schließen

Unvergessliche Erlebnisse verschenken!

PEDALO Reisegutscheine: Bewegendes verschenken

Mit einem PEDALO Reise­gut­schein lie­gen Sie nicht nur ga­ran­tiert rich­tig, son­dern fah­ren Sie auch rich­tig gut.

Unsere Gut­schein­welt ist groß und bunt, die Mög­lich­kei­ten sind schier gren­zen­los. Viele Rei­se­län­der und Va­ri­an­ten las­sen Sie zum Schenker-König und die Be­schenk­ten zu Glücks­pil­zen wer­den.

Der Rei­se­gut­schein Ihrer Wahl lässt sich spie­lend leicht on­li­ne er­stel­len. Und zwar im Hand­um­dre­hen. Se­hen Sie selbst!

Zur PEDALO Gutscheinwelt

Facebook. Twitter und G+

Folgen und empfehlen Sie uns!

schließen

Zwei Klicks für mehr Datensicherheit! Die PEDALO Web­site baut nicht un­ge­fragt eine Ver­bin­dung zu Face­book, Twit­ter oder Google+ auf. Erst wenn Sie die Sym­bo­le durch An­kli­cken ak­ti­vie­ren, wer­den In­for­ma­ti­o­nen über Ihre An­we­sen­heit an die je­wei­li­gen Dienste über­mit­telt. Hier erfahren Sie mehr!

"E" liegt voll im Trend

E-Bike-Neuheiten 2013

Wie un­glaub­lich reich­hal­tig und toll das E-Bike-Angebot in­zwi­schen ist, le­sen Sie bit­te hier nach! Denn der 2013er E-Bikes-Jahrgang bie­tet Rä­der für je­den Ge­schmack und je­des Terrain.

E-Bikes gibt es für jeden Geschmack und jedes Terrain © www.cube-bikes.de

Vorbei die Zeiten, in denen das Pedelec ein Seniorenfahrzeug war

Sie möchten schleunigst mit Ihren Vor­ur­tei­len gegenüber E-Bikes auf­räu­men? An­ge­sichts der vielen Möglichkeiten, die sich Ihnen dadurch bieten, eine Spitzen­idee! Haben Sie sich erst einmal vertraut gemacht, werden Sie aus dem Staunen nur schwer wieder rauskommen! Lesen Sie hier, was Sache ist!

Es sind vor allem die Pendler und All­tags­fah­rer, die sich auf den Pedelec-Jahrgang 2013 freu­en dür­fen, so Gunnar Fehlau, Lei­ter des pressedienst-fahrrad und Au­tor des Buches "Das E-Bike". Bei­spiel­haft für diese All­tags­rä­der steht die E-Bike-Serie "E-Lement" (ab 2.649 Euro) des hol­län­di­schen Her­stel­lers Koga (koga.com). Auf Basis nie­der­län­di­scher All­tags­rad­tu­gen­den rol­len diese E-Bikes mit Bosch-Mittelmotor und ver­zö­gern mit grif­fi­gen Scheibenbremsen.

Alltagsräder garniert mit An­lei­hen mo­der­ner Sport­rä­der bie­tet die US-Sportmarke Felt (felt.de), die 2013 erst­mals Pe­de­lecs im Pro­gramm hat. Ihr "VerzaE 10" (3.299 Euro) ge­nann­tes Mo­dell hat, ganz im Stile mo­der­ner Renn­rä­der, im Rah­men ver­leg­te Züge, hy­dro­ge­form­te Rah­men­roh­re und ein ko­ni­sches Steu­er­rohr. Die stu­fen­lo­se Automatik-Nabenschaltung und der Bosch-Antrieb sor­gen laut Her­stel­ler für sportliche Leichtigkeit.

Weil der Alltag aber nicht immer leicht fällt, son­dern bis­wei­len ho­he Zu­la­dun­gen mit sich bringt, ge­hört das "Load hybrid" (ab 4.499 Euro) von Riese und Müller (r-m.de) zu den in­te­res­san­tes­ten Pedelec-Neuheiten 2013. Das zur platz­spa­ren­den Un­ter­brin­gung teil­ba­re Rad ist voll ge­fe­dert und bie­tet auf einer gro­ßen La­de­flä­che reich­lich Raum für Ein­käu­fe, Strand­bad­aus­rüs­tung oder Pa­ket­aus­lie­fer­un­gen.

Mit dem "E-Compact 20-Zoll" (1.399 Euro) hat Tra­di­tions­her­stel­ler Her­cu­les (hercules-bikes.de) erst­mals ein Rad im Pro­gramm, das als leicht und kom­pakt be­zeich­net wer­den kann: Es rollt auf 20-Zoll-Rä­dern, ver­fügt über eine war­tungs­ar­me SRAM 2-Gang-Auto­ma­tix mit Rück­tritt­brem­se, einen dreh­freu­di­gen Front­na­ben­mo­tor und ist mit 15,3 Kilo­gramm für ein E-Bike sehr leicht. Ge­mäß Her­stel­ler ein ide­a­les Rad für Pend­ler und Caravan-Urlauber.

Wer es im Urlaub oder Alltag sport­lich ra­sant mag, der kommt um die neuen E-Mountain­bi­kes nicht he­rum. Etwa das "Xduro All­moun­tain" (4.599 Euro) von Hai­bike (haibike.de), ein rein­ras­si­ges, uni­ver­sel­les, voll ge­fe­der­tes Ge­län­de­rad mit sat­ten 140 mm Fe­der­weg. Der Ein­satz­be­reich des E-Moun­tain­bi­kes reicht vom ge­müt­li­chen Tou­ren bis hin zum an­spruchs­vol­len Ride über ver­win­kel­te und ver­blockte Trails.

Und auch für die mountainbikenden Da­men gibt es in die­ser Sai­son Schman­kerln. Der Pedelec-Pionier Bike­tec (flyer.ch) hat das "X-Serie Lady" (ab 4.490 Euro) auf­ge­legt. Ein voll ge­fe­der­tes E-Moun­tain­bike mit 120 mm Fe­de­rweg, Da­men­rah­men­form und Trend-Laufradgröße 650B (also 27,5 Zoll). Be­mer­kens­wert ist bei den Schwei­zern auch ihr neues Modell "Vollblut" (ab 3.190 Euro), das erste Mo­dell mit Heck­an­trieb aus dem Hause Flyer. Sei­nen vol­len Charme ent­fal­tet es in der so­ge­nann­ten "S-Version" mit 500 Watt-Unterstützung bis 45 Stun­den­ki­lo­me­tern.

Mit den gleichen Zutaten ist das neue "Scorpion fs 26 S-Pedelec" (ab 6.990 Euro) des deutschen Lie­ge­rad­spe­zi­a­lis­ten HP Velo­tech­nik (hpvelotechnik.com) an­ge­rei­chert. Doch es rollt voll ge­fe­dert auf drei Rä­dern und bie­tet die sichere und be­que­me Lie­ge­rad­po­si­ti­on samt falt­ba­rem Rah­men. Dieses Rad ist ein rich­ti­ges Fahr­zeug und steht da­mit bei­spiel­haft für die ge­sam­te Fahr­rad­welt 2013: High­tech hat end­gül­tig Ein­zug ge­hal­ten, der ros­ti­ge Draht­esel hat aus­ge­dient.

Quelle: Pressedienst Fahrrad (www.pd-f.de)
Verfasst: April 2013