schließen

Unvergessliche Erlebnisse verschenken!

PEDALO Reisegutscheine: Bewegendes verschenken

Mit einem PEDALO Reise­gut­schein lie­gen Sie nicht nur ga­ran­tiert rich­tig, son­dern fah­ren Sie auch rich­tig gut.

Unsere Gut­schein­welt ist groß und bunt, die Mög­lich­kei­ten sind schier gren­zen­los. Viele Rei­se­län­der und Va­ri­an­ten las­sen Sie zum Schenker-König und die Be­schenk­ten zu Glücks­pil­zen wer­den.

Der Rei­se­gut­schein Ihrer Wahl lässt sich spie­lend leicht on­li­ne er­stel­len. Und zwar im Hand­um­dre­hen. Se­hen Sie selbst!

Zur PEDALO Gutscheinwelt

Facebook. Twitter und G+

Folgen und empfehlen Sie uns!

schließen

Zwei Klicks für mehr Datensicherheit! Die PEDALO Web­site baut nicht un­ge­fragt eine Ver­bin­dung zu Face­book, Twit­ter oder Google+ auf. Erst wenn Sie die Sym­bo­le durch An­kli­cken ak­ti­vie­ren, wer­den In­for­ma­ti­o­nen über Ihre An­we­sen­heit an die je­wei­li­gen Dienste über­mit­telt. Hier erfahren Sie mehr!

Fahrradrucksäcke

Treue Begleiter im Vergleich

Praktisch, cool, stylisch: Mit dem pas­sen­den Ruck­sack macht Rad­fah­ren gleich noch viel mehr Spaß!

Ob unterwegs ins Büro, zum Drink mit Freun­den in der City, auf rau­hen Trails, kna­cki­gen Ber­gen oder zwi­schen großzü­gi­gen Re­gen­trop­fen: Es gibt für je­des Rad­fah­rer­be­dürf­nis und je­des Un­ter­fan­gen den rich­ti­gen Ruck­sack. Wo­rauf Sie bei der Wahl un­be­dingt ein Auge ha­ben soll­ten, le­sen Sie bitte hier!

Rucksäcke von Alltag bis Outdoor

Der Rucksack ist für Rad­fah­rer das, was der Frau von Welt ihre Hand­ta­sche: Trans­port­mit­tel Num­mer eins für die wich­tigs­ten Din­ge und oft auch ein sti­lis­ti­sches Be­kennt­nis. Ohne Zwei­fel ist der klas­si­sche Ruck­sack quick­le­ben­dig, da­ran ha­ben selbst die zwi­schen­zeit­lich sehr be­lieb­ten Ku­rier­ta­schen mit di­a­go­na­ler Gurt­füh­rung nichts ge­än­dert. In be­son­de­rem Maße auf die An­for­de­run­gen und Be­dürf­nis­se von Rad­lern zu­ge­schnit­ten sind spe­zi­el­le Fahr­rad­ruck­säcke. Aller­dings gibt es hier je nach Ein­satz­zweck sehr un­ter­schied­li­che Kon­zep­te, wie wir Ihnen hier vor­stel­len.

Sicher ins Büro

Schon der Name ver­rät es: Der Abus Urbanite ST 7600 (99,95 Euro) rich­tet sich an Rad­ler, die ihren All­tag im städ­ti­schen Be­rufs- und Pen­del­ver­kehr be­strei­ten. 25 Liter Stau­raum bie­tet der zwi­schen Ku­rier­ta­sche und Tor­nis­ter an­ge­sie­del­te form­sta­bi­le Ruck­sack. Die in­te­grier­te ge­pols­ter­te Laptop-Tasche schützt das mo­bi­le Büro zu­sätz­lich vor Stößen. Eben­falls ge­pols­tert ist die Rücken­par­tie, Hüft- und Brust­gurt hal­ten die Ta­sche zu­dem eng am Kör­per. Als Ex­per­te auch für die Si­cher­heit des Kopfes hat Abus na­tür­lich an eine Be­fes­ti­gungs­mög­lich­keit für den Helm ge­dacht.

Pendeln leicht gemacht

Die gleiche Ziel­grup­pe im Blick hat Gi­ro mit dem Commuter 2.0 (199,95 Euro), der al­ler­dings ra­di­kal auf Leicht­ge­wicht ge­trimmt wurde. We­ni­ger als die Hälf­te ver­gleich­ba­rer Ruck­sä­cke wiegt der "Pendler" und bringt bei allem Mi­ni­ma­lis­mus ne­ben re­flek­tie­ren­den De­tails einige prak­ti­sche Fea­tu­res mit, wie ein in­te­grier­tes Laptop-Fach, die Be­fes­ti­gungs­mög­lich­keit für ein LED-Rück­licht oder eine Ta­sche fürs Bü­gel­schloss. Die 28 Liter Stau­raum las­sen sich über eine breite Öff­nung mit Roll­ver­schluss be­füllen und wet­ter­fest schützen.

Für jedes Wetter gerüstet

Urbane Ruck­säcke die­ser Art hat na­tür­lich auch ein aus­ge­wie­se­ner Ta­schen­spe­zi­a­list wie Ort­lieb im Pro­gramm. Die Kon­kur­renz über­flü­gelt der 20 Liter fas­sen­de Velocity (79,95 Euro) mit be­ein­dru­cken­der Was­ser­dich­tig­keit bis 100.000 mm Was­ser­säule - bei den Pro­duk­ten der Mit­tel­fran­ken üb­ri­gens eben­so Stand­ard wie die Pro­duk­ti­on in Deutsch­land. Zur Aus­stat­tung des in di­ver­sen Farb­va­ri­an­ten er­hält­li­chen Ku­rier­ruck­sacks ge­hö­ren eine aus­knöpf­ba­re In­nen­ta­sche mit Reiß­ver­schluss, eine be­lüf­te­te Rü­cken­pols­te­rung und ein ro­bus­ter Ta­schen­bo­den mit Füßen zum Ab­stel­len eben­so wie die Klett­la­sche für Helm oder Rück­licht. Wer noch bes­ser ge­se­hen wer­den will, greift zur voll­flä­chig re­flek­tie­ren­den "High Visibility"-Variante für 139,95 Euro.

Halt auf jedem Trail

Der abfahrts­o­ri­en­tier­te Vaude Moab 12 (90 Euro) bei­spiels­wei­se fasst mit seinen zwölf Li­tern Stau­raum zwar nicht viel mehr als das Nö­tigs­te, ist da­für aber kon­se­quent auf Halt aus­ge­rich­tet. Die­sen ge­währ­leis­tet ein Tra­ge­sys­tem, das sich über brei­te Hüft­gurt­flü­gel eng an den Kör­per an­schmiegt und groß­flä­chig den Kon­takt zum Rü­cken her­stellt. So bleibt die Last auch auf rup­pi­gen Trails fest am Fahrer.

Wer mit noch klei­ne­rem Ge­päck aus­kommt, da­für al­ler­dings gro­ßen Durst hat, greift gleich auf einen aus­ge­wie­se­nen Trink­ruck­sack wie den "Aquarius 6+3" (80 Euro) zu­rück. Da­mit die Trink­bla­se nicht auf den Rü­cken drückt, setzt Vau­de hier auf ein form­sta­bi­les Tra­ge­sys­tem mit Netz­rücken.

Begleiter über den Tag

Ein leichter, stei­fer Rah­men mit in­di­vi­du­ell ein­stell­ba­rem Ab­stands­netz kommt beim Ort­lieb Flight (169,95 Euro) zum Ein­satz und sorgt auf aus­ge­dehn­ten Ta­ges­tou­ren da­für, dass die Luft zir­ku­lie­ren kann. Da­mit bleibt der Rü­cken tro­cken - ge­nau­so wie der In­nen­raum, denn Was­ser schluckt der Berg-Allrounder aus­schließ­lich in Form eines nach­rüst­ba­ren Trink­sys­tems, an­sons­ten hat selbst hef­tigs­ter Re­gen keine Chan­ce. Ne­ben 22 Litern Stau­raum hel­fen viele De­tails da­bei, dass nicht nur mit­kommt, was man von mor­gens bis abends so alles braucht, son­dern dass von Schlüssel­bund und Por­te­mon­naie bis hin zum Fahr­rad­helm alles sei­nen Platz fin­det. Für einen si­che­ren Heim­weg nach dem Abent­euer im Ge­län­de sor­gen ein Re­flek­tor so­wie eine Rück­licht­hal­te­rung.

Treuer Bergkamerad

Wer mehrtägige Mountainbike-Touren bis hin zum Al­pen­cross un­ter­neh­men will, be­nö­tigt mehr Platz. Al­ler­dings lässt sich der Ruck­sack auf dem Fahr­rad nicht be­lie­big groß wäh­len, da­her muss das Ge­päck auf ver­hält­nis­mä­ßig klei­nem Raum gut or­ga­ni­siert wer­den kön­nen. Die 30 Liter Ba­sis­pack­vo­lu­men des Vaude Bike Alpin 30+5 (130 Euro inkl. Trink­sys­tem) bei­spiels­wei­se sind auf­ge­teilt in ein Haupt­fach, ein Front­fach und ein se­pa­ra­tes Bo­den­fach, etwa für Schmutz­wä­sche. Wird noch mehr Stau­raum be­nö­tigt, lässt sich das Pack­vo­lu­men per Reiß­ver­schluss um fünf Liter er­wei­tern. Na­tür­lich ist auch hier ein sta­bi­les und gut be­lüf­te­tes Tra­ge­sys­tem sinn­voll, eben­so wie die Mög­lich­keit, ein Trink­sys­tem mit­zu­füh­ren.

Quelle: Pressedienst Fahrrad (www.pd-f.de)
Verfasst: Juli 2015