­t­ro­motor unter­stützt groß­zügig, aber beraubt Sie nicht Ihres kompletten Tret­ver­gnügens.

Eine all­tags­taug­liche Aus­stat­tung mit Licht­an­lage, Ge­päck­träger, Schutz­blechen und Ket­ten­schutz kom­plet­tie­ren das Rad. Zur Stan­dard­aus­stat­tung ge­hören zu­dem eine Ge­päck­tasche, ein Fahr­rad­com­put­er, ein Fahr­rad­schloss, eine Luft­pum­pe, ein Er­satz­schlauch so­wie ein kleines Re­pa­ra­tur­set.

Eigenes Rad

Gerne können Sie Ihr eigenes Fahr­rad mit­brin­gen, denn das eigene Rad ist speziell auf die Be­dürf­nisse und Eigen­hei­ten seines Besitzers und Nutzers zu­ge­schnit­ten und an­ge­passt. Und genau dieses Rad möchte man auch gerne auf seiner Rad­reise mit dabei haben.

Als Equipment em­pfeh­len wir eine Lenker­tasche mit Karten­fach, eine Gepäck­tasche für das Tages­ge­päck, einen Fahr­rad­com­pu­ter und ein Fahr­rad­schloss. Ach ja, das kleine Werk­zeug­täsch­chen mit Re­ser­ve­schlauch, den not­wen­di­gen Schlüs­seln und Im­bus­sen nicht ver­ges­sen, und noch vor An­reise die Funk­ti­ons­tüch­tig­keit des Rades prü­fen.

Bitte beachten Sie aber Folgendes:
  • Weder das Schiff, die Reederei, die Crew, unsere Partner vor Ort noch die PEDALO Touristik GmbH haften für kundeneigene Räder an Bord und an Land.
  • Auch kundeneigene Fahrräder werden (meist) von der Besatzung von/an Bord gebracht. Dabei lässt es sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten leider nicht verhindern, dass Kratzer oder Be­schä­di­gun­gen an den Rädern auftreten KÖNNEN. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir hierfür keine Haf­tung übernehmen.
  • Aus organisatorischen Gründen (Ankern in zweiter Reihe o.ä.) werden die Räder (auch kun­den­ei­gene) teilweise auch über Nacht nicht an Bord gebracht, sondern stehen am Steiger vor dem Schiff.
  • Die Fahrräder (auch kundeneigene) sind an Bord der Witterung ausgesetzt, da der Abstellplatz (in der Regel) nicht über­dacht ist.

Geführte Gruppenreise - so funktioniert's

Gemeinsam unterwegs per Rad & Schiff

Geführte PEDALO Rad & Schiff­rei­sen ver­bin­den nicht nur zwei Rei­se­ar­ten zu einer be­son­de­ren Kom­bi­na­ti­on, sie brin­gen auch die­je­ni­gen Men­schen zu­sam­men, die die­ses Be­son­de­re ganz be­son­ders schät­zen. Die auf einer Wel­len­län­ge lie­gen und dem­ent­spre­chend gerne mög­lichst viel Rad­ur­laubs­zeit ge­mein­sam mit ihren gleich­ge­sinn­ten Rei­se­ge­fähr­ten ver­brin­gen möch­ten.

Bei der ge­führ­ten Grup­pen­rei­se per Rad & Schiff nimmt man nicht nur Früh­stück und Abend­es­sen an Bord ge­mein­sam ein, son­dern auch die We­ge an Land ge­mein­sam un­ter die Rä­der. Das zu­sam­men Er­leb­te ver­bin­det und löst wahre Wel­len der Be­geis­te­rung aus.

Rundherum erstklassig betreut

Wer sich für eine ge­führ­te PEDALO Rad & Schiff­rei­se ent­schei­det, muss sich nicht da­rum küm­mern den rech­ten Weg zu fin­den, son­dern kann sich Tag für Tag voll auf die ei­g­ene Be­geis­te­rung kon­zen­trie­ren.

Qualifizierte und er­fah­re­ne Rei­se­lei­ter hüp­fen mit Ihnen von In­sel zu In­sel oder wei­sen Ihnen bei Ihren Rad­tou­ren ent­lang von idyl­li­schen Fluss­land­schaf­ten, ver­schlun­ge­nen Ka­nä­len und herr­li­chen Seen den Weg. Sie wis­sen in wel­chen Res­tau­rants man mit­tags am bes­ten ein­keh­ren kann, aber auch wo die hüb­sches­ten Picknick-Plätz­chen zu fin­den sind. Und sie be­glei­ten Ihre Rei­se­grup­pe bei Be­sich­ti­gungs­tou­ren und Stadt­rund­gän­gen. Wert­volle Tipps und span­nen­de Ge­schich­ten zu Land und Leu­ten gibt's meist noch oben­drauf.

Bei der Rad & Schiff­rei­se in der Grup­pe haben Sie so viel erst­klas­si­ge Be­treu­ung und an­ge­neh­me Ge­sell­schaft wie Sie es sich nur wün­schen kön­nen, aber auch die Frei­heit ein­mal für sich zu sein, wenn Sie das möch­ten. Denn wenn Ihnen ein­mal nicht der Sinn nach Fahr­rad­spaß in der Grup­pe ste­hen sollte, ha­ben Sie je­der­zeit die Mög­lich­keit ein­fach an Bord zu blei­ben und sich an Deck die Sonne auf den Bauch schei­nen zu lassen.

Rasch buchen

Die Ver­bind­ung von Rad und Schiff ent­wickelt sich immer mehr zum Reise-Renner. Das PEDALO An­ge­bot ist viel­fäl­tig und um­fang­reich, aber Plätze und Ter­mine sind li­mi­tiert.

Wenn Sie also mit einer kurz­weiligen PEDALO Rad und Schiff­reise lieb­äugeln, em­pfeh­len wir Ihnen, das Buchen nicht all­zu lange hin­au­szu­zögern, denn bei vielen Reisen sind ge­wisse Termine oft­mals rasch aus­ge­bucht. Will­kommen an Bord! Aber bitte unbedingt recht­zeitig buchen.

Hoch- oder Niedrigwasser

Bei extremem Hoch- oder Nied­rig­was­ser be­hält sich die Ree­de­rei das Recht vor, Teil­stre­cken per Bus zu über­brü­cken oder die Reise auch kurz­fris­tig ab­zu­sa­gen, ohne dass sich da­raus ein Rechts­an­spruch ab­lei­ten lässt (Was­ser­stand ist hö­he­re Ge­walt).

Gleiches gilt bei be­hörd­lich an­ge­ord­ne­ten, im Vor­feld nicht be­kannt ge­ge­be­nen, Schleusen- bzw. Brücken­re­pa­ra­tu­ren oder bei un­ver­schul­de­tem Motor- oder An­triebs­scha­den des Schiffes.

Reisebedingungen

Für diese Rad & Schiffreise gelten gesonderte Reise­be­din­gung­en. Die zu unseren Standard-Reisebedingungen ab­wei­chen­den Para­gra­phen haben wir für Sie kursiv gesetzt.

1. Anmeldung / Bezahlung des Reisepreises

1.1 Auf Grund­lage der in diesem Pros­pekt an­ge­führ­ten Leis­tungs­be­schrei­bungen er­folgt die An­mel­dung. Sie kön­nen sich schrift­lich, tele­fon­isch oder via Inter­net zu einer Reise an­mel­den.

1.2 Mit der Reise­an­mel­dung/Buchung bietet der Kunde der PEDALO Touristik GmbH den Ab­schluss des Reise­ver­tra­ges ver­bind­lich an. An die Reise­an­mel­dung ist der Rei­sen­de 10 Tage ge­bun­den. Der Reise­ver­trag kommt mit der Be­stäti­gung - diese be­darf keiner be­stimmten Form - der PEDALO Touristik GmbH zu­stan­de. Bei oder un­ver­züg­lich nach Ver­trags­ab­schluss wird eine schrift­liche Aus­fer­ti­gung der Buch­ungs­be­stätigung (= Rech­nung) über­mit­telt.

1.3 Nach Erhalt der Buch­ungs­be­stätigung/Rech­nung durch uns ist eine An­zah­lung von 20% je Per­son zu leis­ten. Frühes­tens 20 Tage vor Rei­se­be­ginn ist der ge­sam­te Reise­preis fäl­lig. Die de­tail­lier­ten Reise­un­ter­la­gen er­hal­ten Sie Zug um Zug nach Er­halt des Rest­be­tra­ges zu­ge­stellt.

2. Reiserücktritt / Ersatzteilnehmer / Umbuchung

2.1 Vor Reise­an­tritt kann der Kunde jeder­zeit vom Ver­trag zu­rück­tre­ten. Der Rückt­ritt ist schrift­lich zu er­klären. Im Falle des Rück­tritts oder des Nicht­an­tritts sind fo­lgen­de Storno-Ge­bühren vom Reise­preis fällig:
* Bis zum 84. Tag vor An­reise 10% des Rei­se­preises, je­doch min­des­tens Euro 50,- pro Per­son.
* Ab dem 83. bis zum 42. Tag vor An­reise 30% des Reise­preises.
* Ab dem 41. bis zum 28. Tag vor Anreise 60% des Reise­preises.
* Ab dem 27. bis 1 Tag vor An­reise 90% des Reise­preises.
* Am Abfahrtstag oder bei Nicht­an­tritt der Reise 100% des Reise­preises.
Ver­si­che­run­gen sind in unseren Reise­preisen nicht in­klu­diert.

2.2 Um­buch­un­gen hin­sicht­lich des Reise­da­tums, der Ka­bi­nen­art oder Wech­sel des ge­bu­ch­ten Decks sind bis 50 Tage vor Reise­be­ginn mög­lich. Die Um­buch­ungs­ge­bühr hier­für be­trägt Euro 30,- pro Per­son und Än­der­ungs­vor­gang. Än­der­un­gen zu einem spä­ter­en Zeit­punkt kön­nen nur durch Rück­tritt vom Reise­ver­trag zu den vor­ste­hen­den Be­din­gun­gen und einer gleich­zeit­igen Neu­an­mel­dung durch­ge­führt werden.

2.3 Än­der­ungs­wün­sche des Kun­den hin­sicht­lich Teil­neh­mer, Un­ter­kunft, Ver­pfle­gungs­art oder Ähn­li­chem sind bis 28 Tage vor Rei­se­an­tritt ge­gen eine Um­bu­chungs­ge­bühr von Euro 50,- je Än­der­ungs­vor­gang mög­lich. Eine Um­bu­chung durch den Kun­den auf eine an­de­re Rei­se oder einen an­de­ren Ter­min ist nur in Form einer Stor­nie­rung (laut Stor­no­be­din­gun­gen Pkt. 2.1) und an­schlie­ßen­der Neu­bu­chung mö­glich.

2.4 Nimmt der Rei­sen­de ein­zelne Reise­leis­tungen in­folge vor­zeit­iger Rück­reise wegen Krank­heit oder aus anderen nicht vor PEDALO zu ver­tre­ten­den Grün­den nicht in An­spruch, so besteht kein An­spruch des Reisen­den auf an­teil­ige Rück­er­stat­tung.

3. Rücktritt und Kündigung durch PEDALO

3.1 Sollte eine Reise aus Grün­den ab­ge­sagt wer­den, die wir nicht be­ein­flus­sen kön­nen (Streik, Na­tur­ka­tas­trophen, u. ä.), oder sollte bei einer Reise die ge­nannte Min­dest­teil­neh­mer­zahl nicht er­reicht wer­den, kann PEDALO nach Maßgabe fol­gen­der Be­stim­mung­en vom Reise­ver­trag zu­rück­tre­ten:

3.2 PEDALO ist ver­pflich­tet, dem Rei­sen­den ge­gen­über die Ab­sage der Reise un­ver­züg­lich zu er­klären, wenn fest­steht, dass die Reise aus oben ge­nan­nten Grün­den nicht durch­ge­führt wer­den kann.

3.3 Sollte eine Reise wegen Nicht­er­reichens der Min­dest­teil­nehmer­zahl nicht durch­ge­führt wer­den, ist PEDALO ver­pflich­tet, dies dem Rei­sen­den bis spätes­tens drei Wochen vor Reise­be­ginn mit­zu­tei­len.

3.4 Ge­leis­te­te Zah­lun­gen wer­den un­ver­züg­lich rück­er­stat­tet. Weiter­ge­hen­de An­sprüche, ins­be­son­de­re auf Er­stat­tung von Rückt­ritts­kos­ten be­reits ge­buch­ter Flüge, Bahn­kar­ten, Zwi­schen­über­nacht­ungen usw. be­ste­hen nicht. Wir em­pfeh­len da­her, Flug­buch­un­gen etc. erst dann vor­zu­neh­men, wenn fest­steht, dass die ge­wünsch­te Reise durch­ge­führt wird.

4. Leistungen

4.1 Für den Um­fang der ver­trag­lich­en Leis­tung­en ist die ak­tu­el­le Leis­tungs­be­schrei­bun­gen der je­wei­li­gen Rei­se auf pedalo.com maß­geb­lich, nicht aber ab­weich­en­de Er­klä­run­gen oder Zu­sa­gen von ver­mit­teln­den Reise­büros, Orts- oder Hotel­pro­s­pek­ten oder sonst­igen Dritten.

4.2 Die ange­ge­be­nen Etap­pen­or­te sind die meist und haupt­säch­lich an­ge­fah­re­nen Etap­pen­zie­le. Ihr Ein­ver­ständ­nis zum Aus­wei­chen in Orte der en­ge­ren Um­ge­bung müs­sen wir im Ein­zel­fall ohne Abzug vo­raus­set­zen. Even­tu­el­le Ab­wei­chun­gen vom be­schrie­be­nen Ab­lauf aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den sind mög­lich, be­ein­träch­ti­gen je­doch nicht Art und In­halt der Reise.

5. Haftung und Haftungsbeschränkung

5.1 PEDALO haftet im Rah­men der Sorg­falts­pflicht eines or­dent­li­chen Kauf­manns für die ge­wis­sen­hafte Rei­se­vor­be­rei­tung, die sorg­fäl­ti­ge Aus­wahl und Über­wach­ung der Lei­stungs­trä­ger sowie die Ri­chtig­keit der für die Reise­zeit gül­ti­gen Leis­tungs­be­schrei­bun­gen zum Zeit­punkt der Druck­le­gung un­se­res Ka­ta­lo­ges.

5.2 Die Teil­nah­me an den Rei­sen er­folgt auf eigene Ge­fahr. Min­der­jäh­ri­ge dür­fen nur in Be­glei­tung eines Er­ziehungs­be­rech­tig­ten an einer Reise teil­nehmen.

5.3 Jeder Rei­se­teil­nehm­er ist selbst da­für ver­ant­wort­lich, dass er ge­sund­heit­lich den An­for­der­ung­en der Reise ge­wach­sen ist. Die An­ga­ben zu den kör­per­li­chen An­for­der­ungen er­fol­gen nach bestem Wis­sen und Ge­wissen je­doch ohne Ge­währ. Ist der Rei­se­teil­neh­mer den kör­per­lich­en An­for­der­ung­en einer nor­mal ver­lauf­en­den Reise nicht ge­wach­sen, so hat dieser das selbst und allein zu ver­ant­wor­ten.

5.4 Die Ein­hal­tung der Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung liegt eben­falls in der Ver­ant­wor­tung des Rei­se­teil­neh­mers.

5.5 Bei sämt­li­chen Trans­por­ten (Bus, Schiff, Flug­zeug, u. ä.) gel­ten die Be­för­der­ungs­be­din­gun­gen der je­wei­li­gen Trans­port­un­ter­neh­men.

5.6 Sollte wäh­rend der Rei­se eine Än­de­rung der Rei­se­rou­te er­for­der­lich sein (z.B. auf Grund der Wet­ter­la­ge, aus Si­cher­heits­grün­den, aus or­ga­ni­sa­to­ri­scher Not­wen­dig­keit etc.), ent­steht da­durch kein An­spruch auf eine Rei­se­preis­min­de­rung. Bei Schiffs­rei­sen kön­nen bei nautischen/techni­schen An­for­de­run­gen ( z.B. Niedrig-, Hoch­was­ser, Schlecht­wet­ter etc.) Teil­stre­cken auch per Bus­trans­fer zu­rück­ge­legt wer­den. Sollte sich zum Bei­spiel ab­zeich­nen, dass die an­ge­lau­fe­nen Hä­fen über­füllt sind, kann die Reise ggf. in um­ge­kehr­ter Rich­tung durch­ge­führt oder auf an­de­re Hä­fen aus­ge­wi­chen wer­den. Bei Schiffs­rei­sen ob­liegt die Ent­schei­dung einer Rou­ten­än­de­rung al­lei­ne dem Kapitän.

5.7 Sollte aus einem Grund, den wir nicht be­ein­flus­sen kön­nen (Um­bau­ten, Re­no­vier­ung, usw.), eine vor­ge­sehene Be­sich­ti­gung nicht statt­finden, so können wir nicht da­für ver­ant­wort­lich ge­macht wer­den.

5.8 Sollten Schä­den auf­tre­ten, wel­che allein durch einen von uns aus­ge­wähl­ten Leis­tungs­trä­ger ver­ur­sacht wor­den sind oder welche von uns weder vor­sätz­lich noch grob fahr­läs­sig her­bei­g­eführt wur­den, so ist unsere Haf­tung - gleich aus wel­chem Rechts­grund - auf die drei­fache Höhe des Rei­se­prei­ses be­schränkt.

5.9 Sollte ein Ver­lust oder die Be­schädi­gung Ihres Reise­gepäcks auf­tre­ten, so haf­ten wir nur, wenn diese durch uns ver­ur­sacht wur­den und so­fort nach Auf­tre­ten bei uns ge­mel­det wer­den. Je­doch auch dann nur bis max. Euro 200,- je Per­son. Keiner­lei Haf­tung über­neh­men wir: Für Ge­ge­nstän­de, welche üb­li­cher­weise nicht im Rei­se­ge­päck mit­ge­nom­men wer­den, für Zah­lungs­mit­tel aller Art, für optische Schä­den und Schä­den an Hal­te­grif­fen und Rol­len und für Be­schä­di­gung­en an Ge­päck­stücken, deren Ge­samt­ge­wicht 20 kg über­schrei­tet. Wir em­pfeh­len Ihnen für diese Ri­si­ken ein Reise-Sicherheits-Paket.

5.10 Unsere Haftung für Schäden, welcher Art auch immer ist auf die Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit beschränkt.

6. Preisanpassung

6.1 PEDALO behält sich vor, den im Rei­se­ver­trag ver­ein­bar­ten Preis im Falle der Er­höh­ung von Mehr­wert­steu­er­sät­zen, Be­för­derungs­kosten oder der Ab­ga­ben für be­stim­mte Leis­tungen wie Hafen- oder Flug­ha­fen­ge­büh­ren oder einer Än­de­rung der für die be­tref­fen­de Reise gel­ten­den Wech­sel­kur­se ent­sprech­end zu ändern.

6.2 Im Falle einer nach­träg­li­chen Än­de­rung des Rei­se­preises hat PEDALO den Rei­sen­den un­ver­züg­lich zu in­for­mie­ren. Preis­er­höhun­gen ab dem 20. Tag vor Rei­se­an­tritt sind un­wirk­sam. Bei Preis­er­höhun­gen von mehr als 8% ist der Rei­sen­de be­rech­tigt, ohne Ge­büh­ren vom Rei­se­ver­trag zu­rück­zu­tre­ten.

7. Gewährleistung

7.1 Abhilfe: Wird die Reise nicht ver­trags­gemäß er­bracht, kann der Kunde Ab­hil­fe ver­lan­gen. Was ver­trags­ge­mäß ist, be­stimmt sich einer­seits nach der Leis­tungs­be­schrei­bung, an­der­er­seits aber auch nach der Orts­üb­lich­keit des Ziel­lan­des. PEDALO kann die Ab­hil­fe ver­wei­gern, wenn sie einen un­ver­hält­nis­mäßig hohen Auf­wand er­for­dert, ist aber be­rech­ti­gt, Ab­hil­fe in Form von gleich- oder höher­wer­ti­gen Er­satz­leis­tun­gen zu er­brin­gen. Eine solche Er­satz­leis­tung kann der Kunde nur aus wich­ti­gem, ob­jek­tiv er­kenn­ba­rem Grund ab­leh­nen. Das Ab­hil­fe­ver­lan­gen ist an uns di­rekt oder an Ihren Rei­se­lei­ter zu rich­ten. Der Rei­se­lei­ter ist je­doch nicht be­recht­igt, An­sprüche an­zu­er­ken­nen.

7.2 Minderung des Rei­se­prei­ses: Für die Dauer einer nicht ver­trags­mäßi­gen Er­brin­gung der Reise bis zur Ab­hil­fe durch PEDALO kann der Kunde nach Rück­kehr von der Reise eine ent­sprech­en­de Her­ab­set­zung des Rei­se­prei­ses - in Schrift­form - ver­lan­gen (Min­de­rung). Die Min­de­rung tritt nicht ein, wenn und soweit es der Rei­sen­de schuld­haft un­ter­lässt, den Man­gel den in Ziffer 7.1. ge­nann­ten Stel­len recht­zei­tig an­zu­zei­gen, um diesen die Ab­hil­fe zu er­mög­li­chen.

7.3 Even­tu­elle An­sprü­che müs­sen spätes­tens bis zu einem Monat nach ver­trag­lich vor­ge­se­hen­em Rei­se­ende bei uns gel­tend ge­macht wer­den.

8. Mitwirkungspflicht

8.1 Falls der Rei­sen­de seine Rei­se­un­ter­la­gen nicht recht­zei­tig vor der Reise er­hält, muss er PEDALO um­ge­hend be­nach­rich­ti­gen.

8.2 Der Rei­sen­de ist ver­pflich­tet, bei ev­en­tu­ell auf­tre­ten­den Leis­tungs­störun­gen alles ihm Zu­mut­ba­re zu tun, um zu einer Be­he­bung der Störung bei­zu­tra­gen und even­tu­ell ent­ste­hen­de Schä­den ge­ring zu hal­ten oder zu ver­mei­den. Der Kun­de ist ins­be­son­de­re ver­pfli­ch­tet, seine Be­an­stan­dun­gen un­ver­züg­lich der in Ziffer 8.1. ge­nannten Stel­le zur Kennt­nis zu ge­ben. Diese sind be­auf­tra­gt, für Ab­hil­fe zu sor­gen, so­fern dies möglich ist. Un­ter­lässt der Kun­de schuld­haft einen Man­gel an­zu­zei­gen, so tritt ein An­spruch auf Min­de­rung nicht ein.

9. Absicherung von Kundengeldern

9.1 Die PEDALO Touristik GmbH ist im Ver­an­stal­ter­ver­zeich­nis des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für wirt­schaft­li­che An­ge­le­gen­hei­ten unter der Nummer 1998/0032 ein­ge­tra­gen. Die von der PEDALO Touristik GmbH ver­an­stal­te­ten Pau­schal­rei­sen sind im Falle einer In­sol­venz durch eine Bank­ga­ran­tie bei der Volks­bank Gries­kirchen, Ross­markt 14, A-4710 Gries­kirchen ab­ge­sich­ert. Dies gilt für: a) be­rei­ts ent­rich­te­te Zah­lun­gen für Rei­se­leis­tun­gen, die nicht mehr er­bracht wur­den und b) not­wen­di­ge Auf­wen­dun­gen für die Rück­reise; der Ver­an­stal­ter über­nimmt Kun­den­gel­der als An­zah­lung/Vor­aus­zah­lung bis maxi­mal 20% des Rei­se­prei­ses früher als 20 Tage vor Rei­se­an­tritt. Die erhöhte Ab­si­che­rung (§ 4 Abs. 4 RSV) ist durch oben an­ge­führ­te Bank­ga­ran­tie ge­währ­leis­tet. Im In­sol­venz­fall sind sämt­liche An­sprüche bei sons­ti­gem An­spruchs­ver­lust inner­halb von 8 Wochen ab Ein­tritt der In­sol­venz beim Ab­wick­ler, Euro­päische Rei­se­ver­sich­erung AG, Kratochwjle­straße 4, 1020 Wien, Tel: 01/3172500, Fax: 01/3199367 an­zu­mel­den. Wich­ti­ge In­for­ma­tion zur In­sol­venz­ab­sich­er­ung: Zah­len Sie nicht mehr als 20% des Rei­se­prei­ses als An­zah­lung, die Rest­zah­lung nicht frü­her als 20 Tage vor Rei­se­an­tritt.

10. Sonstiges

10.1 Während der Dauer der Reise haften Sie für Schä­den oder Ver­lust an Fahr­rädern und Ihnen über­las­sener Aus­rüstung.

10.2 Der Kunde ist für die Ein­hal­tung aller Pass-, Visa-, Zoll- und Ge­sund­heits­vor­schrif­ten sel­bst ver­ant­wort­lich.

10.3 Änderungen von Prei­sen und Leis­tun­gen müssen wir uns vor­be­halten, eben­so die Be­rich­ti­gung von Irr­tümern und Druck­feh­lern.

10.4 Die Un­wirk­sam­keit ein­zel­ner Be­stim­mun­gen des Rei­se­ver­tra­ges hat nicht die Un­wirk­sam­keit des ge­sam­ten Ver­tra­ges zur Fol­ge.

10.5 Gerichtsstand ist Sitz des Veranstalters.

Reisepreise 

MS Zwaantje

Grau = Normalpreis / Lila = aktueller Frühbucherpreis (-3%)

MS Zwaantje 1 1 0 0||| 11129|0|0|0|2-Bett-Kabine 1096|0|0|0|2-Bett-Kabine 1469|0|0|0|2-Bett-Kabine zur Einzelnutzung 1425|0|0|0|2-Bett-Kabine zur Einzelnutzung
    • Preise pro Person

    • Grundpreis

    • 2-Bett-Kabine

    • Grundpreis

      € 1129,- / € 1096,-
    • 2-Bett-Kabine zur Einzelnutzung

    • Grundpreis

      € 1469,- / € 1425,-

Grau = Normalpreis / Lila = aktueller Frühbucherpreis (-3%)

Mieträder

  • 7-Gang Unisex-Tourenrad: € 80,-
  • Unisex-Elektrorad ohne Rücktrittbremse: € 175,-

Buchen & Bezahlen

Es freut uns sehr, dass Sie mit dem Ge­dan­ken spie­len, eine PEDALO Reise zu bu­chen. Mit unserem Online-Buchungs­sys­tem füh­ren Sie be­quem und in nur we­ni­gen ein­fa­chen Schrit­ten eine Bu­chung durch. Und na­tür­lich wird da­bei auch gleich Ihr Rei­se­preis mit­be­rech­net.

  1. Nachdem Sie Ihre Traumreise (online) ge­bucht ha­ben, wird die Ver­füg­bar­keit Ihrer aus­ge­wähl­ten Leis­tun­gen von einem PEDALO Mit­ar­bei­ter per­sön­lich ge­prüft und be­ar­bei­tet.
  2. Sollten wir noch Fragen zu Ihrer Bu­chung h­aben, wer­den sich unsere Service-Mitar­be­iter um­ge­hend mit Ihnen in Ver­bin­dung set­zen.
  3. Flüge, Bahntickets, Reiseschutz etc. bu­chen Sie bitte erst nach Er­halt Ihrer PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung.
  4. Ist mit Ihrer Buchung alles in Ord­nung, er­hal­ten Sie in den da­rauf­fol­gen­den Ta­gen Ihre PEDALO Bu­chungs­be­stä­ti­gung samt Erstinformationen per E-Mail oder Briefpost (Sie haben die Wahl).
  5. Nach Erhalt der Bu­chungs­be­stä­ti­gung ist eine An­zah­lung in Höhe von 20% zu leis­ten. Frühestens 20 Tage vor Rei­se­be­ginn ist dann der Rest­be­trag fällig. Die Be­zah­lung er­folgt per Über­wei­sung auf ein Kon­to in Öster­reich oder Deutsch­land.
  6. Ihre Rei­se­un­ter­la­gen lie­gen in aller Re­gel etwa zwei Wochen vor Rei­se­an­tritt in unserer Bu­chungs­zen­tra­le zum Ver­sand an Sie bereit.